Montag, 3. September 2012

Aus.

Aus und vorbei. Keine Ferien mehr. Kein ewig langes Ausschlafen mehr, kein im Bett noch lesen bis in die Puppen, kein ich-muss-ja-nix-kochen-wir-suchen-uns-dann-was, keine ganztägigen Ausflüge. Dafür morgens Tau auf den Autos, der schon fast wie gefroren aussieht. Und sonderlich hell ist es auch noch nicht. Es ist mir ein Rätsel, wie diese sechs Wochen so schnell vorbeigehen konnten! Ich hatte mich schon so schön an diese strukturlosen Tage gewöhnt.
Und heute habe ich mein sehr, sehr kleines Kind (*find*) auf dem Gymnasium eingschult. Jetzt wird überhaupt wieder alles ganz anders; es geht schon damit los, dass jetzt Bus gefahren wird. Und ich bete, dass sie heute Mittag auch wieder unbeschadet hier ankommt, und nicht aus Versehen in eine Linie steigt, die nach Hannover oder ins Ruhrgebiet fährt.
Was sie jetzt wohl gerade macht ...? Hoffentlich sind die Lehrer nett. Und die anderen Schüler. Und der Hausmeister. Und wen sie da noch so antrifft. Vielleicht hätte ich sie doch lieber noch ein paar Jahre auf der Grundschule lassen sollen? Da war doch alles viel übersichtlicher! Und wann genau kann ich denn aufhören, mir dauernd Gedanken um solchen Quatsch zu machen?

Bis gestern hatte ich allerdings noch ganz andere Probleme - da hat mich hauptsächlich die Beziehung zwischen den Lannisters und den Starks beschäftigt, und wer wen warum eventuell gerne beseitigen möchte. Anfänglich fand ich das Eine oder Andere ein wenig schwer zu durchschauen – aber meine Verwirrung wurde deutlich geringer, nachdem ich mir einen ergoogelten Stammbaum ausgedruckt hatte, den ich bei Bedarf neben den Kindle halten konnte. Papier schlägt Elektronik.

Zum Abschluss dieses konfusen (weil hintergründig emotionsgeladenen) Posts zeige ich Euch noch mein DT-Layout für Teenas Tipps. Zur Challenge #68 erwartet Euch dort mal wieder ein schöner Sketch! Ich hab mal was über die Muffins geschrieben, die wir hier manchmal backen, obwohl sie hinterher immer keiner so richtig essen will.   :-)



Bis dann. Ich gehe mir inzwischen noch ein bisschen überflüssige Sorgen machen.  *augenroll*

Kommentare:

  1. Ich fühle mit dir. Mein Töchterchen geht jetzt seit 1,5 Wochen zum Gym. Fährt seitdem mit dem Bus. Ging komplett alleine in die neue Klasse, ohne Freunde aus der alten Schule mitzunehmen. Ist seit dem ersten Tag plötzlich richtig "erwachsen" geworden. Hat sofort neue Kontakte geknüpft. Fährt problemlos durch die ganze Stadt mit dem Bus. Managt ihre Schultasache selbst, weil alle Bücher jeden Tag einpacken, das geht nun nicht mehr. Findet sich in dem Gebäude mit 100 Lehrern und 1300 Schülern zurecht. Verteidigt sich selbst vor den pöbelnden Großen.
    Glaub mir, die Kinder machen das schon. Und du als Mutter musst sie jetzt noch viel mehr loslassen. Verdräng die Sorgen aus dem Kopf und freu dich über den Entwicklungssprung.
    Das wird schon :)))

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Wann springt die Entwicklung denn? :-) Heute Morgen war noch nix! Aber vielen Dank fürs Mut Machen.

      Löschen
  2. Hallo Sandra, ich reich dir mal die Hand. Habe heute früh einen Erstklässler in die Grundschule geschafft und danach den Großen aufs Gymnasium (auch 5.Klasse)und jetzt sitze ich mit ähnlichen Gedanken hier rum und warte das beide wieder heil zu Hause ankommen. LG Anke

    AntwortenLöschen
  3. Mmmh, man macht sich doch immer Gedanken, wenn die Kids unterwegs sind, so alleine ohne Mami. Mein Grosser geht jetzt in die 2. Klasse und muss mittwochs nach der Schülerbetreuung mit dem Bus nach Hause fahren...noch holt ihn sein Papa ab, aber in 2 Wochen muss er das alles alleine bewältigen. Ich kann ihn leider nicht abholen, denn die Schülerbetreuung schliesst um 17 Uhr und ich selbst muss mittwochs in einer anderen Schülerbetreuung bis 17 Uhr arbeiten...

    Sehr schönes LO, ich liebe Muffins und Cupcakes!

    AntwortenLöschen
  4. Hey!
    Mensch, ich dachte schon, Eure Ferien währen ewig! Dann scheint das mit den ganztägigen Ausflügen doch noch was geworden zu sein?! Und der Göga kann auch wieder alle Körperteile bewegen? Schön :-)
    Das mit dem "Sorgen machen" hört so schnell nicht auf. Da kann jahrelang nix Ungewöhnliches passieren und dann kommt das Kindelein 1mal 'ne viertel Stunde später vom Bus und man steht schon kurz vor'm Herzkasper.
    Und seit Jahren schon frage ich mich, WANN würde ich wohl erfahren, wenn mein Kind morgens gar nicht in der Schule angekommen ist........
    Ach, lass mal lieber überlegen, was es heute zu essen gibt.

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  5. Ach, die lieben Kleinen und Großen. Mein Kleiner ist auch seit kurzem in der 5. Kl. Gymnasium. Er fährt 20 Minuten mit dem Rad, allerdings hat er nicht die Schule gewechselt, denn seine Schule geht von der Vorschule bis zum Abi. So hat er Glück und nicht so viel Wechsel, doch alles neue Lehrer und viele neue Fächer, Spanisch, Erdkunde, Bio, Physik, Wirtschaft.... Bis halb 5 muss er zuhause sein. 10 nach halb trippele ich schon mal nach vorn auf die Straße und mache einen langen Hals. Aber er hat jetzt ein Handy und macht auch Gebrauch davon. Erst fand ich es übertrieben, aber er ruft auch an, wenn es mal später wird, oder wenn er einfach zu einem Kumpel mitfahren möchte. Einen habe ich Gott sei Dank schon groß. Er hat um 13 Uhr Mittagspause und kommt dann zum Essen mit dem Auto angerauscht. Wenn er um 10 nach 1 noch nicht da ist, dann wird das Schnitzel schwarz und die Mutter unruhig. Hört also nicht so schnell auf. Mal sehen, wie es ist, wenn er ausgezogen ist.
    LG von
    Stine

    AntwortenLöschen
  6. Habe heute morgen das erst Mal überhaupt ein Kind zur Schule gebracht. Stand wie Falschgeld auf dem Flur und wollte es am liebsten immer und immer wieder in den Arm nehmen, nur um nicht wegfahren zu müssen...
    Gegen Mittag wollte ich dann unbedingt ALLES wissen, aber das Kind meinte, es wäre doch alles ganz cool und klasse und sowieso...Muss das mit dem "loslassen" auch noch lernen...aber gut zu lesen, das es anderen auch so geht...
    Dein Muffin-LO macht mir übrigends schon wieder Hunger. Kann auch gar nicht verstehn, warum die bei euch nicht gegessen werden, die sehen doch verdammt lecker aus und sind es wahrscheinlich auch...
    LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Ach, Dein Layout mag ich total gerne! Das sieht so richtig zuckersüß aus! :-D
    "Papier schlägt Elektronik" finde ich klasse! Ich hatte auch schon mal ein Buch mit sehr verwirrenden Verhältnissen. ;-)
    LG Maria

    AntwortenLöschen
  8. jetzt muss ich auch noch was dazu sagen, denn der eine teil deines beitrags ist ja bisher von der aufmerksamkeit her schon zu kurz gekommen... und bei dem thema kinder kann ich nicht mitreden und muffins ess ich eigentlich auch nicht so gern, auch wenn die wirklich lecker aussehen auf dem layout...

    aber game of thrones ist auch im moment total spannend für mich, ich hab die 1. TV-staffel verschlungen und muss mich jetzt wohl oder übel dem buch widmen, weil bis die nächste hier auf DVD erscheint, dauert ja noch ewig... aber es wird definitiv spannend bleiben, hab ich bei you tube gesehen... vermutlich ist das buch noch viel-vielschichter...
    teilweise ist es schon ganz schön heftig find ich... aber.. irgendwie schon total gut :) bin total begeistert

    viele grüße
    Nicole

    AntwortenLöschen
  9. Also ich ess deine muffins gerne *g*
    Das Layout gefällt mir richtig gut. :)
    Liebe Grüße,
    Kathi

    AntwortenLöschen
  10. Ich würd die Muffins ja nehmen, die sehn genauso hübsch aus wie das Layout an sich. Und die Beziehung zwischen den Lannisters und den Starks hat auch vor einigen Monaten in unserem 2-Personen-Haushalt-Einzug gehalten. Begonnen hat alles mit 2 Papierbüchern, dann fand Schatzi das ganze so spannend, das auch die anderen Bände nach und nach geholt werden sollten. Wir hatten jetzt 1 - 5 zuhaus... und dann komm ich vor 2 Wochen aus einem einwöchigen Berlinurlaub nach Haus und was stapelt sich auf unserem Wohnzimmertisch. Bände um Bände Game of Thrones, wir haben jetzt tatsächlich alle (in Worten: A-L-L-E) Bände hier. --> Papier schlägt Elektronik...

    AntwortenLöschen
  11. Hallo,
    das steht mir ab Montag auch bevor! Anna ist so guter Dinge und macht sich kaum Gedanken... aber ich.
    Nur nichts anmerken lassen, reicht ja wenn einer nervös ist!

    AntwortenLöschen
  12. Auch wenn die Muffins keiner will: sie sehen auf dem Layout unheimlich schön aus. ;)

    AntwortenLöschen
  13. Oh je,... noch ein Jahr und dann muss ich auch wieder mehr loslassen - dann darf ich einschulen... ui ui ui...
    Die Muffins nehme ich - samt Layout! ;-)
    Steffie

    AntwortenLöschen
  14. Ich fühle mit dir, Sandra! Unser Justus ist seit Montag auch auf dem Gymnasium und ich habe mir ganz ähnliche Gedanke gemacht und müsste ich nicht selbst arbeiten würde ich mir wahrscheinlich ständig Sorgen um ihn machen. Er fühlt sich aber bisher sehr wohl und ist wesentlich motivierter als zuletzt in der Grundschule - mal sehen wie lange das anhält ;-) Ich drücke euch die Daumen, dass alles gut läuft!

    AntwortenLöschen