Donnerstag, 8. Dezember 2011

Weihnachtskarten-Wandhängeaufbewahrung

Anscheinend hat die eine oder andere von Euch tatsächlich noch keine Wandtasche für ihre zu erwartenden Weihnachtskarten! Deswegen hier schnell nochmal die genaue Anleitung.


Ihr braucht:
- 2 Bögen Cardstock
- ein Stück dünne Pappe (z. B. Zeichenblockrückseite) in der Größe 25 x 27 cm
- weihnachtliches PP, Embellies. Stempel, etc.
- 2 große Eyelets und/oder 2 Knöpfe

Zuerst schneidet Ihr die beiden Cardstock-Bögen in folgende Teile zu:


Den Boden falzt Ihr (parallel zu der 25 cm langen Seite) bei 2 und bei 6 cm, so dass an den Längsseiten jeweils eine Klebelasche entsteht.
Die beiden Seitenteile faltet Ihr (parallel zu der 11 cm langen Seite) ziehharmonikaartig alle ½“. Das ergibt dann genau acht Faltenteile.

Hinter die CS-Rückseite klebt Ihr zur Stabilisierung noch die gleichgroße dünne Pappe. Wer es besonders gründlich mag (so wie ich), bezieht diese Pappe dann von hinten auch noch mit PP. Falls das Ding mal von der Wand fällt, oder so. :-)

Nun könnt Ihr auch schon die Rückwand und das Vorderteil ganz nach Belieben dekorieren. Ich habe beides zuerst mit PP beklebt; Ihr könnt natürlich aber auch direkt darauf Stempeln oder gleich gemusterten Cardstock verwenden.
Ich empfehle Euch, diese beiden Teile zuerst komplett fertig zu gestalten, bevor Ihr die ganze Angelegenheit zusammenbaut, weil Ihr die Teile ja danach nicht mehr flach hinlegen könnt.

Jetzt klebt Ihr das Bodenteil mit den beiden Laschen zwischen die Vorder- und die Rückseite. Danach fügt Ihr seitlich Eure beiden Ziehharmonikas ein, wie auf dem Foto zu sehen.


Am besten zuerst beide an der Rückwand festkleben, dann das Vorderteil befestigen.


Jetzt seid Ihr schon so gut wie fertig!
Um die Aufbewahrung an die Wand zu kriegen, gibt es mehrere Möglichkeiten.
Ich habe in den beiden oberen Ecken Eyelets gesetzt, dann von hinten einen Bindfaden durchgefädelt und vorne einen Knopf daran festgeknotet.


Ihr könnt natürlich auch die Schnur direkt durch die Eyelets festbinden oder auch einfach nur die Knöpfe damit auf der Pappe festnähen.

Und nun wünsche ich Euch viel Spaß beim Nacharbeiten; das ist locker in einer guten Stunde erledigt. Das schafft Ihr noch dicke, bis die ersten Karten bei Euch eintrudeln! ;-)

Kommentare:

  1. Dioe Box ist ja klasse, aber ich glaube ich muss erstmal meine Weihnachtskarten ferig machen :-)) Aber ich werde sie auf meine "to do Liste" setzen. Vielen Dank für die Anleitung
    Liebe Grüße
    Margret

    AntwortenLöschen
  2. bin ich dämlich! Ich habe nach etwas ganz anderem gesucht... Hattest du nicht auch mal so eine Art Stoffstreifen, an die du die Karten mit kleinen Klammern angeheftet hast? Oder täusche ich mich da einfach in der Blog-Betreiberin?
    LG, Silke

    AntwortenLöschen
  3. Ach Gott, ja - das gab's auch mal! Das war einfach so breites Schleifenband und oben eine kleine Deko dran. Ich suche mal, ob ich es wiederfinde... Habe ich das gebloggt? Bestimmt. Ich blogge ja alles. ;-)

    AntwortenLöschen
  4. Suchfunktionen sind Schall und Rauch - man findet das Dings ulkigerweise nicht über "Weinachtskarten". Obwohl das wortwörtlich im Post drinsteht!
    Aber hier war es:
    http://scrapperia.blogspot.com/2009/12/herzlich-willkommen.html

    AntwortenLöschen
  5. Danke für die tolle Idee, ich arbeite jetzt mal endlich nach, auch wenn ich nicht das Gefühl habe, dass da in diesem Jahr überhaupt Karten zu verstauen sein werden *lach*.
    Egal, die Aufbewahrung ist auch schon Deko genug.
    LG Doreen

    AntwortenLöschen
  6. Danke für den WS! Mal schauen, ob ich das auch noch auf meine To-Do-Liste setzte....jetzt werden erst mal Plätzchen gebacken! Liebe Grüße...Tanja

    AntwortenLöschen
  7. Eine wunderschöne Kartenaufbewahrung. Leider bekomme ich immer nur ein oder zwei Karten, obwohl ich selber um die 12 bastel/schreibe. Ich habe sogar überlegt drauf zu verzichten, aber es gehört für mich zur Weihnachtszeit doch irgendwie dazu. LG Nicki

    AntwortenLöschen
  8. Mensch, super toll, danke für diese Anleitung

    AntwortenLöschen
  9. Schön, dass du deine tolle Anleitung auch hier auf deinem Blog zeigst. Leider bekomm ich auch fast keine bis wenig Weihnachtspost. Vielleicht mach ich aber 2012 daraus einfach eine "unweihnachtliche" Postaufbewahrung für den Flur.
    LG Beate

    AntwortenLöschen
  10. Vielen Danke für die Anleitung.

    Liebe Adventsgrüße

    Ulrike

    AntwortenLöschen
  11. eine tolle Anleitung. Vielen Dank dafür

    AntwortenLöschen