Samstag, 18. Januar 2014

Alles kommt wieder.

Letztens hatte ich mal den dringenden Wunsch, die "SHADOW INKS" von Hero Arts auszuprobieren. Dankenswerterweise wurde dieser Wunsch beim Weihnachtswichteln erhört, und ich besitze nun ein niedliches Set aus vier kleinen Stempelkissen.


Diese SHADOW INKS zeichnen sich (mal abgesehen von den netten Farbtönen mit den hübschen Namen) vor allem dadurch aus, dass sie perfekt für flächige Stempelabdrücke geeignet sind.
Auch wenn die Tinte im ersten Moment beim Stempeln noch etwas fleckig wirkt, verschmilzt die Farbe beim Trocknen auf wunderbare Weise mit dem Papier und ergibt einen sehr gleichmäßig deckenden Abdruck ohne die typischen "Löcher". Vor allem auch gut für große Hintergrundstempel geeignet, bei denen man es ja nur selten schafft, wirklich gleichmäßigen Druck auf die gesamte Fläche auszuüben. Und das Ganze scheint auch gut mit ClearStamps zu funktionieren. Die sind ja, was die Gleichmäßigkeit des Abdrucks betrifft, gerne mal ein Fall für sich.
Erfreulicherweise bedeutet das aber nicht gleichzeitig, dass das eigentliche Stempelmotiv verwaschen oder unscharf wirkt. Sieht einfach nur alles irgendwie sehr soft und gleichmäßig aus. Sehr netter Effekt!

Als ich so mit den kleinen Dingern am rumprobieren war, überfiel mich allerdings auf einmal eine Art Déjà-vu.
Ich kramte ein wenig im hinteren Bereich meiner Alex-Schublade mit den Stempelkissen (ihr wisst schon - der Bereich, an den man immer ganz schlecht drankommt, weil die Schubladen so flach sind und sich nicht komplett rausziehen lassen ...) und fand: Hero Arts SHADOW INKS. Nur in alt.


Ich habe ja, bevor ich vor fünf Jahren mit Scrappen anfing, auch schon mal gestempelt. Und zwar vor ca. 15 Jahren. Das war allerdings zu Zeiten, als ich "diesem Internet" noch sehr misstrauisch gegenüberstand, und zudem auch im Traum nicht darauf gekommen wäre, dass man dort Leute finden könnte, die die eigenen Interessen teilen. Geschweige denn, mit denen auch noch in Kontakt tritt!
Onlineshops waren da offenbar auch noch nicht erfunden, ich bestellte meinen Stempelkram aus einem Katalog. Der war so aus Papier; mit bunten Bildern drin. Sehr exotische Möglichkeit des Einkaufens.
Aus dieser Zeit stammt übrigens auch noch mein Embossingföhn! Ich hatte das ganze Hobby ja damals quasi mit Embosssen eingeleitet. Ich besaß einen (!) Stempel, ein durchsichtiges TopBoss-Stempelkissen und grünes Embossingpulver. Damit habe ich dann auf alles, was nicht bei drei auf den Bäumen war, einen Ilexzweig draufembosst. Kurze Zeit später hat sich dann das Zubehör aber auch schon explosionsartig vermehrt. Man kennt das ja.
Und kurz bevor ich das Stempel erstmal wieder aufgegeben habe, zogen noch diese alten SHADOW INKS bei mir ein. Sie fanden noch Verwendung auf meinen Hochzeitseinladungen. Neun Monate später kam das Kind, und sämtliche Hobbys wurden erstmal zur Seite gelegt.

Tja, und jetzt gibt es die Dinger auf einmal wieder. Offenbar hat bei Hero Arts auch jemand gedacht, es kann ja früher nicht alles nur schlecht gewesen sein.   :)

Kommentare:

  1. Ahahaha, ich musste grad sehr schmunzeln ;0)))
    Bei mir finden sich auch noch Schätze wie Acrylkugeln, Servietten, Dachziegel uvm.....und ich warte nur darauf, dass mir DIE zündende Idee dazu einfällt...tihihi
    GLG, Corinna

    AntwortenLöschen
  2. Und, funktionieren die Stempelkissen noch? Ich hebe ja auch immer alles auf, wer weiß wann frau es noch mal brauchen kann ...
    Oder ich finde beim Töchterlein einen dankbaren Abnehmer ... :-)
    LG Barbara

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Man glaubt es kaum, aber zwei davon gingen tatsächlich noch! :)

      Das Töchterlein ist schon immer etwas angenervt, wenn ich ihr meinen aussortierten Kram unterjubeln will ... Meistens entscheide ich mich daher von vornherein gleich für Flohmarkt oder Mülleimer, je nach Qualität. ;)

      Löschen
  3. ich hatte auch ein schwarzes hero art stempelkissen im ak, und ich bin echt begeistert davon. und gerade kommt mir der gedanke, dass ich mir ja noch 2, 3 weitere farben zulegen könnte...? ich schau mal in einem dieser neumodischen online-shops ;)

    lg
    daniela

    AntwortenLöschen
  4. Die hatte ich auch, bis ich meine Sammlung kleiner Stempelkissen vor ein paar Jahren mal verflohmarktet habe. Jetzt vermiss ich sie. Ganz doll. Und du bist schuld

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wir wollen mal vorsichtig mit Schuldzuweisungen sein! Ich sage nur: Washi!

      Außerdem habe ich doch irgendwo bei dir auch mal so ein neues kleines Set gesehen ...? Da kann der Kummer ja so groß nicht sein! :)

      Löschen
  5. Oh ja, ich hatte davon auch ein ansehnliches Häufchen, aber als ich 2009 bei SU eingestiegen bin, habe ich bis auf zwei alte alles andere entsorgt. Ich finde das auch immer lästig, wenn der Stempelabdruck der Silikonstempel nicht so schön wird. Am besten sind immer noch die Gummistempel.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  6. Da ist es wieder bewiesen: nur nix wegwerfen! Kommt alles wieder...in der Mode und auch beim Hobby. Bin gespannt, wann ich das ganze Bastelmaterial (Holzteile, Töpfe etc für Decoupage) wieder vom Dachboden hole.....
    LG Tanja

    AntwortenLöschen