Dienstag, 19. April 2011

Das Leben und der Frühling gehen weiter

Ich habe mich eine Weile nicht gemeldet, und inzwischen ist so einiges passiert.
Das Kindelein ist wohlbehalten und mit sämtlichen Klamotten (sogar der kompletten Bettwäsche!) von der Klassenfahrt zurückgekehrt. Plus eines Plastik-Skelettes aus dem Kiosk der erwanderten Burg. Direkt nach der Ankunft zu Hause ist sie allerdings in einen mehrstündigen tiefen Schlaf gefallen, und nach dem Aufwachen konnte sie auch noch nicht gleich direkt über die gewonnenen Eindrücke sprechen.
Leider konnte ich nicht wirklich warten, bis sie sich hier wieder heimisch gefühlt hat, da ich gleich am nächsten Tag zum 6. Paperbraut-Forumstreffen nach Bad Hersfeld abgereist bin. Diesmal leider nur als Tagesgast. Aber auch an diesem einen Tag habe ich genügend erlebt, um eine Weile damit beschäftigt zu sein.
Als Willkommens-Goodie gab es für jede ein entzückendes Filz-Schlüsselband, das Sanne im Auftrag der Organisatorinnen Anja und Claudi für alle Teilnehmerinnen angefertigt hat.



Entgegen meiner sonstigen Gewohnheiten hatte ich nur ganz wenig Scrapkram mitgenommen, und habe mich voll auf die Herstellung einiger ATC-Serien konzentriert. Schließlich muss ich auf dem NLT im Mai ja was zum Tauschen haben!



Das hat auch gut geklappt. Größere Projekte überfordern mich auf diesen Treffen ja in der Regel etwas, weil ich immer so unter dem mangelndem Platz leide. Aber kleine Kärtchen machen ging prima! ;-)
Den Rest des Tages konnte ich ziemlich mühelos mit Gackern, sinnlosem Zeug quatschen, überdurchschnittlich vielen (und eigenartigen) Jugendherbergsmahlzeiten und purer Wiedersehensfreude füllen.
Außerdem beherrsche ich jetzt - dank Sabrina - den "Körperzellen-Song" (da bezahlen andere 160,- € für!), der mir sicherlich auch zukünftig in vielen Situationen weiterhelfen wird. Es geht mir auch insgesamt jetzt schon viel besser.
Besser gebrauchen können hätte ihn allerdings vielleicht der Gatte, der sich in meiner Abwesenheit terrassenbauenderweise mit einem Gummihammer den Daumen zu Brei gehauen hat. Merke: Nie wieder Kontrollanrufe zu Hause machen. Begrüßungen wie "Ich komme gerade aus der Ambulanz; Karl-Heinz von nebenan hat mich ins Krankenhaus gefahren. Du warst ja nicht da." helfen keinem so richtig weiter.

Am Sonntag nach meiner Rückkehr haben wir dann noch - als glücklich wiedervereinte Familie - einen kleinen Ausflug zur Kirschblüte in die Rühler Schweiz gemacht.




Das war ganz schön schön. Leider sind wir durch eine ulkige Umleitung direkt in ein Kirschblütenfest hineingefahren; das war eher befremdlich und roch auch mehr wie ein Bratwurstfest. Kirschwein durfte ich auch nicht kaufen, weil mir da immer doll schlecht von wird. Es waren megaviele Motorräder unterwegs, die mögen ja offenbar die Serpentinen zwischen den Obstbaumwiesen sehr gerne. Aber das kann man mit ein bisschen Mühe ja alles ausblenden, wenn man nur intensiv genug in die weiße Blütenpracht starrt.

Und seit gestern haben sich auch die Kirschen bei uns im Garten zum Blühen entschlossen.




Und jetzt sind Ferien, und bis auf ein bisschen Gesinge an Karfreitag und Ostern liegt erstmal nichts Weiteres an. Ich habe die Rollliege in den Garten gezerrt, wir haben endlich gegrillt, und ich fühle mich insgesamt sehr frühlingsdurchtränkt. Anja hat mir meine auf dem PBT verlorenen sehr winzigen L- und O-Stempel zugeschickt (das vergesse ich ihr nie!!!) und ich habe mir heute sehr spontan aberwitzig glitzernde Sommerschuhe gekauft. Das Leben ist schön.

Kommentare:

  1. Ach herrlich.... Mein Mann schlägt sich gern Fußzehen zu Brei. Aber weil er ein richtiger Mann ist, weigert er sich ins Krhs zu fahren. Geht doch auch so. Sagt er. Und jammert.
    Und Dein Bericht von PBT hört sich zauberhaft an. Den Körperzellen-Song mit Sabrina kann ich mir bildlich vorstellen. Danke für Deinen schönen Bericht.

    AntwortenLöschen
  2. Sandra, für Dich tu ich doch (fast) alles!

    In Deinen Texten könnte ich mich suhlen, aber live bist Du einfach der Knüller!
    Ich drück Dich!

    AntwortenLöschen
  3. Du hattest also "nur ganz wenig Scrapkram" dabei. Soso ... :)
    Es war schön mit Dir an meiner Seite!

    AntwortenLöschen
  4. Was für ein entzückener Anhänger ! Schön, dass ihr wieder eine so tolle Zeit hattet.
    Ob ich nun auch noch mal ein paar ATC´s machen sollte ? Deine sind ja sehr, sehr verlockend !!!!
    Freu mich, dich bald wiederzusehen.

    AntwortenLöschen
  5. Mit den Fingern ist das ja so eine Sache, nä? Geht schneller als man denkt.......

    Gerade kürzlich, als unsere Kirsche anfing zu blühen (jetzt hat sie's leider schon wieder hinter sich), habe ich dem Kindelein von unseren sonntäglichen Ausflügen in die Rühler Schweiz erzählt. Von den Schlüsselblumen, den Eidechsen, dem Kirschwein auf'm Parkplatz (den man dort kaufen konnte, nicht trinken) usw..
    Hach, war das schön damals....... *seufz*

    Naja, am Strand heute war's auch nicht schlecht ;-)

    Liebe Grüße und frohe Ostern
    Andrea

    AntwortenLöschen
  6. *rotfl*
    Sandra, ich liiiiiiiiiiiiebe Deine Schreibe. Und Deine Werkeleien. Und deshalb habe ich auf meinem Blog was schönes für Dich...Guckst Du!
    Liebe Grüße, Andrea

    AntwortenLöschen