Dienstag, 5. Juli 2011

Sommerlich-fröhliche CD-Hüllen

So, Leute. Um das komplett misslungene Wetter der letzten Tage mal ein bisschen zu verdrängen, zeige ich Euch heute den Workshop, den ich vor ein paar Wochen für die "Sommernachtschallenge" im ScrapBookTreff gemacht habe. Rein farbtechnisch wird es hier jetzt sehr sommerlich. ;-)



Stabile Hüllen kann man ja nie genug haben. Sei es für die CD mit den Lieblingssommerhits fürs Auto, oder um die Dateien der Urlaubsfotos an die Reisegruppe zu verteilen. :-)
Heute wollen wir uns also der sommerlichen Variante dieser CD-Hüllen zuwenden, die durch ihre poppigen Farben schon auf den Inhalt schließen lassen.

Zuerst aus weißer Wellpappe ein Rechteck mit den Maßen 140 x 280 mm ausschneiden.
Wer keine weiße Wellpappe hat, kann stattdessen auch die Pappe eines Pizzakartons benutzen. Hier dann entweder vorsichtig mit dem Fingernagel (oder einem stumpfen Falzbein) das weiße Deckpapier etwas in die Wellpapperillen der Unterschicht „eindrücken“, um der Fläche etwas Struktur zu geben. Alternativ dazu kann man auch vintagemäßig die weiße Deckschicht teilweise ganz abpulen.
Bei der Verwendung von Pizzakarton das Maß vorsichtshalber auf 145 x 290 mm vergrößern, da hier durch die größere Festigkeit der Pappe das Einschieben der CD sonst zu schwierig wird.




Nun das Rechteck in der Mitte falten und an einer Schmalseite einen Halbkreis für den besseren Eingriff ausschneiden. Zu meiner großen Überraschung hat die Wellpappe nicht in meinen Kreisstanzer gepasst! *augenroll* Aber mit einer gebogenen Nagelschere geht es auch sehr gut.
Solltet Ihr (so wie ich...) beim Pizzakarton aus Versehen auf der falschen Seite gefalzt haben, so dass die Papierkaschierung am Rücken unschön aufbricht, kann man diesen am Ende einfach mit Tape überkleben. ;-)

Nun kann die Hülle nach Herzenslust dekoriert werden. Der Phantasie sind hierbei kaum Grenzen gesetzt. Man kann wunderbar PP-Reste, Overlay-Stücke (angetackert), Glimmermist oder andere Farben und diverse kleine Chipboards verwenden. Wer Sorge hat, dass „durchgepiekte“ Embellies die CD beschädigen könnten, klebt einfach von innen noch mal ein Papier oder Tesafilm dagegen. Am Ende noch ein Schildchen mit der Beschriftung bzw. dem CD-Titel anbringen.
Zum Schluss wird die fertige Hülle oben und unten mit der Nähmaschine möglichst nah am Rand (!) zusammengenäht. Ich empfehle dringend, die Dekoration vor dem Schließen der Hülle anzubringen; man kann so viel besser tackern etc.



Wer aus irgendwelchen Gründen nicht Nähen kann/darf/will/soll, der verschließt die Kanten einfach mit doppelseitigem Klebeband oder mit dem Tacker.
Hier meine fertig dekorierten Beispiele:

Aus "echter" weißer Wellpappe:



Aus einem Pizzakarton:



Aus einem abgepulten Pizzakarton:

Kommentare:

  1. Richtig sommerlich!
    Da macht das Musik hören doch gleich viel mehr Spass
    LG
    Carola

    AntwortenLöschen
  2. Schicke Hüllen - wow. Wie blöde nur, das meine Kids die Musik immer auf ihrem Handy oder dem MP3-Player haben. CDs werden bei uns kaum noch benutzt außer zum runterladen. Vielleicht sollte ich unsere Fotocds verschönern????
    Liebe Grüße
    Sabine

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee, das muss ich unbedingt mal ausprobieren
    LG Wilma

    AntwortenLöschen
  4. wow ist das super - da bekomme ich sofort lust auch hüllen zu scrappen! deine sind einfach toll geworden und diese farbenfreude macht so eine gute laune!

    AntwortenLöschen
  5. Der WS ist echt super. Danke für die Inspiration!
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  6. Das ist aber eine richtig schöne Idee! Die werde ich mir merken :-)

    Liebe Grüße
    Maria

    AntwortenLöschen
  7. Sehr genial, tolle Idee! Und deine Umsetzung in diesen Knallerfarben ist einfach nur schön! Liebe Grüße...Tanja

    AntwortenLöschen
  8. oh ja die sind richtig toll... was für fröhliche Teilchen

    AntwortenLöschen
  9. Ich habe sie ja schon bewundert und sie sind tooootal schön!
    Die Idee, sie einfach zusammen zu nähen, finde ich klasse.

    LG,
    Steffie

    AntwortenLöschen