Montag, 17. Oktober 2011

Kontrastprogramm

Gestern noch bin ich mit Bryn Terfel durch eine wunderschöne sonnig-bunte Herbstlandschaft nach einem einfach wundervollen SBT-Wochenende ganz erfüllt und glücklich nach Hause gefahren - und heute habe ich mir den kompletten Tag mit Tapeten in sehr kleinen Stücken abreißen versaut. So unterschiedlich kann das sein.
Eine neue Renovierungs-Mission hat begonnen, und ich werde die nächsten Tage zu beschäftigt fürs WWW sein. Was für ein furchtbarer Satz.

Kommentare:

  1. Ich schick dir mal 'ne Runde Mitleid rüber! Denk dir doch einfach, du arbeitest mit Scraps....Tapetenscraps...vielleicht hilfts?!? Liebe Grüße..Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Ooh, Tapete abreissen habe ich auch gerade hinter mir. Wir haben uns bei obi ein Dampf-Tapetenablösegerät gemietet. Das ging sehr gut. Vor 3 Jahren habe ich in unserem Wohnzimmer Tapete abgepult, das hat 3 Wochen gedauert. Würg. Ich habe mir geschworen, nie wieder Tapete, die man nicht trocken abziehen kann.
    Viel Erfolg wünscht
    Stine

    AntwortenLöschen
  3. Ich drück dich und leide mit dir!
    Wie wurde eigentlich die Idee mit dem Tausch aufgefasst? Ein großes Schlafzimmer wird ja schließlich völlig überbewertet! :-)
    Ist es schlimm, wenn ich dich beim Schonen des Teppichbodens förmlich vor mir sehe?
    Fette Aufmunterungsgrüße von Ina

    AntwortenLöschen
  4. Tapete kommt bei mir nicht mehr an die Wand, da muss ich beim anbringen schon wieder an das runtermachen denken. Am Wochenende wartet unser Wohnzimmer auf Streicheinheiten - Prost Mahlzeit, auch nicht gerade das worauf ich richtig Lust habe... Ich denk´an Dich und leide mit Dir... LG Christine

    AntwortenLöschen
  5. Hört sich nicht unbedingt nach Vergnügen an. Doch ich bin mir sicher, dass ihr am Ende belohnt werdet. Renovieren hat doch auch immer was schönes am Ende ;o)
    Viel Erfolg und starke Nerven !
    Hoffentlich dauert dein Untertauchen nicht zu lange.
    Liebe Grüße
    Pedi

    AntwortenLöschen