Mittwoch, 9. Oktober 2013

Der 11. Geburtstag

Letztes Wochenende ist ja mein kleines, süßes, winziges Kindelein 11 Jahre alt geworden. Und bei Lichte besehen, ist sie inzwischen auch weder klein noch winzig. Und süß auch nur manchmal.   ;)   Gelegentlich pubertiert es da schon ein bisschen vor sich hin.
Am Geburtstag selber war es allerdings morgens genau wie früher beim Kleinkind - um halb sieben werden mir feuchte Fingerchen in Nase und Ohren gesteckt, mit der Frage "Schläfst du noch??? Wir wollen endlich aufstehen!". Besonders bemerkenswert, weil das Kind sonst in den Ferien gerne mal bis zehn Uhr schläft und dann noch bis nachmittags lesenderweise im Bett bleiben möchte.
So quälten wir uns also im Dunkeln hoch, und wankten zum Geburtstagstisch, wo bei Kerzenschein die Auspack-Orgie begann.


Wo wir gerade vom Kerzenschein sprechen: Der aufmerksame Betrachter erkennt vielleicht die Original-Siebziger-Jahre-Kerzenhalter. Funny-Leuchter von Funny-Design. Mit Herzen drauf! Ich besitze derer 19 Stück; da kann das Kind ja schön noch volljährig mit werden.


Diese Leuchter stellen einen Großteil meines Vermögens und meiner Altersvorsorge dar. Das wurde mir schlagartig klar, als ich letztens mal gesehen habe, zu welch exorbitanten Preisen die Dinger im Internet gehandelt werden. Vor allem die mit den Herzchen drauf. Und bis ich im Alter versorgt werden muss, wird das Zeugs ja sicherlich noch im Wert steigen. Wohl dem, der zu Hause noch unausgeräumte Zimmer hat.
Aber ich schweife ab.
Was kriegt man so geschenkt, mit 11 Jahren?


Bücher. Filme. Hörspiele. ("Die Quigleys", gelesen von Rufus Beck - todwitzig!!! Ich glaube, das ist schon der vierte oder fünfte Teil, den wir haben.) Den großen (!) Schmuckbaum von Koziol. Eine Geldkassette zum unkomplizierten Zugriff auf das Taschengeld. Die teuerste Schal/Mützen-Kombination, die mir in meinem bisherigen Leben begegnet ist. Ein Esprit-Jäckchen mit meinem (!) Geburtsjahr drauf. Schlafanzüge von Mini-Boden, die dem Schal-und-Mützen-Preis in nichts nachstehen. Eine dicke Katze. (Kommentar Kind: "Die guckt irgendwie so, als könnte man ihr nichts recht machen!" Kommentar Mami: "Dann passt ihr ja gut zusammen.") Und natürlich haufenweise Süßkram. Aus dieser Rubrik besonders hervorzuheben: WONKA-Sweets.


Wenn man (so wie die Beteiligten hier) ein großer Freund des Films "Charlie und die Schokoladenfabrik" ist, sind die schon beim Auspacken voll der Brüller. Inzwischen wurden auch schon einige unter großem Bohey verzehrt - ich könnt's ja nicht. Diese Brausepulverdinger sind O.K., aber das fiese Kauzeugs??? *schudder*

Nachmittag kamen dann ein paar Freundinnen, deren Anzahl durch Ferienverreisung etwas dezimiert war. Fand ich jetzt aber nicht so dramatisch.  ;)    Töchterlein wollte gerne, das wir was basteln, und so haben wir eine kleine Halloween-Box und ein Magnetlesezeichen gemacht.


Dann haben die Mädels selbsttätig einige lustige Spielchen gespielt. Sie hießen unter anderem "Mord im Dunkeln", "Sardine" und "Lolli",  handelten in meinen Augen aber hauptsächlich davon, dass alle laut kreischend von ganz oben bis runter in den Keller und wieder zurück gerannt sind. Mehrfach. Die anschließende Erschöpfung mündete in ein Abendessen, das den speziellen Vorgaben des Kindes entsprochen hat: "Unbe-unbe-unbedingt Blätterteigschneckchen, und dann noch was, wo man sich selber so was zusammenstellen kann."


Da hab ich mich mal für gefüllte Brottaschen entschieden. (Die oben links mit dem blaugeringelten Ärmel hat das mit den Taschen aber nicht begriffen.) Individuelles Befüllen von Wasauchimmer kann ich jedenfalls sehr empfehlen. Hat ja jeder andere Anwandlungen, was man wohl so essen kann. Das ist ja jetzt auch schon das Alter, in dem manche erwägen, wegen der niedlichen Tiere eventuell Vegetarier zu werden, und man konnte im Vorbeigehen putzigen Diskussionen lauschen, ob Thunfisch da nun dazugehört, oder eher doch nicht.   :)

Ja, und so haben wir auch dieses Event wieder hinter uns gebracht. Und seit gestern freut sich das Kind jetzt auf Weihnachten.

Kommentare:

  1. Herzlichen Glückwunsch an deine Tochter noch nachträglich.
    Die Fotos lassen auf einen tollen Tag schließen.
    wow, wo bekommt man den so herrliches Schnuckezeugs....?

    AntwortenLöschen
  2. Gott, sie sieht auf einmal so groß aus, fast schon erwachsen *staun*!
    Die Frage zu deinen wunderbaren vintage-Kerzenständerchen ist ja eher, ob du die bis zum 19. noch aufstellen darfst. Wahrscheinlich ist ja wohl in 2-3 Jahren Schluß mit lustig. Und irgendwann wirst du dich nicht nach der Party betrinken, sondern dein Kind betrunken über der Kloschüssel....achje, ist ja noch ein bißchen hin. Die Wonka-Bonbons find ich ja super-klasse. Wo bitteschön kann man denn die bestellen? Und süß find ich ja auch, das die Mädels gebastelt haben...da kommt doch schon ein bißchen Stolz hoch oder?! LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Jetzt sei mal nicht so negativ! :)
      Wonka-Zeugs gibt es bei Suagafari. Und auch andere interessante Sachen!

      Löschen
  3. tolle Geschenke und vermutlich auch ein toller Tag.
    Das Süßzeugs habe ich noch nie gesehen - sieht aber so aus, als müßte ich mal danach suchen.

    AntwortenLöschen
  4. Herrlich der Beitrag! Glückwunsch noch nachträglich an deine Tochter! Ich krieg' das immer hautnah mit, wenn meine Schwester (13) Geburtstag hat.
    Eine schöne Woche wünsche ich dir noch!

    P.S.: Wurde der Thunfisch dann doch verspeist?

    AntwortenLöschen
  5. Mensch schon 11, die Zeit rast! Herzlichen Glückwunsch auch von mir! Sollten die Wonka Sachen nicht nur aus Schokolade bestehen? Muß mir den Film nochmal ansehen, zu schön!

    AntwortenLöschen
  6. Es gibt Wonka Süßigkeiten??? wie genial ist das denn bitte? die katze finde ich grandios...ich kenne ein paar leute, denen man die ab und an mit dem blick den sie hat vor die nase stellen könnte :D

    AntwortenLöschen
  7. Herzlichen Glückwunsch an Deine Tochter und natürlich auch an Dich. Bei Deinen Beschreibungen fällt mir auf, dass ich Vieles von meinen großen Kindern (22 und 27) nicht mehr mitbekomme, da sie eigene Wohnungen haben. So mancher Trend ist mir auch fremd...
    Sehr schöne Fotos mit wunderbarer Stimmung.
    Viele Grüße Synnöve

    AntwortenLöschen
  8. Danke für den lustigen Beitrag. Du hast eine tolle Art das zu erzählen. Hat mich köstlich unterhalten. Und dabei wurde mir klar, dass ich alt geworden bin. ... Mord im Dunkeln sagt mir ja noch was... aber die andern zwei Spiele... ich bin total raus. :D

    AntwortenLöschen
  9. Das Schicksal ist ein mieser Verräter ist ein wunderbares Buch und ich finde es schön, dass es unter den Geschenken ist!!! Glückwunsch an das Geburtstagskind und viel Freude im neuen Lebensjahr!!!

    AntwortenLöschen
  10. Ich mach' ja auch immer drei Kreuze an die Wand, wenn so ein Kindergeburtstag vorbei ist. Mein Kleiner ist deiner Zuckerschnute ca. 4 Monate voraus und die Zeit beginnt, wo das Wort 'Kindergburtstag' ziemlich uncool ist. Aber wenns dann losgeht, sind sie doch wieder alle begeistert, wenn sie im Wald rumtollen können und sich ordentlich dreckig machen dürfen. Jungs eben! Das sieht bei deiner Tochter richtig toll aus, da hätte ich auch schon gern eine Tochter. Aber was soll man den Gören noch schenken, mir graut's schon wieder vor Weihnachten, schließlich haben die 'verzogenen Blagen' alles (naja fast)! Aber Süßigkeiten gehen eben immer, besonders so geniale.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  11. Also, den Schmuckbaum hab ich auch (den kleinen) und den großen hab ich auch grad erst verschenkt :-) Gute Wahl! Wie es aussah gab es auch dazu was, was man gleich ranhängen kann? :-) Toll... :-)

    AntwortenLöschen
  12. Das sieht nach einem wundervollem 11. Geburtstag aus. Bei dem leckeren Essen auf dem Tisch bekomm ich gleich Hunger...
    Ich habe übrigens auch einen Schmuckbaum von Koziol, den gleichen :-) Ist absolut perfekt, das Teil.

    AntwortenLöschen