Dienstag, 21. Oktober 2014

Der Pilgerauftrag.

Nicht, dass ich etwa selber gepilgert wäre. Dazu fehlt mir sowohl der spezielle Anlass als wohl auch die nötige Ernsthaftigkeit. Aber eine gute Bekannte von mir ist gepilgert - und zwar von Loccum nach Volkenroda. Oder etwa umgekehrt? Jedenfalls hat sie bei mir ein Karte in Auftrag gegeben, mit der sich ihre ganze Gruppe bei ihrem "Pilgervater" für die Leitung und Organisation bedanken wollte.
Ihr Wunsch war es, möglichst das spezielle Wegzeichen des Pilgerpfades auf der Karte unterzubringen. In der Originalversion (lila Radkreuz auf weißem Grund) fand ich es allerdings gestalterisch etwas schwierig. Deswegen habe ich das Symbol ausgedruckt, zu einer Schablone geschnitten, und in gold embosst.
Die Karte habe ich extra ein bisschen größer gemacht (ca. 13 x 18 cm), damit auch alle genügend Platz zum Unterschreiben haben. Wenn ich sie jetzt so sehe, fehlt mir persönlich für die ganz vollkommene Optik irgendwie noch ein Schriftzug - aber das war nicht gewünscht.  ;)
Heute Abend gebe ich sie ab; ich hoffe doch sehr, dass sie gefällt.



Kommentare:

  1. JETZT verstehe ich das. Konnte dem bei IG nicht ganz folgen. Sehr gelungen, deine Karte!

    AntwortenLöschen
  2. Na wenn DIE nicht gut ankommt, - sehr hübsch gemacht! LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ja, ein Schriftzug würde der Karte schon noch das I-Tüpfelchen aufsetzen, aber insgesamt finde ich sie auch extrem gelungen.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  4. Sieht wirklich klasse aus

    Liebste Grüße zu dir :-)

    AntwortenLöschen
  5. und, und, und...sie hat bestimmt gefallen - auch ohne Schriftzug...
    Ich find sie jedenfalls toll (obwohl ich persönlich wohl auch einen Schriftzug draufgekleistert hätte)

    AntwortenLöschen