Mittwoch, 24. Oktober 2012

Grabgespräche

KIND: „Was genau wolltest Du jetzt später mal für ein Grab – ein symmetrisches, oder ein asymmetrisches?“
ICH:   „???“
KIND: „Du hast doch letztens mal gesagt, dass Du eine Sorte so doof findest. Welche war das gleich nochmal?“
ICH:   (Erinnerung setzt sehr langsam ein.) „Ich habe höchstens mal gesagt, dass ich diese riesigen, asymmetrischen Grabsteine häßlich finde!“
KIND: „Und was willste dann nun für einen?“
ICH:   „Falls ich mich denn unbedingt jetzt schon entscheiden muss – bitte einen kleinen, schlichten, rechteckigen, schwarzen. Mit geraden Kanten. Und mit weißer Schrift.“
KIND: „Und die Schrift soll dann wohl so abgenutzt aussehen, wie ich Dich kenne? “

Genau. Einen shabby Grabstein finde ich bestimmt mal prima.

Kommentare:

  1. auch wenns für dich bestimmt ein schockierendes Thema war, mir hast du gerade die Mittagspause versüßt.
    zu cool

    AntwortenLöschen
  2. ***kaputtlach***
    Das sind doch die Momente, in denen man weiß warum man den Streß mit der Kinderkriegerei und allem was danach so kommt auf sich genommen hat...
    :-D
    GLG, Mel

    AntwortenLöschen
  3. grööööööhl! Deine Tochter hat Sprücehe auf Lager, die könnten glatt von dir sein.

    AntwortenLöschen
  4. ***LOL*** Erstaunlich, womit sich Kinder auseinandersetzen ... Unsere Tochter (5) frug vor einiger Zeit: Mama, wenn Du tot bist, dann bekomm ich doch Dein Medaillon mit dem Foto von Oma & Opa drin, oder?
    (Anmerk.: meine Eltern leben beide nicht mehr & wir haben den Kindern von Anfang an davon erzählt, dass sie bereits gestorben sind) ---
    Einerseits erschreckend, andererseits "beruhigend" (?) zu sehen, wenn Kinder recht unbefangen mit dem Thema Tod umgehen.
    LG,
    Simoné

    AntwortenLöschen
  5. :D Na dann: Ruhe in Frieden! (Aber bitte shabby)
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Das Kindelein kennt schon ganz genau. Dann kannst Du ja in Frieden ruhen. ;-) Aber wart doch lieber noch so fuffzig Jahre ...

    AntwortenLöschen
  7. Ja gut, dass man mal drüber geredet hat ;)
    Wobei, mal ganz ehrlich und ernsthaft, die Nachwelt schon frühzeitig wissen sollte, wie man gerne mal nach seinem Ableben behandelt werden möchte.

    AntwortenLöschen
  8. *lol* Meine Jungs haben auch bereits die Besitzverhältnisse geklärt, insbesondere für Kamera und iphone. Ich hoffe mal, das ich beides überlebe. Aber der shabby Grabstein ist die Krönung...

    AntwortenLöschen
  9. Na, dann sei immer schön lieb zu ihr, nicht das sie Dir später doch so ein hässliches Monster drauf packt ;-)

    AntwortenLöschen
  10. Ob das evtl. mit deiner Selbstverstümmelung zu tun haben könnte. Vielleicht hat sie da ein bisschen (aber nur ein ganz klitzekleines bisschen *lol*) weiter gedacht.
    Ich wünsche dir baldige Farbbesserung für dein Schienenbein.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  11. Oh ja, ein bißchen vintage...bis zum bitteren Ende *lach* Aber bitte noch nicht jetzt...lass dir noch ein paar Jahre Zeit ja? So mindestens 50....LG Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Ausdrucken und ab in´s Project Life Album. Oder zumindest verscrappen. Bitte! :-)

    *weglach*

    LG Kathi

    AntwortenLöschen
  13. Ja ja, die lieben Kleinen "gröhl" immerhin hat sie nicht gefragt, welche Musik gespielt werden soll :))

    AntwortenLöschen
  14. Aach Kinder... ^^ Ich hab meine Mutter als Kind mal gefragt, ob ich, wenn sie dann mal tot ist, ihren kleinen Finger als Andenken behalten darf. Das mal dazu, ne ;)
    Bleib uns bitte noch lange erhalten! Und gute Besserung!

    AntwortenLöschen
  15. Gröhhhll! Ach ja, Kinder...
    LG Steffi

    AntwortenLöschen
  16. na so kurz vor Halloween, vielleicht hibt es ja in diese Richtung eine kleine Überraschung

    AntwortenLöschen
  17. immer frisch von der leber weg ... einfach göttlich eure zwie-grab-gespräche!
    ich hoffe, deinen (ge)beinen geht es wieder besser :D

    glg
    Silke

    AntwortenLöschen
  18. Ich *rofl*e hier grad unter den Tisch! Herrlich! Von wem das Kind wohl diesen schwarzen Humor hat?

    AntwortenLöschen
  19. *schlapplach* ich stell mir grad einen geinkten, distressten Grabstein vor *ambodenlieg*

    AntwortenLöschen
  20. na, da weisste bescheid! you made my day! ich lach immer noch! ;) liebste grüsse sabine

    AntwortenLöschen
  21. :-) :-) :-)Was habe ich gerade gelacht!!! Das wäre ja vielleicht noch ein Aufgabengebiet für Meister Holtz?
    viele liebe Grüße von Manuela

    AntwortenLöschen
  22. Mein Gesicht ist mal wieder Tränen überströht!!!! Zum Glück bin ich bereits abgeschminkt zu dieser Stunde, sonst wäre es jetzt passiert!
    Ihr seid einfach der Knüller.
    Und eure Kommentare sind auch wieder ssssseeeehr hilfreich, um das Lachen bloß nicht leise werden zu lassen...
    "Oh ja, ein bißchen vintage...bis zum bitteren Ende *lach*"
    ...
    Liebe Grüße,
    Steffie

    AntwortenLöschen
  23. Klasse, ich kann mir das Gespräch bildlich vorstellen, ich habe auch so eine pragmatische Tochter, die es ganz genau wissen will und das ganz geradeheraus sagt, was sie denkt, manchmal muss ich regelrecht zusammenzucken und frage mich "Was geht in diesem kleinen Kopf nur vor????"

    Herrlich, distressed shabby vintage Grabstein. Klingt aber gut!

    AntwortenLöschen