Montag, 26. Dezember 2011

Nachlese

So, das weihnachtliche "Pflichtprogramm" ist überstanden. Ab heute gibt es nur noch Rumschlunzen und schön mit den Geschenken spielen! Leider bin ich schon seit Heiligabend Vormittag stark angeschlagen - ich habe sehr unschön Rücken und (im direkten Zusammenhang?) ganz furchtbare Kopfschmerzen. Wenn nicht bald eine Wunderheilung eintritt, werde ich wohl morgen einen Arzt aufsuchen müssen - so viele Tabletten kann einer alleine ja gar nicht aufessen! Trotz Medikamentenbenebelung war es die letzten Tage aber sehr schön und sehr weihnachtlich.

Das Tännsche:


Das Kind beim Extrem-Auspacking:


Im roten Cordkleid. Mit Samtschleife. Endlich. Sie sah aus wie der kleine Lord, nur halt in Mädchen! Sehr feierlich. Das Kleid hat die letzten Wochen schon jeden Morgen zu derselben fruchtlosen Diskussion geführt. "Kann ich heute das neue rote Cordkleid?" "Nein, erst Weihnachten." Abgesehen davon, dass ich diese "Kann ich"-Sätze ohne weiterfolgendes Verb ja sowieso sehr liebe, ist auch der Inhalt meiner täglichen Antwort leider nie bis ins Gehirn vorgedrungen. Deswegen gab es immer nach dem Aufstehen denselben Dialog. Ich war schon kurz davor, das Rote Kreuz zwecks Abholung anzurufen. (Des Kleides, nicht des Kindes natürlich!)  :-)

Zwischen zwei Kirchenbesuchen (das Schicksal der chorsingenden Familie, deren weibliche Mitglieder in verschiedenen Gottesdiensten eingesetzt werden) und schnell noch eingeschobenem Käsefondue war dann also die Bescherung. Wir haben alle Elektronik-Spielzeug von Amazon gekriegt! Ist mir in so extremer Ausprägung bis jetzt auch noch nie untergekommen.


Für mich ein nicht ganz unerwartetes Festbrennweiten-Objektiv (hatte ich mir ja extra gewünscht) und als Ausgleich für das Vorwissen die Komplett-Überraschung: ein Kindle!
Mit Überraschungsgeschenken ist das ja so eine Sache. Ich war schon mehrmal in meinem Leben beim Auspacken wirklich so überrascht, dass mir buchstäblich die Worte gefehlt haben. Zum Beispiel damals, bei den neuen Wischerblättern! Deswegen gebe ich gerne schon mal konkrete Wünsche an. Aber diesmal war ich nicht nur überrascht, sondern auch wirklich hocherfreut. Sehr cool!

Das Töchterchen hat ja (offenbar als letztes Kind auf dieser Welt) nun endlich einen Nintendo bekommen und ist auch vorschriftsmäßig vor Begeisterung nahezu in Ohnmacht gefallen. Den restlichen Heiligabend haben dann auch nicht Begriffe wie "Friede" oder "Freude" dominiert, sondern ein unendlich sehr laut wiederholtes "Sitz!". Der neue virtuelle dreidimensionale Hund kann nämlich per Sprachsteuerung dressiert werden. *augenroll*

Ich habe aber auch außerfamiliär noch lustige unelektrische Sachen bekommen, die mehr als genau meinen Geschmack getroffen haben (Frauen wissen eben, was Frauen wünschen). Was gibt es aufregenderes, als Geschenke auszupacken, bei denen man so gar nicht den Inhalt ahnt? Und die zudem vielleicht sogar erstaunlicherweise per Post gekommen sind?   :-)
Zum Beispiel dieses äußerst sinnvolle Zubehör, dass mich bei der gesunden Ernährung unterstützen soll:


Und - aus anderer Quelle, mindestens genau so sinnvoll, und ebenfalls im weiteren Sinne der Ernährung dienlich:


Ein kleines Holzstückchen. Na, wer weiß, was das ist?   ;-)
Mädels, ich hab mich ja so gefreut. Ein dickes Dankeschön für diese wunderbaren Überraschungen.

Und obwohl ich seit Monaten lamentiert habe "Wenn es tatsächlich zu Weihnachten einen Nintendo geben sollte, gibt es natürlich nichts anderes noch dazu! Bin ja nicht über Nacht zur Queen geworden. Oder zu Theo Albrecht!" lagen natürlich doch noch ein paar andere Kleinigkeiten fürs Kindelein unterm Baum. Nichts bedeutet ja schließlich bekanntlich nicht gar nichts!
Und sollte nicht jeder von uns eine kleine Fledermaus haben...?


Der Verwandtenbesuch mit der Hardcore-Kocherei gestern ist auch überstanden. Jetzt mache ich es mir noch ein paar Tage schön. Und das neue Notebook läuft auch; ich kann jetzt wieder surfen und mailen und habe auch schon ganz kurz und sehr irritiert in die neuen Programme geguckt. Das kann ja alles noch lustig werden. Aber die Grafik!!! Ein Wunderwerk. Alles ist ein wenig kleiner, sehr (!) viel schärfer und teilweise sogar ein bisschen durchsichtig! Wow. Was so zehn bis zwölf Jahre neuere Software doch ausmacht.  :-)

Ich wünsche Euch weiterhin eine schöne friedlich-fröhliche Zeit. Spielt mit Euren Geschenken und esst die Reste auf - damit ist man ja dieser Tage auch meistens schon ausgelastet. Bis denne!  *wink*

Kommentare:

  1. So schöne Geschenke. Viel Spaß beim spielen dami. Und das Cordkleid ist auch so schön. Hat sie es jetzt jeden Tag an? Meine Tochter wollte ja am liebsten ihr Sommer-Sonnen- Spagetti-Träger-Luftig-Leicht-Kleid anziehen. Obwohl, bei den frühlingshaften Temperaturen!

    AntwortenLöschen
  2. Gerade haben wir hier herzhaft lachen müssen; als Luca seinen Nintendo bekam war "das" Wort erst der Name des Hundes: SASCHA

    Ich wünsche dir und deinen Lieben eine gute Ziet und viel Freude mit den Geschenken.

    Alles Liebe
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Du hast es gut, - bei uns läuft das Pflichtprogramm noch, aber in den letzten Zügen. Nach dem gestrigen Fressmarathon bei Schwiegermutti gibt es gleich beim Muttern nach fettem Mittagessen und Kaffeetrinken zum Abschluß noch das Abendessen...*uff* ...und ich darf dann die nächsten 2 Wochen fasten....Tolle Geschenke habt ihr da bekommen, - um dieses Kindleteil schleich ich als Viel-Leser auch schon länger rum... Genieße die freien Stunden und such dir morgen ganz schnell 'nen Physiotherapeuten, - besser ist das! Liebe Grüße...Tanja

    AntwortenLöschen
  4. Hier gabs auch nach längeren Diskussionen einen Nintendo 3DS - allerdings hat Aaron sein Kinderreporter-Honorar dazu beigesteuert, so dass es auch noch ein ebook für das Kind gab. Und LEGO. Hier schwelgen alle in Glückseligkeit. Euch auch noch schöne TAGE zwischen den Jahren....

    AntwortenLöschen
  5. Also bei uns gibt es noch kein Nintendo DS - also Deine Tochter ist nicht das letzte Kind auf der Welt - meine beiden sind es!
    Mich interessiert was das Holzteilchen ist, ich habe keine Ahnung!
    Wir hatten nur Heilig Abend meine Familie hier - gestern und heute waren ganz für uns... soooo schön!
    Ich wünsch Dir viel Spaß mit Deinen tollen Geschenken.

    lg Anja

    AntwortenLöschen
  6. Als erstes wünsche ich Dir schnelle Besserung. Rücken UND Kopfschmerzen braucht wirklich kein Mensch.
    Dein Posting war wieder so witzig und erfrischend. Du triffst immer den Nagel auf den Kopf und ich könnte mich jedesmal -wie sagt man so schön "beömmeln".

    Noch ein paar erholsame Tage bevor dann der Silvesterstress losgeht ;o)

    Liebe Grüße
    Uschi

    AntwortenLöschen
  7. Na, ich wünsch dir erstmal eine besseren Rücken. Dafür hattet ihr ja alle ein schönes Fest mit tollen Geschenken. Das Holzteilchen ist mir auch nicht "erkennbar". ;o)

    AntwortenLöschen
  8. Oh, da warst Du aber brav, bei den tollen Geschenken. Unsere Tochter bevorzugt auch die "Kann ich" Sätze.
    Bevor das Verb nicht kommt, gibst auch nix. Ist genauso zäh, aber wir hoffen, es fruchtet (irgendwann) noch.
    Viel Spaß mit den Geschenken und noch schöne Nachweihnachtstage.
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  9. Wie immer ein köstlicher Eintrag von dir. Du bringst es immer so herrlich auf den Punkt.
    Nun verrat' doch aber mal, was das Holzstück ist. Erinnert ein bisschen an solche Kekse, die man an die Tasse hängen kann, aber zum Ausstechen sehe ich nichts und das Motiv kann ich auch nicht identifizieren. Was ist es denn?
    Lieben Gruß
    (Se)Anja

    AntwortenLöschen