Donnerstag, 7. November 2013

Kontaktverlust

Heute gibt es hier mal ganz was anderes (ich bin so multi!!!); nämlich ein kleines Excel/Windows/Apple-Tutorial. Wenn ich mehr als drei Tage googele, um ein akutes Problem zu lösen, teile ich die Lösung doch gerne mal, damit so eine unendliche Geschichte jemand anderem eventuell erspart bleibt. Wer weiß, ob man es mal brauchen kann.

Zuerst zum Problem.
Ich hatte mir ja nach jahrelangem Überlegen und unter Hintanstellung schwerwiegender Bedenken vor ein paar Monaten dieses entzückende iPhone gekauft, das seitdem mein Ein und Alles war. Nachdem wir binnen kürzester Zeit so voneinander abhängig geworden waren, dass ich mir ein Leben ohne es kaum noch vorzustellen wagte, ging es kaputt. Einfach so. Es hängte sich ein bisschen auf und wollte schließlich nicht mal mehr angehen. Beim Kontakt mit iTunes wurden mir schwerwiegende Fehler und eine Unmöglichkeit des Wiederherstellens bescheinigt. Ich verbrachte einen halben Tag an der Reparaturannahmetheke unseres örtlichen Elektromarktes (Und genau deswegen hatte ich es da gekauft. Damit ich hingehen und jammern kann, falls mal was ist.) und mir wurde gesagt, dass man es zu Apple schickt und die gucken dann mal. Ja, bitte.

Zwei Tage später rief ein schnöseliger Reparateur an und meinte, er hätte den Fehler mal eben selber behoben - er hätte nur die Software neu aufgespielt, und jetzt sei alles wieder bestens. Auf meine überraschte Frage, wie er es denn wohl überhaupt angeschaltet bekommen hätte, und warum mir das wohl selber nicht gelungen sei, meinte er dann, soooo einfach sei es nun auch wieder nicht gewesen; man hätte bei Apple anrufen müssen, und - äh - na, jedenfalls ginge es jetzt wieder. Sollte ich allerdings noch mal die Software verfummeln, müsste ich die Reaparaturpauschale selber bezahlen. (Diese Sie-haben-es-bestimmt-selber-kaputt-gemacht-Unterstellung hat mir ganz schlecht gefallen.) Ich ging nach Hause, stöpselte das iPhone an, und es fiel sofort erneut in einen Wartungszustand, aus dem es nicht wieder zu erlösen war. Ich starrte ungläubig die jetzt schon vertrauten Fehlermeldungen von iTunes an und bürstete ins Geschäft zurück. Der Schnösel hatte inzwischen Feierabend, ersatzweise musste ich leider einige Kollegen von ihm ankeifen. Nun wurde das Gerät wirklich eingeschickt, und siehe da: Herr Apple hat was gefunden. Das arme Ding litt an einer defekten Ladeelektronik (Schnösel beim Abholen: "Von sowas habe ich ja noch nie gehört!") und ich bekam ein ganz neues Gerät im Austausch. Hurra.

Jetzt war zwar irgendwie alles wieder gut, aber das neue iPhone war natürlich leer! Aber sowas von. Ich konnte auch nicht mal wenigstens was altes draufladen, weil es bei der ganzen Fehlerhaftigkeit in iTunes leider das letzte sinnvolle Backup zerbröselt hatte. So fing ich also nochmal ganz von vorne mit Einrichten an. Eigentlich gar nicht schlecht, kann man gleich mal ein paar Apps weglassen, die man sowieso nie benutzt hat. Der einzige "echte" Schaden waren aber die verschwundenen Kontakte! Ich konnte doch unmöglich nochmal alles mit diesen winzigen Tasten eingeben! Und manches hatte ich leider auch nichtmal irgendwo anders - das war nur und ausschließlich im Telefon! (Ja, eigene Dusseligkeit. Blablabla.) Und wenn irgendwann vielleicht gar nochmal sowas in der Art vorkommt - ein Alptraum.

Ich beschloss, dass mir sowas keinesfalls nochmal passieren darf. Und ich begann (wer mich kennt, ahnt es schon) eine Excel-Tabelle. Ich versammelte erstmalig in meinem Leben alle Infos an einer gemeinsamen und sicherungsfähigen Stelle. Bisher waren meine Mail-Adressen ohne weitere Infos im Thunderbird-Adressbuch, meine Freunde und Verwandten analog in meinem Filofax, meine Chorkumpelinen auf einem kopierten Zettel und für die Weihnachtskarten an die ganzen Scrapfreundinnen hatte ich tatschlich schon eine kleine Excel-Tabelle. Aber jetzt wollte ich einfach ALLES zentral zusammentragen und komfortabel eintippen, und dann die ganze komplette Tabelle irgendwie in die iPhone-Kontakte importieren. Dachte ich mir so. Wer schon längere Erfahrungen mit Apple hat, kugelt jetzt vermutlich vor Lachen schon am Boden rum. Ich neige da ja immer zu sehr zur Gutgläubigkeit.   :)

Ich googelte mir also die Finger wund und probierte einen Haufen Zeugs aus, bis ich tatsächlich eine Möglichkeit fand. Zwielichtige Apps wollte ich vermeiden, und ich besitze auch kein Outlook. Da hätte man sonst noch andere Varianten zur Verfügung.
Es funktioniert aber unter Zuhilfenahme der "Windows Kontakte"!
Man glaubt es kaum, aber bis vor ein paar Tagen wusste ich nicht mal, dass es sowas überhaupt gibt. Man findet sie unter C:\Benutzer\Name\Kontakte - eine Gegend auf meinem Rechner, die ich sonst nie aufsuche. Da sind nämlich auch diese ganzen vorgefertigten Verzeichnisse, die alle mit "eigene" anfangen, und die ich im Traum nie benutzen würde. Ich lasse mir ja nicht von einem Betriebssystem vorschreiben, wo ich meine Daten wohl hinspeichern soll!

So, und jetzt kommen wir endlich zur eigentlichen Anleitung. Herzlichen Glückwunsch an alle, die bis hierher durchgehalten haben.

**************************************************************************

Kontakte aus Excel ins iPhone 5 übertragen
(mit Zwischenschritt über Windows Contacts)


Um später möglichst wenig Probleme beim Übertragen der Feldbezeichnungen der Kontaktfelder zu bekommen, am besten erstmal in den Windows Contacts einen Probekontakt anlegen, um die korrekten Bezeichnungen zur Verfügung zu haben.
Jetzt exportieren, und zwar als CSV-Format. Die entstandene CSV-Datei kann nun in Excel geöffnet werden, und man kann unter Beibehaltung der Bezeichnung in den Spaltenköpfen (wichtig!) seine sämtlichen Kontakte dort eintragen. Nicht benötigte Spalten einfach entfernen und den Rest (wenn man möchte) in eine sinnvolle Reihenfolge bringen, so dass einem das Eintragen erleichtert wird. Das spielt später beim Importieren keine Rolle.
Wichtig für Telefonnummern: bei der ganzen späteren Ex- und Importiererei gehen eventuell die Nullen am Anfang von Zahlen verloren. Deswegen habe ich mich zähneknirschend dazu herabgelassen, die Telefonnummern gleich in der unschönen Ansicht mit der +49 am Anfang anstatt der Null und ohne irgendwelche Leerzeichen, Bindestriche oder Klammern einzugeben. (Ich finde diese Darstellung zwar optisch furchtbar, aber man guckt das ja nicht wirklich nochmal an, wenn es erstmal im Telefon drin ist.)
So gibt es später jedenfalls keine Probleme. Die gesamte Tabelle übrigens vorher sinnvollerweise als "Text" formatieren.

Ist die Tabelle vollständig ausgefüllt, im Format *.csv [Trennzeichen getrennt] speichern.
Jetzt muss diese Datei in die Windows Kontakte importiert werden. Dabei tritt ein unschönes Problem auf; die Sonderzeichen kommen nämlich nicht mit. Wer keine Bekannten hat, die in einer Straße mit Esszett wohnen und auch insgesamt kein Interesse an Umlauten hat, dem könnte das wohl egal sein - mir nicht. Die Abhilfe: Rechtsklick auf die Datei im Explorer und "Öffnen mit... Editor". Im Editor dann wieder "speichern unter" und dabei die Codierung unten im Fenster auf UTF-8 setzen! (Darauf achten, dass die Endung *.csv erhalten bleibt, und nicht durch *.txt ersetzt wird.) Die jetzt erhaltene Datei kann nun endlich korrekt in den Windows Kontakten eingelesen werden.

Wenn man jetzt das iPhone mit iTunes verbindet und den Tab "Info" auswählt, kann man dort unter "Kontakte synchronisieren" die Möglichkeit "Windows Contacts" anwählen. Man kann alle Kontakte importieren, oder nur bestimmte Gruppen auswählen, sofern man seine Kontakte vorher in Windows Contacts in solche einsortiert hat.

**************************************************************************

So, das war mein kleines (?) EDV-Tutorial. Letztens hatte bei Instagram mal jemand mein Wollknäuel-Foto mit "Jetzt strickt sie auch noch." kommentiert. Tja, jetzt macht sie auch noch so Elektro-Sachen!   :)

Ich bin sehr glücklich, dass ich meine Kontakte (und das auch noch sehr viel toller und komplexer als vorher!) wiederhabe.
In der kontaktlosen Zeit wurde ich eines Morgens mehrfach von Rolf angerufen, der dringend Uwe sprechen wollte. Zu meinem großen Bedauern kannte ich alle beide nicht. Rolf ließ nicht locker ("Ich erreiche Uwe sonst immer unter dieser Nummer!") und rief vier- oder fünfmal an. Plus zwei Nachrichten auf der Mailbox. ("Uwe? Uwe? Geh dran, es ist wichtig!")
Hätte ich Kontakte gehabt, hätte ich die fremde Nummer gesehen und einfach nicht mehr abgenommen. Aber da ich mir nur äußerst schlecht Zahlen merken kann - außer die Primzahlen zwischen 20 und 30 - bin ich jedesmal wieder neu drauf reingefallen.
Und jetzt kann ich endlich auch wieder whatsappen!   :)

Kommentare:

  1. SENSATIONELL - ich hab´ echt Tränen in den Augen! Uwe und Rolf sind der Knaller! Ich wünsch Dir alles Gute mit Deinem neuen iPhone, schau bloß, dass Du es nicht wieder so schnell kaputtmachst :) :) LG Christine

    AntwortenLöschen
  2. Kann mich Christine nur anschließen: habe mich sehr amüsiert! Und bin irgendwie froh, das ich noch keinen unechten Apfel zu Hause habe...viel Glück mit deinem neuen! Und grüß mir Uwe und Rolf....LG Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Ach Sandra....es ist immer wieder herrlich bei dir zu lesen....und toll erklärt....ich hoffe, uns passiert das nicht....

    Liebe Grüsse und schade, dass es wieder nicht klappt, aber solltest du doch Zeit haben, Samstag um 11 Uhr gehts los.

    Liebe Grüsse
    Katja

    AntwortenLöschen
  4. Boa! Bin ich froh, dass ich meinen Nachbarn Andi hab. Mir ist das mit meinem Rechner passiert. Der wollte sich nicht mal mehr anschalten und ICH brauch ja keine Sicherung!!! Auf jeden Fall hat mir der Andi auch so Kontakte angelegt. Tolle Sache! Aber wo die hingehen oder herkommen ist mir völlig unbekannt- Hauptsache sie sind da, wenn ich sie brauche und seit gestern erinnert mich mein PC an den morgigen Geburtstag einer ganz lieben Kundin. Da werd ich die anderen auch gleich einpflegen. Du solltest Bücher schreiben! Herrlich erzählt! Vielen Dank.

    AntwortenLöschen
  5. *lol* Also ich habe alles in meiner Cloud: Kontakte, Photos...alles...da geht dann nichts verloren, denn diese Wolke schwebt ja irgendwoe im Nirwana herum! :)

    AntwortenLöschen
  6. Mir geht es wie Christine....was dir immer so alles passiert. Ich konnte übrigens gerade lebhaft vorstellen, wie du dort im Laden gestanden hast :o)
    Warum habe ich eigentlich nicht deine Nummer ? Wir könnten ja auch mal Whatsappen - dann würdest du auch immer alles aus erster Hand erfahren *gg*.
    Liebe Grüße und viel Freude beim neuen einrichten.

    AntwortenLöschen
  7. omg ... hoffentlich passiert mir so etwas mit meinem schicken neuen spielzeug nicht!!!!!!!!!!!!!!
    aber deine geschichte drum rum ... so genial!
    zu m e i n e r freude - wünsche ich d i r - noch mehr solcher ereignise, damit es immer wieder etwas für dich zum schreiben gibt ... über das ich schmunzeln kann!

    glg
    Silke

    AntwortenLöschen
  8. Uwe? Bist du's? :-D Herrlich, liebe Sandra!
    Deine Anleitung klingt sehr gut. Vielleicht sollte ich meine Kontakte auch mal besser pflegen, also die im IPhone natürlich.
    Dir ein schönes Wochenende,
    Miriam

    AntwortenLöschen
  9. na, da hast du ja was mitgemacht;))) Das Kontakteproblem kenne ich auch. Ich hatte auch alles fein verteilt und da ich mit PC, IPad und IPhone unterwegs bin kann ich unmöglich drei Kontakteordner oder Kalender pflegen. Ich habe nun meine Adressen und Termin bei Google (Gmail) und auf allen Geräten den gleichen DAtenbestand und bin sehr zufrieden.
    LG Ingrid

    AntwortenLöschen
  10. Es ist wirklich immer wieder schön und informativ bei Dir zu lesen. Egal, ob über Uwes oder Elektro-Zeug. ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Na, das ist ja mal wieder eine köstliche Geschichte! Jetzt habe ich aber gleich noch eine Frage: Kann man den Geburtstag auch gleich bei Windows Kontakte mit eingeben? Ich kann das zwar eingeben, aber nicht in der exportierten Datei! Ich meine, DU als Expertin weißt da sicher Bescheid...

    lg Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, das habe ich leider noch nicht rausgefunden. Aber ich bin dran! :) Sollte ich ein Lösung finden, melde ich mcih nochmal. Leider gibt es dafür ja kein ganz normales Feld, sonder so ein sonderbares Datum-auswähl-Dings. ---> Immer neue Probleme.

      Löschen
  12. Primzahlen zwischen 20 und 30, dieser Zusatz war noch mal ein Extra-Lacher für Eingeweihte.
    So ein toller Bericht, lehrreich und zu Tränen rührend ......Lachtränen, versteht sich.

    AntwortenLöschen