Montag, 5. Mai 2014

*örgs*

Tja, dann am NSD leider doch nur noch ein weiteres Layout geschafft.
Das aber dafür mit voller Higabe:


(Lift nach Wilna Furstenberg)

Danach war dann auf einmal doch wieder noch dieses und jenes, und nachmittags mussten wir schon zu den ersten Feierlichkeiten anlässlich unserer Neffenkonfirmation aufbrechen. Sonntag natürlich erst recht. Samt länglicher An- und Abreisen blieb dann doch so gar keine Zeit mehr, und ich bin ja nicht so der Zwischen-Tür-und-Angel-Scrapper. Aber Pinboards werden ja nicht schlecht.   ;)   Mindestens zwei Layouts halte ich noch für dringend erforderlich zum Nacharbeiten.


Das Kofirmationswochenende war schön geeignet, um mir schonmal in Erinnerung zu rufen, dass es bei uns ja auch mal soweit sein wird. Mir graut schon fast ein bisschen vor den Vorbereitungen; ich mag mich nicht gerne mit solchen Events beschäftigen und drehe vermutlich schon im Vorfeld durch, weil ich mir viel zu viele Gedanken um alles mache. Aber jetzt waren wir ja erstmal nur Gast, das war O.K.  :)
Obwohl ich auch da schon einiges zum Aufregen gefunden habe. Die innerfamiliären Momente waren prima. Tolles Essen in einem schönen Restaurant und ein auf einmal sehr erwachsen wirkender Neffe im schicken Anzug. Aber die Kirche! Die Kirche!!! Nein, natürlich nicht eigentlich die Kirche. Die Leute!!! Ungefähr 90 % der nicht wenigen anderen Besucher schienen in ihrem ganzen Leben noch nie einem Gottesdienst beigewohnt zu haben. Und die schöne Sitte, bei unbekannten Veranstaltungen einfach zu gucken, was die anderen machen und sich ansonsten insgesamt ein bisschen dezent zu verhalten, hat sich da wohl leider nicht rumgesprochen.
Offenbar bin ich mit dem Ablauf von kirchlichen Veranstaltungen hier bei uns im Ort stark verwöhnt.
Ich konnte schlecht glauben, wie sich so viele erwachsene Leute so dermaßen schlecht benehmen können. Wirklich komplette Unkenntnis jeglicher Liturgie gepaart mit der Unfähigkeit, gemeinsam zu sprechende Texte vom Liederzettel schlicht und einfach abzulesen oder beim Gebet einfach mal nur die Klappe zu halten. Und dieses unerwartete Aufstehen zwischendurch! Voll schwierig.
Bei beiden Gottesdiensten breitete sich in der Bank hinter uns ausgelassene Wochenmarktstimmung aus, obwohl das jedesmal andere Leute waren. Man muss schon ganz schön laut sprechen, damit man es hinkriegt, den Pastor zu übertönen, der immer so unangenehm störend dazwischenredet. Aber man kann es schaffen, wenn man sich ein bisschen Mühe gibt. Da ist es sehr hilfreich, wenn man für die größeren Kinder einen Karton voller klappernder und rasselnder Spielzeuge mitnimmt und mit weit entfernt am ganz anderen Ende der Bank sitzenden Angehörigen eine Diskussion darüber beginnt, wo sie denn geparkt hätten. Während so eines elend langen Glaubensbekenntnisses kann man ja auch ganz schön unterbeschäftigt sein.

Es war die unfeierlichste Veranstaltung, die ich seit langem erlebt habe. Vermutlich unterschätze ich die Gemütsverfassung der Leute, die aufgrund einer komischen Konfirmation auf einmal in die Kirche müssen, nur weil sie zufällig mit einem Konfirmanden irgendwie verwandt sind! Eventuell könnte man mal publik machen, dass da kein Teilnahmezwang besteht. Man kann auch einfach wegbleiben. Dann muss man auch nicht unkontrolliert zusammenzucken und in hysterisches Gelächter ausbrechen, weil auf einmal die Orgel (Völlig unvermutet! Und guck bloß, wie laut!!!) zu spielen anfängt. Und man muss auch nicht zusammen mit seinem übernächsten Nachbarn den Sinn und Zweck der ganzen Veranstaltung an sich hinterfragen.
Vielleicht könnte man einfach Einritt verlangen; dann kommen auch nur die, die's interessiert.

Kommentare:

  1. Tja, das kommt mir in der Tat sehr bekannt vor. Ganz übel finde ich ja auch die Filmerei im Gottesdienst. Demnächst haben wir Zeit, uns ausführlich darüber auszutauschen :-) Ich hab am NSD meine Bastelecke aufgeräumt und Zeug in eine potentielle Flohmarktkiste gepackt. Wie krieg ich die bloß in den Zug? Dein Waffel-LO ist schön. Wie kriegst du die Waffeln so "vollständig hin", bei mir verteilt sich der Teig irgendwie nie bis in alle Ecken.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Du willst Flohmarktkisten im Zug umherfahren? Originelle Idee! Dann bringst du ja sicherlich keine Wäsche zum Wechseln oder noch was für die allgemeine Tagesbeschäftigung mit. Vielleicht unterschätze ich aber auch einfach nur die Anzahl deiner Arme?

      Zu den Waffeln: Ich empfehle mehr Teig! :)
      Dann läuft's auch in die Ecken. / Dann klappt's auch mit dem Nachbarn.

      Löschen
  2. Ein super tolles Layout, Sandra! Das ist ja schon ein Ding mit der Konfirmation! LG Monika

    AntwortenLöschen
  3. Fährst du mit dem Auto? Dann schick ich dir das Zeug und du nimmst es mit! Dann klappts auch mit der Wäsche zum Wechseln. Aber wahrscheinlich hast du den Koffer voll mit Waffeln oder so.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wenn dir das hilft, mach es ruhig! Aber vielleicht hatten sich deine Sachen schon gerade besonders auf die Zugfahrt gefreut ...? Die kommen ja sicherlich sonst nicht viel rum. Du könntest mir auch deine Wäsche schicken! Wie es dir am liebsten ist. :)

      Wir hatten nur ganz wenige Waffeln. Die waren ja schließlich vollständig bis an den Rand - das mindert die Gesamtmenge.
      Vielleicht backe ich nochmal neue! Würde das kulinarische Gesamtpaket sicherlich sehr auflockern.

      Bist schon ein bisschen aufgreregt, was? :-)))

      Löschen
  4. Dein Waffellayout ist mir im Forum schon aufgefallen und wurde gleich für sehr gut befunden, - ein Sahneteil! Deine Erlebnisse während des Konfirmations-Gottesdienstes sind ja beängstigend. Sowas gibt es bei uns nicht. Da wird man schon blöd angeschaut, wenn man sie zwischendurch die Nase schnäutzt. Auch nicht schön. Aber auf jeden Fall wird bei uns der Priester los, was er zu sagen hat und alle bekommen es mit. LG Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Was für ein super Layout! Da kann man sich ja richtig "reingucken". Schön!
    LG, Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Ich finde es so herrlich erfrischend, wenn du die "Aufreger" beschreibst, über die ich mich immer einfach nur aufrege und hinterher Magengeschwüre oder so was habe. Muss mir deine Methode dringend merken, dann hat man auch wieder mehr Muße zum scrappen, falls man es vorher nicht mehr geschafft hat :-) Schreib weiter so, ich hab deine Berichte die letzten Wochen schon vermisst.
    LG Heike

    AntwortenLöschen
  7. Brüll..., die Kommentare zu den Kommentaren sind ja wohl superwitzig. Herrlich!!! Ich lach' mich kaputt. Mich würde ja nun interessieren, ob die Wäsche oder die Flohmarktsachen geschickt werden. Bitte unbedingt auf dem Laufenden halten ;). Dein Waffel-Layout ist toll. Liebe Grüße von Sandra

    AntwortenLöschen
  8. weißt du was die genialste Perspektive bei solchen Veranstaltungen ist - die von vorn.
    Du glaubst nicht was ich schon beim Fotografieren von vorn gesehen hab. Ich mein ich geh nicht wirklich in die Kirchen, aber ich denke ich weiß wie man sich da benimmt...grins

    Dein Layout find ich wieder richtig klasse - tolle Papierkombi

    AntwortenLöschen
  9. Ich glaube, das Benehmen in der Kirche leitet sich vom schlechten Benehmen außerhalb ab. Da können die meisten Leute sich auch nicht zusammenreissen, sind unhöflich und was weiß ich nicht noch alles. Quo vadis liebes Deutschland?! ;(

    Dein LO gefällt mir supergut und tröste Dich, ich habe erst am Montag was zustandegebracht.
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  10. Oh Mann, so ein Benehmen erzeugt bei mir auch leichtes Fremdschämen. Da mir das Benehmen in Kirchen von Kleinkind an eingetrichtert wurde (mein Papa war Pastor!) kann ich auch überhaupt nicht nachvollziehen, dass diese Leute nicht zum Quatschen vor die Tür gehen und dann dort das Ende des Gottesdienstes abwarten. Der Pastor sollte diese Leute doch einfach zum Stillsein oder Gehen auffordern. Vielleicht hätte er dafür einen spontanen Applaus bekommen. Tja und zu deinem Waffellayout ist wohl nichts mehr hinzuzufügen, was meine Vorrednerinnen nicht schon gesagt haben. Freu dich über das eine Layout, ich habe gar keins.
    Liebe Grüße von
    Stine

    AntwortenLöschen
  11. Das ist wirklich super geworden, hab es direkt (haha, direkt. Ich wieder. Nach Wochen wäre akkurater, aber naja besser spät als nie :)) gepinnt! Ich hab bestimmt noch einige Fotos da, für die sich genau so ein Layout perfekt eignen würde.

    AntwortenLöschen