Mittwoch, 26. Dezember 2012

Schöne Bescherung

Und, seid ihr alle zufrieden mit euren Geschenken? Ich schon.   :)
Das rechtzeitige Umherschicken von ein paar sinnvollen Links (ich nenne es mal vorsichtig "aktives Wünschen") hat mir ganz wunderbare Gaben beschert.
Ich will nicht wieder von den Wischerblättern anfangen, aber wenn ich die Wahl habe zwischen Überraschung und etwas, das ich wirklich haben möchte, dann nehme ich doch lieber vorher ein wenig Einfluss auf das, was da unterm Baum liegt. Gebremste Freude muss ich Weihnachten auch nicht haben. (Auch an anderen Tagen übrigens nicht.)
Und so gab es denn etwas, auf das ich mich schon lange vorher gefreut habe:


Als echte Bücher, und nicht mit einem "e" davor. Ich finde, man muss hier das Medium dem Inhalt entsprechend auswählen.
Völlig angefixt vom ersten Band konnte ich es tatsächlich kaum erwarten, dass die Dinger endlich hier ankommen. Wochenlang habe ich mir Gedanken gemacht, ob ich lieber auf englisch oder doch auf deutsch weiterlese. Die Frage hat mich fast umgebracht, aber ich habe mich dann doch für deutsch entschieden. Originaltext hin oder her; ich kann in Unmuttersprachen einfach nicht so komplett im Buch versinken. Und auch die endlose Diskussion über die zum Teil eingedeutschen Eigennamen hat es für mich nicht geschafft, dafür weniger Sprachatmoshpäre in Kauf zu nehmen. Da haben wir uns ja nun alle mal schön drüber aufgeregt, und nun ist es doch aber auch gut. Ich finde, so einem Buch können übersetzungstechnisch durchaus schlimmere Unfälle passieren.

Vom Töchterlein gab es als Bonus übrigens noch einen kleinen Cartoon über meine YouTube-Gewohnheiten. Haha. Da will wohl jemand witziger sein als ich selbst.   ;)

Kommentare:

  1. Ich kann mich ebenfalls nicht beklagen, hatte ich doch vor ein paar Wochen noch die Idee ein Wunschbuch zu machen und siehe da, auf einmal liegt auch das unterm Baum, was man dort gern haben möchte! Mit dem Geschenk deiner Tochter kann ich allerdings nicht mithalten...*grins*
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Na da biste ja jetzt glücklich.
    Auch ich durfte meine Wünsche anbringen und sie fanden unter Aufsicht meiner großen Tochter, dann auch Gehör beim Papa. So bekam ich auch exakt die Uhr die ich mir gewünscht habe.

    AntwortenLöschen
  3. So kleine Tipps am Rand sind schon von großem Vorteil ;) und wenn sie dann auch noch erhört werden. (mach ich auch immer, sicher ist sicher)
    LG Irene

    AntwortenLöschen
  4. Ich versuche das mit den Tipps ja auch immer, aber mein GÖGA empfängt das oft nicht.
    Wann hast Du denn auch noch Zeit solche dicken Bücher zu lesen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Vorwiegend abends im Bett. :)
      Deswegen ist morgens bei mir auch immer alles so ... schwierig!

      Löschen
  5. Aktives Wünschen find ich auch klasse ;-) Und mit denselben Büchern liebäugel ich schon ne Weile...kannst du sie empfehlen??

    AntwortenLöschen
  6. Aktives Wünschen......deine Sprachbegabung ist immer wieder amüsant zu lesen. Von dir inspiriert bin ich heute los gezogen und habe den ersten Band gekauft ... natürlich ohne E!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. So ist's recht! Erzähl dann mal, wie es war.

      Löschen
  7. Ja, Andreas und ich betreiben schon seit Jahren das aktive Wünschen. Manchmal reicht es auch schon, den Göttergatten um das Herunterfahren des Laptops zu bitten, wenn bei Amazon ein bestimmtes Produkt aufgeschlagen ist. Diese Praktik ist besonders sinnvoll bei recht teuren Geschenken, die ich mir laut nicht zu wünschen wage. *lol*
    Das Kindelein ist aber wirklich vielseitig begabt! Ich finde, sie hat unser aller Tim sehr gut getroffen.
    Ich wünsche Dir einen guten Rutsch!
    Liebe Grüße, Iris

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich finde auch, Tim ist gut getroffen! :) (Aber ein paar mehr Haare hat er schon noch, oder? Hab ihn eine Weile nicht mehr gesehen ...)
      Die Sache mit der offengelassenen Amazon-Seite klingt eigentlich gut - aber ich fürchte, das wäre hier etwas ZU subtil.

      Löschen