Dienstag, 7. Februar 2012

Kalt? Kocht Euch was Scharfes!

Heute gibt es zur Abwechslung mal zwei Rezepte. Leider beide ohne Bild - aber Ihr habt ja sicherlich eine blühende Fantasie. Eigentlich fotografiere ich ja jedes (bei uns wiederkehrende) Essen für meine Rezeptkarten, aber manche habe ich halt noch nicht hingekriegt. Wenn das Gericht fertig gekocht ist, denke ich meistens dann doch erstmal ans essen, und dann erst ans fotografieren. Außer, wenn ich es wirklich zum allerersten Mal koche. Aber bei uns "gängige" Gerichte haben es dann doch oft etwas schwer, es bis zum Bild zu schaffen.


Im Eintopf befinden sich (man glaubt es kaum) Maggi-Fix-Tütchen. Ich bin da nicht so überkritisch; kann hier nicht dauernd und jeden Tag politisch korrekt kochen. Aber wer das total krank findet, kann sicherlich alles stattdessen auch mühelos mit selbstgezogenen Kräutern und Gewürzen abschmecken. Achtung, es ergibt eine sehr große Menge. Riesigen Topf verwenden, evtl. Zutaten halbieren oder Freunde einladen. Wer keine Freunde hat, kann mehrmals davon essen.

Feuriger Gemüse-Eintopf  (chön charf!)

750 g  Hähnchenbrust
750 g  Kartoffeln
1  Gemüsezwiebel
1/8 l  Weißwein
2 Tütchen “Fix für Chili con Carne”
2 rote Paprikaschoten
1 gelbe Paprikaschote
1  Chinakohl
1 Becher Sahne
Tabasco
geriebener Käse

Fleisch und Kartoffeln in große (aber mundgerechte) Würfel schneiden. In Spalten geschnittene Zwiebel andünsten, Fleisch kräftig mit anbraten. Mit Salz und Pfeffer würzen. Weißwein und 1,5 l Wasser zugießen und aufkochen lassen. Kartoffeln und die “Fix”-Gewürzmischung zugeben und alles zugedeckt ca. 45 Minuten köcheln lassen. Paprika und Chinakohl in Stücke schneiden. Gemüse und Sahne ca. 20 Minuten vor Ende der Garzeit zum Eintopf geben und mitgaren. Mit Tabasco würzig abschmecken.
Auf dem Teller mit geriebenem Käse bestreuen.



Um an dem folgenden Rezept Gefallen zu finden, sollte man Süßkartoffeln wirklich gerne mögen! Die Glasur macht das Ganze nämlich durchaus noch süßer, als es ohnehin schon ist. Es handelt sich hier aber um unsere Lieblingsbeilage zu Steak.

Glasierte Süßkartoffeln zu Thanksgiving   :-)

1 kg Süßkartoffeln (Bataten)
100 g brauner Zucker
6 EL Orangensaft
50 g Butter

Den Backofen auf 180°C vorheizen. Die Süßkartoffeln schälen und in ca. 5 mm dicke Scheiben
schneiden. Dachziegelartig in eine flache, gebutterte Auflaufform schichten und mit etwas Meersalz bestreuen.
Zucker und Orangensaft in einem kleinen Topf zusammen aufkochen. Butter einrühren und schmelzen lassen.
Diesen Sirup über die Kartoffeln träufeln und alles im Backfen ca. 45 Minuten backen. Zwischendurch ein- bis zweimal wenden und erneut mit der Sauce beträufeln, die leider dazu neigt, sich unten in der Form anzusammeln.

Kommentare:

  1. Das ist genau das Richtige für die Temperaturen die derzeit herrschen. Wobei ich nicht zur Meckerfraktion gehöre, ich lieeebe dieses Wetter, aber wenn man dann heimkommt und sowas im Warmen essen darf, lecker. Liebe Grüße Birgit

    AntwortenLöschen
  2. Ich hab noch niiiiiie Süßkartoffeln gegessen, deshalb weiß ich gar nicht, ob ich die WIRKLICH mag. Und nu? Klingt jedenfalls nicht nach einer Hauptspeise. Orangensaft im Essen stehe ich sowieso eher kritisch gegenüber. Fixbeuteln hingegen nicht. Den Chiliconcarnefix nutz ich immer für Wraps mit Hähnchen.

    AntwortenLöschen
  3. Das hört sich doch ganz lecker an und kann mühelos ohne Fix Tütchen gekocht werden (i mog di net...)

    AntwortenLöschen
  4. Also vielen lieben Dank übrigens noch für das tolle Eintopf-Rezept! Hab es schon zwei Mal gekocht, kommt super an, kocht sich fast von allein und hey - ich hatte vorher noch nie was mit Chinakohl gemacht! :) Also super lecker und danke fürs Weitersagen! Viele Grüße aus dem schönen Heidelberg - Nina

    AntwortenLöschen