Montag, 10. Januar 2011

Die Lösung?

Ihr interessiert Euch ja vielleicht doch für die Lösung meines Zu-viele-Fotos-und-keiner-weiß-wie-groß-Problems, oder?



Nach langem Brüten habe ich tatsächlich kleine Kontaktabzüge gedruckt, thematisch gruppiert, und mir Papierschablonen für verschiedene Fotogrößen zugeschnitten. Dann habe ich die Themen auf 20 Doppelseiten runtergeschrumpft. Zwei oder drei Museen z. B. können sich auch schön ein Layout teilen. Und eine Themserundfahrt kann man auch ganz weglassen, man hat ja schließlich vorher alle Sehenswürdigkeiten auch schon mal von der Vorderseite fotografiert. Jetzt gucke ich für jedes Thema die (zu vielen) kleinen Bilder an, stelle mit Hilfe der Papierschablonen fest, wie ich die allerwichtigsten maximal sinnvoll auf einer Doppelseite verteilen könnte und schmeiße den (großen!) Rest raus. Die verbliebenen beschneide ich dann gleich auf das passende Maß.
Zur Info: DAS MACHT KEINEN SPAß!!! Ich habe es beim Scrappen eigentlich lieber etwas spontaner. Etwas viel spontaner. Aber für diesen speziellen Fall habe ich leider keine andere Möglichkeit gesehen. Hoffentlich rechtfertigt das Ergebnis später die äußerst ätzende Arbeit, die ich im Vorfeld damit hatte!

Kommentare:

  1. Oh oh, das sieht gar nicht gut an. Das sieht nach "ich habe gar keine Lust, an dem blöden Ding weiter rumzusitzen" aus. Also heißt es durchhalten, das Buch wird der Kracher, da bin ich sicher und schon sehr gespannt darauf.

    LG Tina

    AntwortenLöschen
  2. Das sieht nach hammermäßig viel Arbeit aus! Kann verstehen, das da die große Lust etwas auf der Strecke bleibt. Hoffe aber trotzdem, das du uns das fertige Endergebnis hier noch zeigst....Liebe Grüße...Tanja

    AntwortenLöschen
  3. Das hast du nun davon, dass du so perfektionistisch bist :-) Da aber das Ergebnis sicherlich auch perfekt sein wird, ist das doch eine schöne Aussicht auf das Endprodukt. Kopf hoch - und weitermachen. "Du schaffst das schon" *einStückKinderschokoladerüberschieb*

    AntwortenLöschen
  4. Wenn du nur halbwegs so drauf bist, wie ich dich einschätze, wirst du hinterher sagen "so schlimm wars nu auch wieder nich", weil nämlich das Ergebnis dich dermaßen umhauen und glücklichmachen wird! und dann wird ein Jahr ins Land gehen, bis du das nächste Projekt dieser Art angehst, aber es WIRD ein zweites geben. so. Punkt. Aus. Ende.

    AntwortenLöschen