Freitag, 5. Oktober 2012

Live von der Party

So. Heute ist das Kind nun tatsächlich 10 Jahre alt geworden. Bis jetzt hatte ich allerdings weder Zeit noch Interesse, mich still in eine Ecke zu setzen, und die komische Geburt nochmal Revue passieren zu lassen. Bin ja schließlich seit 9 Jahren und 364 Tagen froh, dass es vorbei ist! Mir ist ja immer noch ein Rätsel, wie einem der Sinn nach weiteren Kindern stehen kann, wenn das eine erstmal draußen ist.

Wir befinden uns hier noch mitten in der Party, aber dank meiner genialen Planung habe ich gerade sozusagen ein bisschen frei.
Aber beginnen wir von vorne.
Gestern Abend (das Kind weilte endlich im Bett, wenn auch ungern) machte ich mich daran, den Geburtstagstisch vorzubereiten. Zu meinem mittelgroßen Entsetzen stellte ich dabei fest, dass gar keine kleinen Kerzen für diese ineinanderpassenden Ringe mehr da waren! Kurz darauf erkannte ich, dass das auch wenig Zweck gehabt hätte. Letztes Jahr war der größte dieser Ringe mitsamt den Kerzen verbrannt, und älter als sechs könnte man mit den verbliebenen Löchern jetzt sowieso nicht mehr werden. Hatte ich wohl übers Jahr verdrängt. Ich bastelte also zügig einen Notbehelf mit Teelichtern und dem beim Brand nochmal davongekommenem Lebenslicht. Geht doch!


Dann begann ich mich mit den Pompoms zu beschäftigen. Eine Feier ohne Pompoms ist ja heutzutage unvorstellbar!


Manchmal bin ich ja ein bisschen naiv – aber mir war nicht in der Schärfe klar, dass die Dinger nicht fertig zusammengebaut ins Haus kommen. Zugegeben; wenn man ein bisschen drüber nachdenkt, erkennt man schon irgendwie, dass das beim Verschicken sicherlich problematisch wäre. Ich verbrachte also den Rest des Abends mit dem Aufpomponieren der bunten Bömmel. Das kann einen ja durchaus eine Weile beschäftigen. Kleiner Hinweis: je kleiner, desto schlechter geht es. Und eine wirklich runde Form zu erzielen, ist eine Sache für sich. Ich dachte, ich könnte es so nebenbei beim Fernsehen machen – aber erstens muss man hingucken, und zweitens raschelt es auch so laut, dass man eh nichts mehr versteht. Das Ganze gipfelte dann darin, dann man spätabends versuchen muss, etwas mit einem durchsichtigen Faden aufzuhängen. Auch die Mithilfe des Gatten hat sich die Situation nicht wesentlich verbessert. Wir hatten hier schon ähnliche Dialoge, wie sonst immer beim Weihnachtsbaum aufstellen! Aber auch diese Geschichte hat dann noch ein glückliches Ende gefunden.


Sowohl Pompoms als auch Papptellerbeleuchtung fanden heute Morgen glücklicherweise großen Gefallen beim Kind.


Heute um 18.00 Uhr fielen dann die Gästinnen mit ihren Schlafsäcken hier ein. Nachdem sie das Essen verputzt hatten, jagte ich sie ein bisschen nach draußen, damit ich das eigentliche Event vorbereiten konnte. Diese Übernachterei finde ich ja fast nur zweitrangig; davor sollte noch ein Home-Kino stattfinden! Mit Beamer und riesigem Bild an der Wohnzimmerwand. Und mit einem Naschi-Büffet, für das ich in wochenlanger Kleinarbeit ganz entzückende Behälterchen gekauft hatte. Und natürlich Retro-Straws! Aber um das alles aufzubauen, mussten die Kinder ja nun erstmal unter den Füßen weg. Ich teilte die Meute in zwei Gruppen, gab jeder ein Taschentuchpäckchen, und schickte sie mit dem Auftrag los, in der Nachbarschaft zu klingeln und dafür etwas einzutauschen. Das Motto heißt dabei immer „Größer oder besser“. Das wiederholt man die ganze Straße entlang, bis der Gegenstand eine akzeptable Größe erreicht hat. Wenn die beiden Gruppen wieder zu Hause ankommen, guckt man, wer das Tollere einzutauschen geschafft hat. Voll der Brüller!!! Kann ich nur empfehlen. Die Mädels hatten einen Mordsspaß dabei!

Ja, und dann gab es den großen, großen Film. Und dazu das Büffet, von dem alle zu Recht behauptet haben, dass sie so etwas ja noch nie gesehen hätten! Und jetzt bauen wir gleich das Matratzenlager auf. Und dann wird der Rest der Party hoffentlich zum Selbstläufer. Morgen gibt es dann noch schön Frühstück für die Meute – und dann habe ich wieder ein Jahr Zeit, mir eine neue Bespaßung auszudenken. ;)




Kommentare:

  1. Herzlichen glueckwunsch an geburtstagskind und dir herzlichen glueckwunsch zur gelungenen party und zur verdienten pause ;-)

    AntwortenLöschen
  2. Ich will auch! Dabei sein! Das sieht sooo toll aus! Diese Tüllpompons, das Naschi-Bueffet, sowas von süß! Habe ja in Fulda auch nicht an diesen tollen bunten Strohhalmen vorbeigehen können, aber ich muss ja noch bis März warten...hoffe, ihr bekommt heute nacht genügend Schlaf. Die Mädels werden begeistert nach Hause gehn, - und die Mütter 'ne Krise kriegen, weil sie DAS jetzt erst mal toppen müssen! LG Tanja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Was? In Fulda gab es solche Strohhalme? Na, wir waren ja auch nur in den Filzgeschäften.

      Löschen
    2. Pfff, die hätte es bestimmt auch bei Staples oder im Kaufhaus gegeben. Aber in ersterem warst Du fixiert auf Schneidemaschinen und im zweiten hattest Du Hunger. ;-)

      Löschen
  3. tja, das mit der verdrängung funktioniert beim kinderkriegen genauso wie beim keine-kerzen-verbrannter-kerzenring :-) ich wünsche euch allen und vor allen dingen dem geburtstagkind eine mega-party und viele bleibende erinnerungen an diesen tollen 10. geburtstag!
    glg
    Silke

    p.s. dein sonderbutton macht sich morgen auf den weg :D

    AntwortenLöschen
  4. *kaputtlach*
    Wie wunderbar geschrieben!!
    Ich wünsche noch eine tolle Restparty ohne Süßigkeitsvergiftungserscheinungen :-)
    LG, Mel

    AntwortenLöschen
  5. Du bist der Burner ! Ich bin immer wieder begeistert von deinen Ideen. Kann ich dich als Partyplaner mieten ? So kämst du mal in den Genuss hier nebenbei Gast zu sein - ich würd auch für uns Hugo besorgen :o)
    Deine Tochter hat echt ne tolle Mutti !!!
    Alles gute - dir natürlich für deine Leistung vor 10 Jahren und dem Kinde zum Geburtstag.
    Liebe Grüße,
    Pedi

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ich komme!!! Wir machen einfach die gleiche Party nochmal (die kann ich ja jetzt) und ich schütte mich mit Hugo zu. Das wird toll! :)

      Löschen
  6. Bei dir siehts ja aus wie bei Liebesbotschaft & Co! Toll - die kleinen Übernachtungsgäste haben das auch sicher händeklatschend und laut fiepsend gebührend bewundert, n'est-ce pas?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Na, mit diesen Botschaften möchte ich mal lieber nicht in Verbindung gebracht werden! ;) Mit Co. aber gerne.
      Das Fiepsen hält sich in diesem Alter übrigens schon in Grenzen - man will ja irgendwie cool sein. Ach, egentlich waren sie niedlicher, als sie noch gefiepst haben ...

      Löschen
  7. moin, wie gerne hätte ich meinen 10. Geburtstag bei Dir gefeiert :-)Wenn die Mädels da keinen Spass hatten. Jetzt bin ich mal auf das FrühstücksBuffet gespannt.
    Einen schönen Tag wünsche ich Dir
    LG
    Emma

    AntwortenLöschen
  8. Da hast Du Dir aber was einfallen lassen! :) Die Geburtstagsparty wird wohl nicht so schnell vergessen werden! Hoffe, dass die Mädels dann auch zum schlafen kamen, unsere kamen nämlich auf die glorreiche Idee, die Nacht durchmachen zu wollen :) VLG Christine

    AntwortenLöschen
  9. Na das sieht ja schon mal megaklasse aus. Kann ich mir vorstellen, dass die Mädels begeistert waren. Nachträglich alles Güte ans Geburtstagskind und das Du hoffentlich ausreichend Schlaf abbekommen hast.

    AntwortenLöschen
  10. Wow, da hast du dich ja ins Zeug gelegt. Echt cool! Da hätte ich gerne mitgefeiert!Und dieses Tauschspiel ist ja der Hammer. Was für eine klasse Idee! Die muss ich mir merken.
    Hoffe, du hast die Nacht gut überstanden und das Haus ist wieder leer.
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  11. Super Geburtagsparty!! Schöne Idee mit dem Kino-Event und all den super nett bereiteten Leckerein!!
    Ich hoffe, der restliche Abend hat allen weiterhin viel Spaß gemacht und Du hast etwas Schlaf gefunden?! ;-)
    LG
    Ilona

    AntwortenLöschen
  12. Wunderbar! Einfach toll!

    Liebe Grüße, ines

    AntwortenLöschen
  13. Boah, sieht das klasse aus! Ich werd zwar schon 27, aber ich hätte für meine nächste Party auch gern bunte Pompons, Popcorn in winzigen Bechern und einen Übernachtungspartyabend... Das hast du soo toll gemacht, ich bin ganz begeistert und hoffe die Mädels waren es auch!

    AntwortenLöschen
  14. Was für ein herrlicher Bericht und wieder so tolle Bilder von deinen unglaublich einfallsreichen Vorbereitungen! Hammer! Ich kann deinen Perfektionismus in Sachen Party für Kind aber eindeutig nachempfinden! Also dann noch Glückwunsch dem Kinde zur ersten 0 am Ende und dir für die ersten 10 Jahre als Mutter!!!
    Nach Halloween kannst du dann ja mal bei mir gucken kommen, nach unserer Übernachtungsparty. Ich verdränge es nicht...ich bin voll in den Vorbereitungen! grins
    LG Drea

    AntwortenLöschen
  15. So eine Party hätte ich mir auch gewünscht früher, vor ca. 100 Jahren. Statt Süßigkeiten haben wir artig um den Tisch herumgesessen und eine hausgemachte Torte verzehrt.
    Glückwunsch zu 10 Jahren Mutter.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  16. Wow, kannst Du mir auch eine Geburtstagparty ausrichten. Für mich, meine ich, nicht für mein Kind.
    Und die Idee, mit Taschentüchern die Strasse raufzulaufen und was einzutauschen, finde ich genial. Kannte ich noch gar nicht. Aber unser Kindelein ist für so ne Sache auch noch zu klein. (Betonung auf "noch".)
    Ich wünsche eine möglichst geruhsame Nacht gehabt zu haben. ;)
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  17. Ach, was für ein Glück solch eine Mutti zu haben. Zugegeben, in der jetzigen Kinder-Generation findet zu Geburtstagen sicher viel mehr statt als zu meiner Zeit (die auch nur noch sehr verschwommen im Gedächtnis ist...) und dein Programm absolvieren alle "heutigen" Muttis (oh gott, ich klinge wie 80... bin erst 31...) aber mehr als "Autos auf Stifte wickeln" und "Topfschlagen" gabs kaum.... ich will noch mal 10 sein!!!!

    AntwortenLöschen
  18. Noch herzlichen Glückwunsch nachträglich ans Töchterlein!
    Das liest sich wieder mal toll und die Bilder sprechen für sich.
    Die Idee mit dem "Tausch-Spiel" muss ich mir irgendwie noch 4,5 Jahre merken... wie bloß?
    Liebe Grüße,
    Steffie

    AntwortenLöschen