Samstag, 14. Januar 2012

Farbiges schwarzweiß?

Auf dem Layout in meinem letzten Post habe ich das Foto mit einen Effekt bearbeitet, den ich immer schonmal ausprobieren wollte: ein Schwarzweiß-Bild, auf dem nur ein einzelner Bereich farbig hervorgehoben ist.

Irgendwann hatte ich mal irgendwo eine supertolle Erklärung dafür gesehen - leider hat es mich damals noch nicht interessiert. Jetzt habe ich sie natürlich nicht wiedergefunden. *augenroll*
Ich habe also ein wenig vor mich hin gegoogelt und bin dabei in die dollsten Foren für Photoshop, Fotografie und allgemeine Tutorials geraten. Und ich kann es nicht fassen, was da zum Teil für ein rüder Umgangston herrscht! Da wird zum Beispiel ein Fragesteller in einem absolut ätzenden Ton gleich mal dafür niedergemacht, dass er es frecherweise wagt, für so eine unfassbar dämliche Frage überhaupt einen Thread zu eröffnen! Und anstatt einer halbwegs vernünftigen Antwort werden dann entweder nur fiese Bemerkungen oder absichtlich unverständliche, hochtechnisierte Anweisungen gepostet.
Mannomann.
Da kann ich mich ja doch sehr glücklich preisen, dass die Foren, in denen ich regelmäßig verkehre, von so überaus kultivierten Damen bevölkert werden!   :-)   Die nett miteinander sind, die sowohl Rechtschreibung als auch Grammatik beherrschen, und die auch gerne mal vollständige Sätze bilden. Und die Fragen von Anfängern nicht nur mir einem "Wie blöde kann man denn wohl sein!" beantworten. Und ich frage mich, ob das ganze wohl geschlechterabhängig ist...? Andererseits verkehrt der Gatte ja zum Beispiel in irgendwelchen sehr männlichen Fahrrad-Selberbau-Foren, die schnauzen sich da ja offensichtlich auch nicht an. Liegt wohl doch eher an der Wahl des Hobbys an sich.

Zurück zu meinem ursprünglichen Problem:
Da ich ja so unglaublich bewandert in Photoshop bin (gleich nach dem Öffnen befällt mich immer sofort die "Was will ich hier?"-Lähmung), habe ich die wohl idiotensicherste Methode gewählt. Ich habe den ganzen Fotolayer kopiert, in schwarzweiß oben drüber gelegt, und dann darin die Bereiche einfach wegradiert, die farbig werden sollten. Da guckt ja dann die untere (farbige) Ebene durch.
Das scheint mir nun nicht sonderlich professionell zu sein. Müsste man da nicht irgendwas mit Masken machen, um wirklich toll zu sein? Das Ergebnis hat für meinen Geschmack vor allem deutliche Mängel an den Rändern. Da sieht es ein bisschen aus, als wäre das farbige Objekt komisch ausgeschnitten und auf das s/w-Bild draufgeklebt!

Sollte jemand von Euch also wissen, wie man das "richtig" macht, wäre ich für einen entsprechenden Link sehr dankbar! Bitte nur einfache Anweisungen, die ich auch mühelos begreifen kann.   :-)   Und bitte keine Beschimpfungen. Vielen Dank!

Kommentare:

  1. Leider kann ich Dir da nicht helfen, aber interessieren würde mich das auch sehr ! (War das jetzt eigentlich ein grammtikalisch fehlerfreier Satz? Eher nicht! *g*)Der rüde Umgangston in diversen Foren, die meistens irgendwelche Technikdingsbums thematisieren, ist mir auch schon aufgefallen. Wir Scrapperlein sind doch ein umgängliches Völkchen ...

    AntwortenLöschen
  2. *kicher* Bei mir reicht die Lähmung bis zur völligen Apathie. Ich brauche ja immer eine Mann-gegen-Mann-Schulung.

    AntwortenLöschen
  3. Im Grunde genommen machst du es genau richtig. Ich mache es auch so! ;-) Mit Masken arbeite ich eher selten. Aber viele Wege führen nach Rom! Manch´anderer denkt vielleicht: Ohne Masken geht gar nicht!!?

    Als Tip, damit es nicht so "ausgeschnitten" aussieht: Nehme eine Radierpinsel mit "weichem Rand" und radiere nicht ganz am Rand des Objektes sondern eher einen Milimeter innenliegender. Dadurch wird der Übergang weicher und erscheint nicht mehr so "hart"! ;-)

    Oh Gott! War das jetzt verständlich??

    Liebe Grüße,
    die Birgit

    AntwortenLöschen
  4. Ich hab leider Photoshop nicht - oder vllt. gut so ;) - ich benutze Photoscape - dort gibt es tolle Tools, die man benutzen kann. Wenn Du magst, kannst Du dir die Anleitung dazu entweder auf meinem Blog oder bei www.sp-c.blogspot.com ansehen. Dort findest du die Anleitung ganz oben. Es ist ein frei downloadbares Programm. In diesem Programm mache ich meine Bilder schwarz-weiß. Dann gehe ich zu Picasa und kann dort einen Bereich farbig verändern.
    Das ist jetzt alles nicht im Detail - aber viel mehr gibt die Kommentarfunktion auch nicht her - sorry.
    Ganz liebe Grüße
    Andrea-Emmi41

    AntwortenLöschen
  5. Photoscape und Picasa benutze ich ebenfalls. Aber es wäre mir sehr neu, dass man in Picasa den von mir mgewünschten Effekt erzielen kann? Da kann man doch s/w-Bilder nur EINfärben. Aber nicht in bestimmten Teilbereichen die Ursprungsfarben sichtbar machen, oder? *kopfkratz*

    AntwortenLöschen
  6. Huhu, gerade gestern habe ich einen Artikel darüber in der letzten Scrapperin gelesen. hast Du? Dann Seite 38. Mit dem kostenlosen Fotoprogramm Gimp, kann man "selektiv Colorieren" In der Zeitschrift ist eine tolle, einfache Anleitung dazu. Falls du sie nicht hast, ich scanne dir das gerne:)

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Sandra,
    genau SO mache ich das auch. Klar könnte man das mit Masken machen, aber das finde ich viel umständlicher.
    Wenn Du die Ränder softer haben möchtest, dann stelle Dir beim Radierer die Tranzparenz und die Vignette höher - auf 80 oder 90. Ich weiß jetzt nicht, ob das bei Photoshop auch so heißt, bei Photo Impact geht es jedenfalls so sehr gut. Dann würde ich das Foto noch vergrößern, damit Du genauer arbeiten kannst.

    Viel Vergnügen...

    liebe Grüße
    Anja

    AntwortenLöschen
  8. Ich habe im Internet bei einer kostenlose Onlineschule für Photoshop gemacht. Ich kann es sehr empfehlen, weil man wirklich viel lernen kann - gerade was auch Effekte angeht.

    Zu deiner Frage: Im Grunde genommen, hast du es genau richtig gemacht. Wenn man einen weichen Radierer benutzt, werden dann die Ränder auch weicher. Aber so wie du es gemacht hast, habe ich es auch gelernt.

    Liebe Grüße, Uta

    AntwortenLöschen
  9. ich bin zwar kein PS-Profi, aber mit der Maske funktioniert es ähnlich. Man legt eine Maske auf die Ebene und an den Stellen, an denen die neue Ebene nicht angewendet werden soll, wird in der Maske mit einem Pinsel in Schwarz gemalt. Diese Funktion habe ich aus einem Galileo-Buch für digitale Fotopraxis.
    Viele Grüße
    Julia

    AntwortenLöschen
  10. Ja das mit den Foren ist mir auch schon aufgefallen und oft wird es dann noch schwieriger erklärt, als es eigentlich ist. Ich kann Euch nur sagen, habt keine Angst vor Photoshop, was kann schon passieren? Wenn Ihr Angst um Euer Foto habt, macht vorher eine Kopie ansonsten einfach ausprobieren. Mein Chef hat mir damals mehrere Ordner auf den Tisch geknallt, ach du Schande, Panik-Luft bleibt weg. Das ist so, als wenn Du die Bedienungsanleitung Deiner Kamera liest, aber die Kamera nicht in die Hand nimmst. Ich kann zwar berufsbedingt ganz gut damit umgehen, aber es zu erklären ist schwer! Es sei denn, Du kommst mal vorbei ;-) Aber ich finde das schon ganz gut, wie Du es gemacht hast und wenn Du nachher nicht gerade ein Poster davon machst reicht es doch, oder? Ich finde es sieht gut aus Dein Elefantenfoto! Sonst könntest Du noch einen Bereich auswählen mit dem Ploygon-Lasso-Werkzeug (unter den Werkzeugen das dritte von oben), den dann kopieren, Auswahl aufheben, das Bild unter Modus in Graustufen umwandel, dann wieder in RGB und so wie Du es haben möchtest (Kontrast, Fotofilter...), unter Auswahl erneut auswählen und den Bereich wieder einfügen. Dann die Ebenen auf die Hintergrundebene reduzieren, damit Du keine riesen Photoshop Datei hast.
    Aber ich rate Dir, finde einfach Deinen eigenen Weg, Du schaffst das...chaka ;-)

    AntwortenLöschen
  11. Ach Sandra, frag doch nicht in irgendwelchen testosteron-gesteuerten Technikforen, frag lieber deine netten Scrapper-Freunde...*zwinker*....wobei ich zugegebenermaßen keine Ahnung hab, wie' geht, aber du hast es ja trotzdem gut hinbekommen! Liebe Grüße...Tanja

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Sandra

    Ich bin gerade auf Deinen Blog gestoßen und so überwältig von so vielen Eindrücken, die man auf Deinem Blog sammeln kann. Ich dachte mir gerade beim Rumstöbern nur "WOW. WOOOOOOOOOOOOW OH MEIN GOTT! WIE GEIL IST DAS DENN?" Primitiv meine Ausdrücke, ich weiß, aber ich bin einfach so heftig begeistert von Deinen Arbeiten. Gerade könnte ich mich wieder selbst schlagen, dass ich so unglaublich faul bin und die Bastelei immer wieder schleifen lasse (hab damals sehr gerne mein Hausaufgabenheft und die anderen Hefter in der Schulzeit verrückt gestaltet). Du bist sehr inspirierend... hach.. Ich himmel Dich grad so an *lach*
    Vorallem machst Du Deine Arbeit so sauber..so harmonisch..

    Sowas seh ich gar nicht in Geschäften. Da gibt es zwar oft auch süße Sachen, aber die meisten Dinge haben keine "Harmonie". Bei Dir ist das anders...

    So einen Blog muss man einfach folgen. Ich nehm mir Dich als Vorbild.

    Nun möchte ich etwas zu Deinem Post sagen.

    Ersteinmal ist es fast Standard, dass im Internet ein rauer unfreundlicher Umgangston herrscht. Viele Menschen halten sich für so etwas Besseres und sehen auf Andere herab. Leider ist das auch schon im realen Leben Alltag geworden, was ich sehr traurig finde. Vorallem, wenn diese Personen in einer Tätigkeit sehr gut sind, werden diese überheblich. Nehm Dir diese Leute nicht zu Herzen.

    Also ich benutze ja auch sehr oft Photoshop (zum Zeichnen). Es gibt, glaube ich, mehrere Möglichkeiten diesen Effekt zu bekommen, wie Du ihn haben willst. Zum Beispiel in dem man eine neue Ebene über dem Foto erstellt und diesen Bereich mit z.b. 50% Transperenz farbig übermalt.
    Oder .. ( eine ähnliche Variante, die du jetzt nicht gut fandest) wenn man das Orginalfoto in Farbe hat, schneidet man sich diesen Bereich aus, macht dann das Orginalfoto im Ganzen wieder schwarz/weiß und legt den ausgeschnittenen Bereich über die Stelle, die man farbig haben möchte, in einer höheren Ebene drauf. Diese Stelle kann man dann auch beliebig bearbeiten und die Farben verändern. Das geht mit verschiedenen Tools. So hätte ich das jedenfall gemacht. Mit Masken habe ich auch schon versucht zu arbeiten... aber da sbekomme ich nicht hin.

    Der einzige Tipp, der mir noch einfällt, wäre bei Deviantart nach Tutorial suchen. Die erklären das immer so schön in "Schritt für Schritt"- Bildern

    Lieben Grüße
    DasMiau (bzw. Sarah)

    AntwortenLöschen
  13. Willkommen in den böhmischen Dörfern. ;)
    Ich kann jetzt - ohne Knoten im Hirn zu kriegen - Bilder verkleinern und ausschneiden und da schätze ich mich glücklich. Was Du machst, das brauche ich zum Glück nicht, aber ich weiß ja, dass ich Dich fragen kann, wenn es mal so weit sein sollte. ;-))
    Zum Glück bin ich in so "Mein Haus - mein Auto - mein Pferd" Foren nicht unterwegs, aber vermutlich sind die Pöbler Leute, die im "richtigen Leben" keinen Fuß auf die Erde kriegen und da ihren Frust ablassen.
    Na ja, am besten ignorieren.
    Wir Mädels sind da zum Glück anders, gell?
    LG Sabine

    AntwortenLöschen
  14. ... also ich komm ja nicht mal soweit, ein sw-Foto über ein farbiges zu legen *lol*
    Der rüde Umgangston in, m.E., männerdominierten Foren ist mir auch unangenehm aufgefallen (ich stoß meist bei der Suche nach Produktrezensionen auf solche): Schlimm schlimm, wenn es jemand nötig hat, sich durch das Erniedrigen anderer besser zu fühlen *kopfschüttel*

    AntwortenLöschen
  15. ach, da hab ich falsch verstanden, was genau du wolltest. ja, du hast Recht, man kann nicht die Originalfarbe zurückbringen. Sorry.
    L.G.
    Andrea

    AntwortenLöschen
  16. Ich arbeite ja mit Photo-Impact, aber seitdem ich nicht mehr digital scrappe nutze ich das Programm auch fast nur noch zum zuscheiden der Fotos ;).

    Und was männliche Foren betrifft, liegt der raue Ton daran das die meisten Männer einfach keinen genügend großen Wortschatz besitzen, um uns Frauen etwas ausführlich zuerklären. Und für einen Mann ist es schließlich eine Schande zu zugeben das sie etwas nicht können ;-)

    LG Pitti

    AntwortenLöschen
  17. Ich bearbeite meine Fotos immer gleich in der Kamera selber, ausser das zuschneiden.Ich habe aber auch nur ne kleine Digicam von Sony - Cybershot aber das Teil ist genial.Hier entdecke ich gerade diese tolle Funktion mit dem farbigen schwarzweiß :
    http://scrap-can-do.blogspot.com/2011/08/cam-underfoot-25-und-meine-kamera-kann.html
    LG Annette

    AntwortenLöschen