Mittwoch, 6. Juni 2012

Jetzt ist es soweit.

Nachdem ich heute Morgen beim Zahnarzt gesandstrahlt und poliert wurde, dachte ich, es wäre vielleicht an der Zeit, auch noch ein paar andere Baustellen zu beseitigen. Also habe ich sehr spontan den Optiker aufgesucht. Und da ist das eingetreten, was ich insgeheim schon befürchtet hatte: ich brauche eine Gleitsichtbrille.

Pause.

Eine Gleitsichtbrille. Als noch schlimmeres Wort fällt mir da ja fast nur noch Zahnprothese ein. Der Anfang vom Ende. Der Optiker hat unvollständige Tröstversuche gemach - ich sei nicht etwa altersweitsichtig, sondern nur alterssichtig! Schönen Dank auch. Der Bestandteil "weit" war jetzt nicht unbedingt das, was mich an dem Wort gestört hatte.
Ich sehe schon den Titel meiner Memoiren vor mir: Von der Stilldemenz zur Gleitsichtbrille.
Ich hatte ja schon öfter gehört, dass man sich mit 17 Jahren auf seinem körperlichen Höhepunkt befindet, danach baut man nur noch ab. Da gehe ich dauernd in dieses blöde Fitnessstudio, und jetzt kann ich nicht mal mehr richtig gucken?!?
Die neue Fassung ist von Converse. Jugendlicher Rahmen für Seniorengläser.
Zum Glück sieht man es ja wenigstens von außen nicht. Aber ich kenne ganz viele Leute, die damit nicht zurecht kommen! Die fallen dann in der Fußgängerzone dauernd hin, und solche Sachen!
Morgen bestelle ich mir Essen auf Rädern.

Kommentare:

  1. Oh, ja - ich leide mit dir, denn ich habe bei meinem letzten Optikerbesuch schon befürchtet, auch ein Kandidat für eine Gleitsichtbrille zu werden, denn Basteln und Handarbeiten geht mit Brille gar nicht mehr. Meine Alterssichtigkeit ist aber noch zu schwach ausgeprägt, dafür gibt es noch keine Gleitsichtbrillen, so dass ich weiterhin mit diesem ständigen Brille-auf-Brille-ab leben muß.

    Und zum Thema Essen auf Rädern - ich kann noch nicht einmal mehr essen mit Brille auf der Nase - meine Kollegen machen sich in der Firma schon lustig über mich.

    *maul* und das mit ganz knapp vor der vierten Null.

    Liebe Grüße aus Hamburg!

    AntwortenLöschen
  2. Ich liebe deine Blogeinträge, ich schmeiß mich weg.
    Fühl dich getröstet, wir werden alle nicht jünger...
    Lieben Gruß
    (Se)Anja

    AntwortenLöschen
  3. Och Du Arme! Ich hab ´ne Nachtsichtbrille, auch nicht viel besser, nur sieht mich damit keiner, höhö!, weil ja dunkel :) Und das Fitnessstudio hältst Du immer noch durch?! Sehr bewundernswert! Habt Ihr keinen Feiertag??? LG Christine

    AntwortenLöschen
  4. *lol*

    Mein Mutter kommt tatsächlich mit dieser "Gleitsichtbrille" nicht zurecht...zum Glück trage ich schon seit ich 2 Jahre alt bin eine Brille, denn ich schiele und wurde schon 3 mal operiert...das ist auch was ganz Feines...darf zum Beispiel nicht schneller als 120 km/h fahren, weil ich nicht räumlich sehen kann, so what? Gibt Schlimmeres...und ich geh statt ins Fitness-Studio in ein Tanzstudio: Zumba und Latinstep, das macht mir wesentlich mehr Spass...und ist günstiger obendrein! Aber haste wieder ganz köstlich geschrieben!

    AntwortenLöschen
  5. huhu, wir werde nicht älter, nur besser!
    Na so ne Gleitsihtbrille is doch nit schlimm! Hab ich auch, ähm allerdings nit auf der Nase. In Linsenform, merkt keiner und is ganz klasse, weil man den übergang nicht hat. Wärs en versuch wert?

    lg petra

    AntwortenLöschen
  6. ...jetzt hab ich echt grad laut gelacht :-) danke!
    zum Trost:
    ich war letztes Jahr in einem Geschäft und hörte von den hinten den Verkäufer "junge Frau, kann ich ihnen helfen?" Ich hab mich dann umgedrecht und er sagte:"Oh entschuldigung, von hinten sahen sie so jung aus!"
    ....ist wirklich so passiert!!!

    AntwortenLöschen
  7. Lach grad hier voll ab - neeeeeee - echt Frau - wie Du das immer schreibst! Aber mal wieder im Ernst - Du hast mind. noch 2 Sachen vergessen: Schlecht hören - kommt auch im "Alter" und die Wechseljahre - also: Wenn Du soweit noch nicht bist, bist Du definitiv noch nicht alt.
    Es gibt viele Leute, die ich kenne, die viiiiiiiiiiiiieeeeeeeellllllll jünger sind als Du und schon lange eine Gleitsichtbrille haben.
    Drück Dich mal ganz lieb und Kopf hoch!
    Andrea-Emmi41

    AntwortenLöschen
  8. ich lach mich immer schlapp, wenn ich deine berichte lese! du versüsst mir den grauen alltag - danke dafür ;)))) weistichtig bin schon seit jahrzehnten - das alter kommt bei mir nun auch schon um die ecke :))) liebe grüsse sabine

    AntwortenLöschen
  9. Seit längerer Zeit schon lese ich heimlich, still und leise deine Beiträge und lache mich jedesmal kaputt. Der aktuelle ist jetzt schon einer meiner Favoriten, der muss jetzt auch mal kommentiert werden...
    Ich bin übrigens kurzsichtig. Mein Augenarzt redet mir schon seit ein paar Jahren eine beginnende Alters-Weit-Sichtigkeit ein ("mit 40 Jahren ist das so...") und hat mir empfohlen, mir schon mal eine Lesebrille vom Discounter zuzulegen, was ich bisher verweigert habe, da ich die Notwendigkeit noch nicht eingesehen habe. Aber es wird mich auch bald treffen. Bin auf deine Erfahrungen gespannt...
    Viele Grüße
    Silke

    AntwortenLöschen
  10. Das Schlimmste ist ja, dass meine schon seit 30 Jahren vorhandene Kurzsichtigkeit von dieser ollen neuen Weitsichtigkeit nicht weggeht!!! Das hätte sich doch jetzt prima aufheben können!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Diesen Protest habe ich auch versucht, beim Optiker anzubringen - leider ohne Erfolg.

      Löschen
    2. DARAUF hoffe ich auch. Und meine Mutter hat (momentan) damit sogar Glück, aber das wird nicht ewig anhalten. Also hoffe ich feste weiter, dass, wenn es bei mir mit dem Alter und der Sicht so weit ist, dass es sich dann für einen Mooooooooooment aufhebt.
      Aber ich glaube, das geht nur bei Menschen mit einer leichten Kurzsichtigkeit.

      Hach,... das Leben ist schon schwer...

      Durchhalten!
      und bitte weiter bloggen!!!
      Steffie

      Löschen
  11. Mein Augenarzt sagte mir vor Jahren trotz meiner angenagten Brillenbügel (weit sehen war toll mit der Brille, aber Stadtpläne entziffern ging nur ohne Brille) mit unter 50 eine Gleitsichtbrille - zu jung. Ein befreundeter Optiker meinte, ab 50 gewöhnt man sich nicht an eine Gleitsichtbrille, und meinem Mann ist es tatsächlich nicht gelungen. Mir dagegen schon, mit knapp 50. Also vielleicht doch besser etwas früher als nie, weils nicht klappt. Mach doch einfach das beste daraus.
    LG Wilma

    AntwortenLöschen
  12. Ich lach mich schlapp mit dir, neee natürlich nicht über dich! Ich kann es dir nachfühlen, ich hab auch erst seit nem Jahr ne Brille und komm mir immer noch jedes mal wenn ich sie aufsetze vor, als ob ich ins Altersheim müsste. Trags mit Fassung, wortwörtlich :-), liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  13. Am liebsten würde ich dir ja über den Kopf streicheln, so zum Trost. Aber wer weiß, vielleicht gehen ja dann die Haare aus? :-)))
    Bestimmt siehst du mit der neuen Brille ganz schick und superintelligent aus.
    Fühl dich gedrückt!
    LG Ina

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Aber so sehe ich doch jetzt schon aus...?!?

      Löschen
  14. Willkommen im Club. Kann dich nur beruhigen mit was lustigem. Ich habe Tagescreme und Nachtcreme von derselben Firma und habe mit dem Permanentstift jeweils ein dickes T und N daraufgeschrieben, damit ich es ohne Gleitsichtbrille lesen kann :-)) Meine Kinder lachen sich kaputt, ich sag nur "wartet mal bis ihr in mein Alter kommt" :-)))))
    Gruß Ingrid

    AntwortenLöschen
  15. Also, hier lese ich ja immer gerne, das ist so richtig aus dem Leben gegriffen! Ich besitze seit Jahren zwei Brillen, eine liegt im Auto, die andere brauche ich zum lesen. Mein Optiker versucht mich immer zu einer Gleitsicht, mit dem Hinweis dass man die weder sieht noch riecht, zu bequatschen. bisher drücke ich mich erfolgreich. Überhaupt, als ich die 40 überschritten hatte fragte mich der Gynäkologe ob ich noch "kontinent" bin! "Können Sie das Wasser noch halten?" Oh ja, danke der Nachfrage! Der Augenarzt stellt beginnende Alterssichtigkeit fest und als ich maule meint er zum Trost: "Dafür haben Sie noch keine grauen Haare." Nun gut graue nicht, aber dafür sehr weiße, war mir irgendwie kein Trost. Ich warte noch auf den Tag an dem mir jemand einen Rollator andrehen will, aber glücklicherweise bin ich noch gut zu Fuß und weiß auch meist wo die Brillen liegen, Demenz scheint also noch keine vorzuliegen.
    Leidgeprüfte Grüße von Manuela

    AntwortenLöschen
  16. Muß jetzt auch meine Gleitsichbrille abholen. Ist schon fertig beim Optiker ;( Mit fast 50 bin ich ja gespannt, wie ich damit zurecht komme. Aber es kann nur beser werden, denn der Spaß beim Basteln war doch echt eingeschränkt, da das Sehen in der Nähe miserabel funktionierte. LG von einer Leidensgenossin
    Susanne

    AntwortenLöschen
  17. Hahaha, ich sitze hier breit grinsend. Aber wie ich Dir ja schon auf dem NLT gesagt habe, geht es mir nicht anders als Dir. Und die Hoffnung, dass sich angeborene Kurzsichtigkeit und Altersweitsichtigkeit aufheben, hat sich leider nicht erfüllt. Es muss doch zwischen Hand vor Augen und Buch an die andere Wand des Raumes nageln einen Bereich geben, der genau passt. Naja, was solls. Solange wir scrappen können, ist alles gut. Nur müssen wir bei den Treffen neben einem Platz für Papierkorb, Werkzeug, Stempel etc. nun auch einen für die Brille finden. Aber nicht so weit weg, sonst finden wir sie nicht mehr.

    Ach so - ich habe morgen einen Augenarzttermin ;o).

    Grit aus Berlin

    AntwortenLöschen
  18. Du solltest Deinen Blog tatsächlich auf ein Buch ausweiten. An Dir ist eine geborene Autorin verlorengegangen :o)
    Aber jetzt mal im Ernst: Du brauchst wegen einer Gleitsichtbrille nicht zu verzweifeln. Weder über das Wort noch über die Gläser als solche.
    Ich habe voriges Jahr eine bekommen, wobei ich auch schon längere Zeit "zu kurze Arme" hatte, aber da ich auch viele negative Berichte gehört hatte, war ich natürlich skeptisch. Es stimmt, dass man eine gewisse Eingewöhnungszeit braucht. Bei mir dauerte es 14 Tage. Danach hatte ich keine Probleme mehr.
    Also: Tu' Deinen Augen einen Gefallen und trau' Dich. Und keine Angst: Du bekommst nicht automatisch mit der Brille einen Stempel verpasst:"Mindesthaltbarkeitsdatum überschritten"!!!!
    Ich bin auch "erst" 48 Jahre jung ;o)

    Liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  19. Atme, Sandra, atme!
    In Wahrheit gibt es bei Euch doch schon länger "Essen auf Rädern" - jetzt tu man nicht so!

    Ich habe tatsächlich schon Leute in der Fußgängerzone überraschend (für mich) zu Boden gehen sehen, wäre aber nie darauf gekommen, dass das mit einer Gleitsichtbrille zu tun haben könnte. Ich gehe nie wieder zu einem Optiker *schwör*.
    Die Sache mit dem blöden Fitnessstudio hattest Du doch aber ursprünglich auch nicht begonnen, um besser sehen zu können, oder? Ich glaube, da bringst Du was durcheinander......

    Du berichtest dann über die Eingewöhnungsphase, ja?!

    LG Andrea

    AntwortenLöschen
  20. Wieder einer dieser Einträge, die mir den Tag retten, einfach köstlich. So köstlich, das ich ihn sogar meinem Mann vorgelesen habe und er lauthals gelacht hat (du hast einen neuen Fan). Essen auf Rädern würde ich überspringen, - zieh lieber gleich ins Altersheim. Da bekommst du die Wäsche gemacht, das Essen vorgetischt und hast noch mehr Zeit zum scrappen! Liebe Grüße...Tanja

    AntwortenLöschen
  21. Wie... Essen auf Rädern... Du hast doch den Thermomix ;-)
    LG
    Ilona

    AntwortenLöschen
  22. Sandra, was würden wir alle nur ohne Dich machen? Deine Blogeinträge sind besser als Fernsehen. Was passiert eigentlich, wenn ein Weitsichtiger auch noch Altersweitsicht bekommt? Hilfe, ich mag gar nicht dran denken.
    Übrigens: glaubst Du wirklich, dass diese ...sichtigkeit vom Fitnessstudiobesuch kommt?*duck*
    Liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Da passiert nix weiter, die Weitsichtigkeit bleibt, nur lesen kann man nicht mehr. Ich kenn mich aus :)

      Löschen
  23. Ich bin heute das erste Mal hier auf Deinem Blog und dann gleich dieser Volltreffer. Ich habe sowas von herzlich über Deinem Eintrag lachen müssen. Mach Dir keine Sorgen,dass klappt schon mit der Brille, erstrecht als Brillenträgerin (ich brauchte zwei Tage)und Gleitsichtgläser steigern die Lebensqualität. Ich weiß wovon ich rede :-) Wenn Du bei der "senilen Bettflucht" angekommen bist, so wie ich, bin ich gespannt was Du zu dieser "Tagverlängerung" schreiben wirst.
    Tschüß
    Emma

    AntwortenLöschen
  24. ...ach Sandra....es ist zu köstlich, wie und was du schreibst....du solltest noch einen Blog eröffnen, nach dem Motto: mein Leben...eben...

    Du hast dich estimmt rucki-zucki dran gewöhnt, glaub mir!!

    LG
    Katja

    AntwortenLöschen
  25. Guten Tag, ist das hier die Graue-Panther-Selbsthilfegruppe? Ich hätte auch einen Beitrag: ich bin 35 und seit einigen Monaten werden meine Arme beim Lesen immer etwas länger. Dabei bin ich doch kurzsichtig - warum hebt sich dass nicht auf? Außerdem habe ich viel mehr graue Haare als meine Kollegin, die die 50 bereits im letzten Jahrzehnt überschritten hat. Moment mal, die Lebenserwartung steigt doch und viele werden älter als 100 Jahre. Das bedeutet ja, dass ich weitere 65 Jahre lang zu kurze Arme haben werde und alle 6 Wochen die Haare färben muss.
    Na dann: calm down and scrap on ;-)
    Liebe Grüße, Ursina

    AntwortenLöschen
  26. Willkommen im Club :) Glaub mir, wenn Dein Optiker gut ist, hast Du keine Probleme damit, ich hab seinerzeit (vor gefühlten 10 Jahren) die neue Brille aufgesetzt und mich nur noch gefreut, dass ich wieder gut lesen kann. Keine Probleme, keine Treppen- oder Fußgängerzonenstürze, kein Kopfweh - nix. Das wird schon.
    Statt wie vorgeschlagen ins Altersheim zu gehen, würde ich eher auf ein Kreuzfahrtschiff gehen, das ist pro Tag billiger und Ärzte sind auch an Bord. Und man sieht was von der Welt. *lach*

    AntwortenLöschen
  27. ich suche gerade nach trösentenden Worten - aber ich kann keine finden, weil meine Gehirnzellen sich vor Angst zurückgezogen haben... oh mein Gott wie soll das bei mir werden, wo ich jetzt schon so blind bin wie ein maulwurf.... Aber hey - essen auf Rädern soll gar nicht so schlecht sein - hab ich mir sagen lassen

    AntwortenLöschen
  28. Ach ja - der Titel deiner Memoiren hat Menne und mir die Tränen in die Augen getrieben... wenn du das Dingens fertig hast bitte bescheid geben wo man es kaufen kann

    AntwortenLöschen
  29. Bin erst heute wieder richtig online und schmeisse mich - sozusagen mit Verspätung - vor lachen fast weg. Mein Mann hat nur den Kopf geschüttelt. Ob er schon was ahnt?! ;) LG Sabine

    AntwortenLöschen
  30. Na toll!! Das tröstet mich ja jetzt ungemein...nee, wirklich!! Ich muss nämlich auch bald zum Optiker und so 'ne Brille bestellen. Ich kann mit meiner Brille nämlich auch nicht mehr sehen. Wenn ich die Nähe sehen will, muss ich drüber gucken.... Beim Nähen mit der Nähmaschine setze ich die Brille ab und hänge mit der Nase kurz über der Nadel...aber am schlimmsten ist es in schummerigen Restaurants!! Ich sehe mein Essen nicht mehr, und dann fällt es auch noch vom Teller!! Total peinlich! Aber geht das mit 'ner Gleitsichtbrille besser?

    Bin schon sehr gespannt auf Deinen nächsten Post!!

    Viele Grüße aus Bonn

    Elvan :-)

    AntwortenLöschen
  31. Ach du Arme, lass dich mal trösten! Ich bin schon gespannt auf die neue Brille, du zeigst uns doch sicher ein Bildchen, oder?

    LG Eva

    AntwortenLöschen
  32. Ich sehe mit der Brille (auch Gleitsicht) auch aus, wie eine Eule auf Drogen....da müssen wir durururrch. Aber man gewöhnt sich daran. Tut nicht weh°!°

    AntwortenLöschen
  33. ich liebe deine posts, die einen immer wieder mit allem möglichen und unmöglichen konfrontieren ... und dennoch schmunzeln lassen ... ja, genau so ist es ... und ja, ich trage auch gleitsicht und gottseidank ist kein großes g auf dem glas eingebrannt :-)

    lg
    Silke

    AntwortenLöschen