Dienstag, 4. Dezember 2012

Und sonst?

Habe weite Teile des gestrigen Tages damit verbracht, zu beschließen, dass ich unbedingt diesen Hobbit-Film sehen muss. Bin schon im Vorfeld ein großer Fan der Oakenshield-Boys. Was mich allerdings jetzt schon irre macht, ist die Sorge wegen der 3D-igkeit. Das war bei meinem einzigen Versuch bisher ja schon mit einer normalen Brille kein Vergnügen, aber mit dieser Gleitsichtgeschichte ist das Elend ja wohl noch größer. Ich habe sogar schon gegoogelt (wie ungewöhnlich), ob jemand eine Lösung für dieses Problem weiß. Habe allerdings nur seitenweise Gejammer gelesen, wie schrecklich und unabänderlich das sein soll. Supi.

Kommentare:

  1. 3D im Kino ist ja so defintiv gar nichts für mich, nach der Vorstellung war ich so dermaßen kirre, dass ich nicht mehr wusste, wo vorn und hinten ist. Kann schon sein, dass es nur mir so geht, bin halt für solch komische Sachen nicht geeignet :) Na dann viel Spaß! VLG Christine

    AntwortenLöschen
  2. Kann man den Film auch in 2D schauen? Denn ich zum Beispiel gehöre zu den wenigen Menschen, die gar kein 3D sehen können, bei mir ist alles flach wie ein Flachbildschirm, für mich brauchts diese 3D-Filme also gar nicht und wenn es den nur in 3D geben sollte, dann wäre das ja so ne Art Diskriminierung eigentlich...mmmmh...

    AntwortenLöschen
  3. Nachdem ich gegoogelt habe *gg*, habe ich herausgefunden, dass der Film auch in 2D läuft! Na, dann ist ja alles prima...vielleicht löst das auch dein Problem?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Und wie weit muss ich dafür fahren ...? Seit unser kleines örtliches Popelkino auf 3D umgerüstet hat, KOMMT da auch alles nur noch in 3D. *wein*
      (Und wen kann ich wohl überreden, mich zu begleiten, um einen 3D-Film irgendwo in 2D zu gucken???)

      Löschen
    2. Mich! :-)
      Als ganz-komisch-Fehlsichtige ist mir 2D auch viel lieber....
      LG, Andrea

      Löschen
    3. Bist du im Dezember im Harz, oder was? :) Sonst scheint mir die Anfahrt etwas übertrieben!

      Löschen
    4. Das ist ja doof, ich muss auch ca. 30 km weit fahren, um ins Kino gehen zu können, aber da läuft der Film zum Glück in 2D und 3D, ist eines der grössten Kinos auf dem "platten" Land, hihi. Ich könnte allerdings auch den Bus nach Oslo nehmen, da wäre ich dann alerdings mehr als ne Stunde unterwegs!

      Löschen
  4. Ich kann dir zu deinem Entschluss einfach nur gratulieren. Ich als riesengroßer Tolkien-Fan (ansonsten habe ich es nicht so mit Fantasy) bin auch schon ganz hibbelig. Hast du denn schon diesen megag..... Spot von Air New Zeeland gesehen? Richtig klasse!!!
    Ich bräuchte 3D eigentlich gar nicht und muss zu meiner Schande gestehen, dass ich noch nie einen 3D-Film gesehen habe. Der Hobbit wird also der erste sein. Ich würde dich sofort in den 2D begleiten, nur wohnen wir einfach zu weit von einander entfernt.
    Da bin ich natürlich ganz gespannt, wenn ich so lese, was ihr so berichtet, was es für Probleme beim 3D gibt. Vielleicht torkele ich auch aus dem Kino wie eine Betrunkene!
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  5. Also hier vor Ort bittet das Kino immer beide Möglichkeiten, - zum Glück, denn mir ist nach 3-D auch immer ein bißchen...schwummerig?!? Naja, auf jeden Fall komisch. Und Männe weigert sich sowieso bei 3-D, der bekommt davon immer Kopfweh....(reimt sich auch noch)...LG Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Ich trage auch eine Gleitsichtbrille und ich habe im Sommer zusammen mit meinem Enkel einen 3D-Film angesehen und ich war hellauf begeistert!
    In 3d-Büchern kann ich auch nicht viel aufregendes entdecken, aber im Kino war es ein wirkliches Erlebnis. Versuche es doch mal, es lohnt sich. Ich glaube das nur wenige Menschen diesen Genuss nicht geniessen können!
    Liebe Grüße
    Gitti

    AntwortenLöschen
  7. Da ich im "wirklichen" Leben kein perspektivisches Sehen besitze, 3D-Kinofilme jedoch wirken, bin ich im Kino immer total überfordert. Stell Dir mal vor, Du siehst 40 Jahre keine Tiefe und dann rast plötzlich Lightning McQueen fast in Dich rein!
    Dabei wird mir leider übel. Deshalb ziehe ich mitten in 3D-Filmen immer die Brille aus und genieße die auf diese Art sehr eingeschränkte Darstellung.
    Du siehst also, Du leidest nicht alleine!
    Als ob das ein Trost wäre ...

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Das hört sich auch nicht schön an. Ein gewisser Trost ist es aber irgendwie schon, wenn andere auch komische Probleme haben.
      (Aber wer ist Lightning McQueen??? Kenne höchstens Steve!)

      Löschen
    2. Das Problem mit dem 3D-Gucken hab ich auch. Ich habe so Prismen in den Gläsern gegen Doppelbilder... 3D-Brille ist also nicht. :O(

      Darf ich die Frage beantworten: Lightning McQueen ist der Titelheld vom Kinderfilm "Cars". Den durfte ich inzwischen dank meinem Sohn gefühlte 100 Mal ansehen - allerdings nicht in 3D. :O)

      LG Diana

      Löschen
    3. Na, da habe ich ja in meiner Unwissenheit nix verpasst! :)

      Löschen