Samstag, 4. Dezember 2010

Mupfiens

Einige von Euch erinnern sich vielleicht noch an die letzte Staffel von BSF, als die Bauern noch mit den potentiellen Frauen "Mupfiens" gebacken haben. Diesmal hingegen machen sie Malen nach Zahlen. Hat halt jeder so seine eigenen Hobbies.

Wenn ich was backe, rege ich mich jedesmal sehr über meine Küchenmaschine auf. Sobald ich Butter und Zucker schaumig rühren möchte, befindet sich schon nach drei Umdrehungen die Hälfte der Butter im Rührbesen, währen der Rest unerreichbar an der Schüsselwand klebt. Der weitere Rührvorgang hat dann keinerlei praktischen Nutzen mehr; es rührt so herum, aber der Teig wird davon nicht mehr weiter beeinflusst. Dann muss ich die Maschine stoppen (déjà hör: Titanic. Alle Maschinen Stop.*), die Butter aus dem Rührbesen und von Schüsselrand kratzen, und wenn es dann weiterrührt, passiert sofort genau dasselbe wieder. Das macht mich immer ziemlich wahnsinnig.



Was habt Ihr denn so für Küchenmaschinen? Taugen die was? Aber kommt mir jetzt nicht mit der Kitchen Aid. Der Gatte ist sehr dagegen, mehrere tausend Euro für ein Küchengerät auszugeben, dass dann vielleicht auch noch den Unterschrank zum Zusammenbrechen bringt, sobald es erstmal hier eingezogen ist. Außerdem besitze ich für meine Bosch-MUM so nettes Zubehör, wie ein Schnitzelwerk und einen Shaker-Mixer.
Wer optimale Lösungen für mein Problem anbieten kann - bitte melden!

Trotz aller Widrigkeiten habe ich dann doch noch irgendwie ein paar Muffins hinbekommen. Ich backe ja selten aus freien Stücken - heute war es der Zwang der backenden Mütter für den Schwimmwettkampf. Anfang Dezember ist hier nämlich immer "Nikolausschwimmen". Komisch, dass neue Beschäftigungen der Kinder gerne zusätzliches Backen für die Mütter bedeuten. Aber was macht man nicht alles.



Merke: wer keine schwierigen Kuchen backen kann, reißt einfach alles mit der Deko wieder raus.

* Anscheinend schreibt man "Stop" jetzt mit zwei "p". Die Rechtschreibreform überrascht mich immer wieder. Dann sind jetzt aber da draußen alle Stop-Schilder falsch, oder...?

Kommentare:

  1. Also bei "echten" Muffins braucht man kein Rührgerät. Das sind die mit Buttermilch im Rezept. Mein Rezeptebuch ist verschollen aber ich rühr da immer nur mit der Hand unter.
    Sehen aber echt toll aus Deine Muffins.

    AntwortenLöschen
  2. Nun backe ich gelegentlich ja aber auch doch noch mal was anderes. ;-)

    AntwortenLöschen
  3. Sandra, ich lach mich schlapp! das Porblem kenne ich - und genau deshalb habe ich keine Küchenmaschine, sondern ein stinknormales Rührgerät. Da passiert das zwar auch ab und zu - aber nach dem erstemnal rauskratzen gehts dann doch.

    Dein Deko für die Muffins ist übrigens total süß!

    AntwortenLöschen
  4. Ja, auch ich benutze lieber den stinknormalen Handrührer, denn was soll ich dir sagen ...
    ich hab genau die gleiche Küchenmaschine .... :(

    LG Nicole

    AntwortenLöschen
  5. Hey Sandra,

    ich kann dir den Thermomix empfehlen. Da biste auch knapp "unter" nem 1000er. Aber der ist sein Geld absolut wert und kannst dabei auch noch kochen ;)

    Nicht mal 2 Sekunden und die Butter ist durch ;)

    Ich kenne dieses Problem Gott sei Dank nicht mehr.

    Liebe Grüße
    Tanja

    AntwortenLöschen
  6. Meine Mupfiens-Rezepte sind allesamt mit Öl, da entsteht dieses Problem eher nicht. Vielleicht ist die Butter zu kalt? Sehr schöne Kuchen gibt es auch zum Auftauen ;-)...hab ich mir sagen lassen.
    LG Martina

    AntwortenLöschen
  7. Tja, ich hab leider auch nur so einen ganz stinknormalen Handrührer, den ich im Falle des von dir beschriebenen Problems einfach am Schüsselrand abklopfe. Deine dekorierten Muffins finde ich super! Und wer will schon immer groß Torte essen?!? Ich mag die schönen kleinen Dinge viel lieber....LG Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Also das passiert auch mit der Kitchen Aid.
    Aber --- ich geb sie nicht mehr her :-)

    Ohne Probleme geht das Rühren sicher mit dem normalen Handmixer ....

    Liebe Grüße ...

    AntwortenLöschen
  9. Hallo Sandra,

    die allerbeste Möglichkeit für Muffins ist sowieso und überhaupt: Von Hand rühren (nicht mit einem Handrührgerät, sondern so richtig, mit Muskelkraft) und auch nicht mit einem Schneebesen oder ähnlichem, sondern mit einem einfachen alten Metalllöffel. Am besten ist es dann auch, wenn der Teig nicht zu lange gerührt wird (das passiert nämlich mit einer Küchenmaschine oder einen Handrührgerät automatisch). Denn dann werden die Muffins so richtig schön fluffig und saftig.

    Gut, das löst jetzt dein Küchenmaschinenproblem nicht und funktioniert auch bei weitem nicht mit jedem Kuchen, aber für Muffins ist das wirklich perfekt.

    Liebe Grüße,
    Katrin

    AntwortenLöschen
  10. Backen zählt ja zu bei mir leider zu den Dingen, die ich in Sandras Buch eintragen muss *g* - daher kann ich dir dazu keine Tips geben. Aber ich find die Deko absolut schnuckelig und habe das leider auch schon gecheckt, das plötzlich mehr von einem als Mutter abverlangt wird. Ich werde mich also an die Deko halten ;o)
    Schönen 2. Advent und liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  11. Na, du machst ja Mut! Dabei hab ich grade beschlossen, mir eine Küchenmaschine zuzulegen, WEIL mich das Festhalten des Handrührgerätes bei gleichzeitigem Zugeben diverser Zutaten vor unlösbare Probleme stellt. Aber wenn da die gleiche Klümpchenbildung wie beim normalen Mixer auch entsteht, hat es ja wenig Sinn, das eine Übel gegen das andere auszutauschen *augenoll*
    Übrigens: Süße Deko! ;-) Das bringt mich auf DIE Idee für die anstehende Weihnachtsfeier im Judoclub meines Großen.

    AntwortenLöschen
  12. Haha, wie geil. Die gleiche hat meine Mom auch. Ich habe am Wochenende Oreo Cupcakes gebacken und mit einem herkömmlichen Mixer ist genau der gleiche Mist passiert. Also ich weiß auch nicht, wie man das vermeiden kann, aber es beruhigt mich irgendwie dass ich nicht die Einzige bin, der es so geht. Und dass folglich auch nicht meine sonstige Unfähigkeit Schuld ist ^^ Liebe Grüße aus dem schmuddeligen Heidelberg!

    AntwortenLöschen
  13. Tja Sandra, dann will ich mal in Tanjas Kerbe hauen und Dir den Thermomix ans Herz legen! Es ist zwar im ersten Moment ein Haufen Geld, aber wenn man sieht was das Teil alles kann und wie sehr es einem das Leben erleichtert... Ich gebe ihn nie mehr her und rühre alle Teige damit! IMMER!

    AntwortenLöschen
  14. Ganz ehrlich? Ich schwöre auf die Kitchen Aid und so teuer ist die nun auch ned ;) Die ist einfach klasse, da kommt keine andere Maschine ran und ausserdem sieht sie wirklich sehr stylish aus und ist nicht so ein Plastik-Ungetüm...überlegs dir einfach nochmal.

    AntwortenLöschen
  15. Unglaublich ;-)
    Gerade habe ich an Bosch eine Mail versendet, weil ich wissen wollte, ob zu meiner Maschine nicht auch ein Schnitzler gehört. Ich kann mich einfach nicht mehr daran erinnern, weil ich die Maschine ewig nicht mehr benutzt habe und ich genau das gleiche Problem habe wie Du und auch genau deshalb lieber meinen Handmixer nutze.
    Was für ein Zufall, nicht wahr?
    Meine Ma hat mir letztens übrigens auch erzählt, dass sie sich einen Thermomixer kaufen wird. Doof nur, dass ich nicht so viel Geld dafür flüssig machen kann. Sonst wäre das Gerät längst in meiner Küche. Die Maschine soll nämlich wirklich super sein. Soweit ich weiß, kann man sogar direkt im Gerät Marmelade zubereiten und das ohne großen Aufwand, wie auch Suppe und vieles mehr.

    LG,

    Sarale

    AntwortenLöschen
  16. Ich habe auch so eine Küchenmaschine von Bosch und ich bin zufrieden mit ihr und dem Zubehör.
    Ich habe noch nie verstanden, wie zwei so trockene Dinge wie Zucker und Butter schaumig werden können.
    Wenn ich mal backen muss, fange ich immer mit den Eiern an: gut verrühren, dann Zucker dazu, dann erst Butter. Vom Schüsselrand braucht man so nur wenig abzukratzen (ganz ohne scheint es nicht zu gehen). Aber geschmacklich dürfte sich nichts ändern.
    Liebe Grüße
    Kreatina

    AntwortenLöschen