Freitag, 17. Mai 2013

Freitagsprobleme

Heute Morgen mit Kopfschmerzen aufgewacht. Lag bestimmt an dem Geheule gestern Abend - habe Der englische Patient geguckt, den ich mal Ostern irgendwann aufgenommen hatte.
Diese Höhlen-totgeh-Szene nimmt mich ja immer derart mit!
Ich hatte die Aufnahme damals ein paar Minuten früher gestartet, weswegen der Film auf der Festplatte unter dem Titel Rob Roy abgelegt war. Habe mich jetzt seit sechs Wochen darüber gewundert, warum ich das wohl aufgenommen habe! Wo ich doch Liam Neeson maximal komisch finde. Da hilft auch ein attraktiver Kilt nicht weiter.
Der Gatte hatte während des Patienten-Films einen lichten Moment und fragt "Ist das nicht dieser Lord Voldemort???" Genau. Ich bin immer froh, wenn er irgendwelche Schauspieler korrekt wiedererkennt. Er unterliegt da häufig komischen Verwechslungen und behauptet auch gerne, er habe z. B. Jürgen Prochnow oder Heidi Kabel bei Marktkauf getroffen.
Dafür kannte er angeblich einen anderen Mitwirkenden aus Platoon - das ist ja nun wieder nicht so mein Bereich. Neuerdings können wir ja aber beide schön auf der Couch nebenbei googeln, ob die Behauptungen des anderen auch tatsächlich stimmen.   :)

Bin insgesamt schon sehr in Pfingstlaune und habe beschlossen, das verlängerte Wochenende heute Abend gleich mal mit Sushi einzuläuten. Da der örtliche Fischladen schon vor Jahren mangels Beteiligung geschlossen hat, musste ich leider 10 km fahren, um einen fliegenden Fischhändler in einem anderen Ort aufzusuchen. Der steht mit seinem Wagen die ganze Woche bis Donnerstag immer hier bei uns - nur ausgerechnet am Freitag fährt er weg! Das sind auch so Sachen, die ich schlecht begreifen kann. Wer hat schon mittwochs Zeit zum Sushi rollen? Der ungewollte Ausflug hat den heutigen Einkaufsmarathon auch sehr unnütz in die Länge gezogen.
Weiter behindert hat mich der Erwerb von zwei Glühbirnen. (Oder wie sagt man jetzt dazu?) Ich hatte ja bis vor kurzem noch schön von meinen Hamsterkäufen gezehrt, aber jetzt sind die tollen, alten, wärmespendenden Birnen fast alle. Da muss ich mich wohl doch mal mit dem aktuellen Sortiment auseinandersetzen. Ich hatte ja gehofft, dass mein Vorrat so lange reicht, bis die Regierung erkannt hat, das Energiesparlampen blöd sind und alles wieder rückgängig gemacht wird! Nun finde ich mich vor einem langen Regal wieder, in dem alles vorkommt, nur keine 60 Watt. Die Leuchtmittel sehen durch die Bank so aus, als bräuchten sie eine halbe Stunde, um überhaupt anzugehen, und wer weiß schon, was für ein sonderbares Licht sie dann machen! Das einzige halbwegs vertrauenerweckende Modell kostet 12,- Euro.  *hust*  Aufgedruckte Haltbarkeitsdauern von 10 Jahren kann ich auch schlecht glauben. Ich kaufe also irgendwas halbwegs billiges und freue mich schon aufs Reinschrauben. Das ist jetzt bestimmt doch so ein Modell, wo man Wäsche aufhängen, den Rasen mähen und einmal Krieg und Frieden lesen kann, bevor das Licht hell genug ist, dass man sich in der Küche ein Brot schmieren könnte.

Trotz des schlechten Wetters sind wir wild entschlossen, an Pfingsten zu grillen. Ein Tag wird sich ja wohl halbwegs dazu eignen! Der neue Grill muss sich schließlich amortisieren. Nach unseren eigenartigen Versuchen des Feuermachens beim letzten Mal habe ich heute auf Anraten einer mir nahestehenden Person "Anzündtüten" gekauft. (Obwohl wir eigentlich ein gewisses Misstrauen gegenüber Empfehlungen dieser Freundin an den Tag legen, seit sie uns mal Easyputz für die Esszimmerdecke angepriesen hat. Was in einem unschönen Desaster endete, das man auch heute noch wunderbar besichtigen kann, wenn man beim Essen mal aus Versehen nach oben guckt.)

Beim Einkaufen war ich überhaupt die ganze Zeit sehr unkonzentriert, weil ich im Geiste schon diesen Blogeintrag formuliert habe. Wäre für solche Fälle ein Diktiergerät von Nutzen? Wie merkt ihr euch denn so über den Tag, was ihr später vielleicht bloggen wollt?
Habe gestern beim Sport übrigens festgestellt, dass sich mein toller iPod-Fitness-Mix allmählich etwas abnutzt; brauche dringend neuen Input. Was kann man denn da noch schön hören? Ich habe ja neuerdings gerne so finnisches Metal-Zeugs an, da wuppt man die Gewichte gleich viel höher und schneller!   :)   Das Zusammenstellen der Playlisten wurde zu Hause allerdings sehr irritiert beobachtet und mir wurde schon geraten, dieses Jahr doch mal nach Wacken zu fahren. (Wenn's da nicht so schlammig wäre, könnte man das vielleicht tatsächlich mal machen! Wo ich doch Woodstock schon verpasst habe ...)

Ich wünsche euch ein paar nette Feiertage; wenn's geht, mit nicht allzu schlechtem Wetter. Vorm Fenster sitzen allerdings viele Pollen und möchten gerne reinkommen, um sich als Belag auf den Schränken und anderen horizontalen Flächen niederzulassen. Vielleicht wären noch ein paar Tage Regen doch gar nicht so schlecht. Das freut dann auch die Allergiker. Manchmal habe ich das Gefühl, mein gesamter Bekanntenkreis besteht aus armen Heuschnupfen-Opfern!
Amüsiert euch gut beim Grillen, Wandern, oder was man sonst so an Pfingsten macht. Vielleicht pflegen ja einige von euch auch noch den äußerst sonderbaren Brauch, anderen Leuten die Gartentürchen auszuhängen. Hat ja jeder andere Hobbys.
Wie auch immer - schöne freie Tage!   :)


Kommentare:

  1. Möglicherweise wäre ein Diktiergerät tatsächlich nicht schlecht. Ich habe nämlich auch während des Lesens schon gedanklich meinen Kommentar formuliert und jetzt habe ich schon fast alles vergessen und bin zu faul, nochmal zu lesen.
    Erwähnen möchte ich aber dringend, dass wir 25°C und strahlend blauen Himmel haben.
    Heuschnupfen habe ich übrigens auch immer noch, aber meine Saison hat noch nicht begonnen.
    Bei der Musik kann ich leider nicht helfen. Die einzige Musik, die ich in der Richtung kenne, ist Zumba-Musik. Und die eignet sich wohl eher nicht zum Gewichte-Heben.
    Glühbirnen-technisch zehren wir noch von Vorräten (bzw. ist länger keine von den kurzlebigen Dingern kaputt gegangen) und Anzündtüten kenne ich überhaupt gar nicht. Neulich hatte ich in irgendeinem Blog gesehen, dass sich jemand Anzünder aus den Flusen aus'm Wäschetrockner gebastelt hat. -ohne Worte-
    War noch was? Hm....

    Dann mal Frohe Pfingsten!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ehrlich gesagt habe ich IMMER schon überlegt, ob man aus diesen Flusen nicht noch was nützliches machen könnte.

      Löschen
    2. Zur Not kannste sie einfach mal irgendwo drauftackern. Wenn sie eine besonders hübsche Farbe haben oder so. Oder man sammelt sie seeeehr lange und stopft sich ein Kissen damit aus. Da gibt es doch so viele Möglichkeiten.......

      Löschen
  2. ich denke, ich atte hier und da schon gelegentlich erwähnt, wie sehr ich deinen Schreibstil liebe, oder? Ich habe herzlich gelacht-ganz liebe Dank dafür und habt tolle Pfingstage!
    LG, Claudia

    AntwortenLöschen
  3. Ich lach mich schlapp! Deine Berichte sind aber auch immer zu komisch! Das Problem mit den Energiesparlampen kenn ich nur zu gut. Gerade im Bad ist das eine wahre Freude. Dir schöne Pfingsten und trockenes Grillen

    AntwortenLöschen
  4. Nein, ein Diktiergerät würde vielleicht Deine Spontaneität und vor allem Genialität in Formulierungen schmälern und das wäre zu schade. Ich liebe Deine Ausdrucksweise und wünschte, ich könnte ein ganzes, dickes Buch von Dir lesen!!! Da kann das Wetter noch so trist und trostlos sein, durch Deine Geschichten bekommt man direkt gute Laune und ich amüsiere mich ganz köstlich!!!

    Herzlichen Dank und ein schönes Pfingstfest!
    Liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  5. Also wir haben hier nördlich der Elbe auch strahlenden Sonnenschein und 27°! Irgendwann müssen wir ja auch mal Glück haben. Das wird sich allerdings zum Abend hin legen und wir bekommen Hagel und Starkregen. Auch schön! Zu deinen Glühbirnen kann ich dir den Tipp geben, immer wenn du evtl. ins Ausland fährst, einfach einen kleinen Vorrat mitzubringen.
    Viele schöne lange Feiertage.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  6. Herrlich geschrieben. Ich mag deine Selbstironie und Sushi mag ich auch sehr, sehr gern. Ich denke, du brauchst kein Diktiergerät denn du bekommst es ja auch so wunderbar hin. Auch dir eine schönes Pfingsten. Ich hoffe es klappt mit dem Grillen. Liebe Grüße von Sandra
    PS: Es gibt da ein Buch "Ein Mann - Ein Buch". Dort wird u.a. erklärt, wie der Grill mit einer Weinflasche, Zeitungspapier und Streichhölzern in Gang gebracht werden kann...

    AntwortenLöschen
  7. Ich wünsche Euch auch ein schönes Pfingstwochenende! Ich drücke die Daumen, dass ihr Grillen könnt, wir wollten auch mal....aber irgendwie regnet es immer am WE.
    Außerdem brauchst Du doch gar kein Diktiergerät. Dein Smartphone hat bestimmt eine Diktierfunktion bzw. kannst Du Dir bestimmt eine App dafür besorgen. Leider kann ich Dir da keine empfehlen, da ich sowas bisher noch nicht gebraucht habe ;-)
    Liebe Grüße
    Sigi

    AntwortenLöschen
  8. Falls es dich tröstet: wir haben heute keinen einzigen Sonnenstrahl zu sehen bekommen, es ist rattenkalt und ich überlege ernsthaft, den Ofen wieder anzuheizen, - und das Mitte Mai!!!! *augenroll*
    Falls du dir wirklich ein Diktiergerät anschaffst bin ich schon gespannt auf den garantiert amüsant zu lesenden "Kaufbericht", aber eigentlich mag ich es lieber, wenn du so schreibst, wie du schreibst. Amüsant, erfrischend und immer gute-Laune-machend.
    Hier vor Ort wird zu Pfingsten übrigends der Brauch des Pfingsbaumbringens gepflegt, d.h. viele junge (oder auch alte) Birken werden dieses Wochenende sterben um dann am Fenster eines unverheirateten Mädels zu lehnen. Ich kann mich noch an die ein oder andere Nacht erinnern, wo man wach wurde, weil der Baum gegens Fenster klatschte. Und meist dauerte es nicht lange und man wurde wieder wach, weil die Jungs aus dem Nachbardorf den Baum wieder geklaut haben. Gut, das ich mittlerweile verheiratet bin, dann kann ich morgen nacht wenigstens durchschlafen.
    Im übrigen oute ich mich hier mal: ich habe noch NIE Sushi gegessen. Aber ich komm ja auch von's Land....schönes Pfingstwochenede! LG Tanja

    AntwortenLöschen
  9. Herrlich. Ich komme sehr gerne hierher. Ich muss immer voll lachen! Danke dafür!!!
    LG
    Tanja

    AntwortenLöschen
  10. Also dein Blog bringt mich immer wieder zum Lachen! :D Die Beschreibung der Glühbirnen...!!! Wir haben momentan so ein Ding im Schlafzimmer, das braucht ewig um hell zu werden und dann brauchst du am Ende doch noch eine Taschenlampe, um ins Bett zu finden. Naja... Nur eins hab ich zu bekritteln: Lord Voldemort ist doch Ralph Fiennes.. oder wie heißt der.. auf jeden Fall nicht der Wikinger-Totschläger-Neandertaler-haftige Liam Neeson! ;) Glaube ich zumindest mal.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Genau! Und Ralph Fiennes ist der englische Patient. ;)
      Mit dem doofen Liam Neeson bin ich doch nur hinterher noch ins Schwafeln gekommen ...

      Löschen
    2. Oh! Da muss ich wohl so heftig über die Augenbrauen von Liam Neeson sinniert haben, dass mir das entgangen ist %D

      Löschen
  11. Ich rate zu LED-Leuchten, wenn diese sogenannten Energiesparlampen platzen, kannste den Laden dicht machen bzw. ist das Haus bzw. die Wohnung auf lange Zeit unbewohnbar, überall Quecksilber...nee danke.
    Also, da dann wirklich lieber in die teuren LED-Lampen investieren. Die geben auch tolles Licht!

    AntwortenLöschen