Freitag, 8. Juli 2011

Die Grundschule in Wort und Bild

Geschafft. Auch wenn ich es in den letzten Wochen manchmal nicht geglaubt habe - irgendwie haben wir doch bis zu den Sommerferien durchgehalten und jetzt fängt das große Freizeitvergnügen an. Den ersten Ferientag gestern haben wir schon mal prima entspannt rumgebracht: Kind hat den ganzen Tag gelesen (erst im Bett, dann auf dem Fußboden, dann auf der Couch) und Muddi hat gescrappt. Nicht erst im Bett, sondern gleich am Tisch. Und endlich mal wieder richtig lange am Stück!

Mein aktuelles "Großprojekt" ist ein Album über die Grundschulzeit. Schließlich halten wir (wir?) uns da nur noch ein weiteres Jahr auf, dann ist dieser Abschnitt auch schon wieder vorbei. Unglaublich. Es scheint mir doch erst gestern gewesen zu sein, als ich mit ca. drei Kilo Heißkleber die Schultüte zusammengeleimt habe!
Von meiner gesamten Schulzeit gibt es ja genau ein Foto: das Einschulungsbild. Das finde ich ausgesprochen bedauerlich, weil ich ja so furchtbar gerne in die Schule gegangen bin! Ich hätte gerne ein paar mehr festgehaltene Erinnerungen daran. Aber das wird bei meinem Kind natürlich alles anders.

Ich mache mir bei solchen umfangreicheren Alben ja im Vorfeld immer sehr viele Gedanken über den Aufbau und die Gestaltung, damit ich nicht auf halber Strecke komische Überraschungen erlebe. Diesmal habe ich einige für mich neue Bestandteile gewählt.
Da ich bezüglich Anzahl und Format viele sehr unterschiedliche Fotos habe (teils selbst geknipst, teils Abzüge in der Schule bestellt oder von anderen bekommen), habe ich mich dafür entschieden, für jedes "Ereignis" eine Art eigenes kleines Layout zu machen. Und zwar - mal ganz was anderes - im Format DIN A 4. Genauer gesagt, DIN A 4 (also 21 cm) breit, aber nur 11 Zoll hoch, damit ich am Ende alles in ein D-Ring-Album von American Crafts in 8,5"x11" einheften kann. Dafür schien mir das DIN-Format ein wenig zu hoch.
Diesmal benutze ich auch keine Hüllen für die Layouts, sondern klebe immer zwei davon Rücken an Rücken gegeneinander, mit einem transparenten Abheftstreifen dazwischen. Das Ergebnis gefällt mir übrigens sehr gut; es ergeben sich schöne stabile Seiten, und zum Angucken und -fassen ist es ohne Hüllen ja wirklich schöner.
Ich gestalte jede Seite komplett als Einzellayout, das heißt, es mir egal, ob und wie es hinterher zur gegenüberliegenden Seite passt. Doppellayouts kann ich einfach nicht, und ich wollte mich ja in diesem Fall sowieso auch absichtlich mit jedem Thema auf eine Seite beschränken. Ich versuche mich mal wieder an (relativ) Clean & Simple und verkneife mir das Distressen. ;-)
Ein paar Layouts hatte ich schon beim letzten SBT angefertigt, aber seitdem hat das Projekt ein wenig geruht. Jetzt stürze ich mich aber gerade voll rein und habe schon ganz gut was geschafft.

Ich hoffe, Euch ist mein Geschwafel nicht zu langatmig - aber ich denke immer, vielleicht helfen solche Erklärungen denjenigen ein bisschen, die ähnliche Projekte planen und sich auch Gedanken über die äußere Form oder das "Wie bloß anfangen" machen.
Jetzt gibt es aber endlich auch ein paar Beispiele zu sehen:




Kommentare:

  1. Wunderbar! Einfach toll! Ich selbst überlege ja gerade, Wolke's Kindergartenzeit in einem Mini unterzubringen, nächstest Jahr kommt Madame nämlich schon zur Schule. Eine tolle Anregung, - Danke dafür! Liebe Grüße...Tanja

    AntwortenLöschen
  2. Seehr schön sind deine als ihre Seiten geworden. Ich mag das DINA4-Format ja auch gerne verscrappen (mein BOM). Aber in Hüllen kommen die Seiten trotzdem, ist mir sicherer.

    Und schwafel du nur bitte immer schön weiter! Ich liebe es nämlich! ;-)

    Hab ein schönes Wochenende!
    Steffie

    AntwortenLöschen
  3. Ich hätte sowas für Benjamin auch gerne gemacht. Leider bin ich Lehrerin, und immer, wenn in der Schule etwas stattfand, musste ich arbeiten. Ich konnte also keine Fotos machen. :-(

    AntwortenLöschen
  4. Die Idee find ich super Sandra! Vielleicht werde ich sowas ähnliches für Jakob machen. Der fängt ja in 8 Wochen mit der 1. klasse an. Eine schöne Erinnerung wäre es ja. Aber ich scheue mich immer vor solch Großprojekten...
    LG Stebie

    AntwortenLöschen
  5. Die Seiten sind schon mal erste Sahne und später eine ganz tolle Erinnerung für Deine Tochter. Aus meiner Schulzeit gibt es auch nur das Einschulungsfoto. Ein Hoch auf die Digitalfotografie :)
    Liebe Grüße MarionK

    AntwortenLöschen