Freitag, 9. Juli 2010

London - die Welt - ein Dorf?

So. Da bin ich wieder. Und nach zwei Tagen Erholung bin ich auch endlich in der Lage, über unsere Reise zu bloggen. Zusammenfassen lässt es sich eigentlich hauptsächlich mit dem Satz: Ich hatte ja sowas von Füße!!! Ich habe noch nie in so kurzer Zeit so viel gesehen und bin dabei sooo viel gelaufen. Aber dafür haben wir ALLES gesehen! Rote Telefonzellen. Rote Busse. Rote Briefkästen. Sämtliche klassischen Sehenswürdigkeiten. Haufenweise Museen. Wir sind im größten Riesenrad der Welt gefahren. Wir haben in Parks herumgelungert. Wir haben Eintrittsgelder in astronomischen Höhen bezahlt. Wir haben auf dem Rasen vor Westminster Abbey gepicknickt. Wir haben uns vor dem Buckingham Palace in Menschenmassen aufgehalten, die ich mir in meinen kühnsten Träumen nicht hätte vorstellen können. Wir haben trotzdem nichts, aber auch gar nicht von der Wachablösung gesehen, weil wir leider unter drei Meter groß sind. Wir haben auf der Flüstergaleriein der St. Paul's Cathedral geflüstert. Ich habe bei einem Sommerfest in Kensington Gardens die Grundlagen des schottischen Volkstanzes erlernt. Wir sind mit einem Boot direkt in den in den Zoo hinein gefahren. Wir haben sehr unterschiedliche Sachen gegessen, die uns auch sehr unterschiedlich geschmeckt haben. Wir haben so viele Facetten dieser unglaublichen Stadt kennengelernt, dass ich es mein Leben lang nicht vergessen werde.
Wir waren ja durchaus schon öfter in England; da haben wir allerdings auf dem Lande Gärten besichtigt und uns beim Bed&Breakfast mit reizenden älteren Damen und ihren Katzen bei einer Tasse Tee in beschaulichen kleinen Häusern aufgehalten. Merke: London ist nicht England! Alles ist ganz anders. Aber wahnsinnig beeindruckend - in jeder Hinsicht.











Und wir hatten ein Hotel, in dessen Fluren ich mich immer unangenehm an "Shining" erinnert fühlte. Nur in sehr viel wärmer.



Und ich war (man glaubt es kaum) doch tatsächlich auch noch in einem Stempelladen! :)



Und wo wir gerade bei "man glaubt es kaum" sind: ich habe - ohne es live zu merken - Bille getroffen! Und sogar mit ihr gesprochen! In einer Tube-Station. Ich kann es nach wie vor schlecht fassen, und je intensiver ich über diesen unfassbaren Zufall nachdenke, umso mehr fühle ich mich irgendwie in eine Art Parallel-Universum versetzt. Das gibt's echt nicht, oder? Wie schön, dass sich im heimischen Forum dann solche Begebenheiten noch nachträglich aufklären. Bei der nächsten Reise trage ich vielleicht am besten eine Art Schild um den Hals. Anscheinend kommen wir im richtigen Leben alle doch nicht so rüber, wie wir auf den Blöggen aussehen! :)
Aber wer rechnet denn auch mit sowas.

Kommentare:

  1. Hallo,

    na dann möcthe ich dir doch gleich mal wieder ein Blogkommentar geben! wirklich schöner Bereicht, die Fotos sind auch allesamt super! London scheint ja wirklich toll zu sein, wie schade das ich in diesem Leben bestimmt niemals da sein werde (Geldmangel!)... ! Aber ich bin beeindruckt, du "triffst" Bille in London (da muss man wirklich erst nach London fahren um sich genau da zu treffen? *hehe*) und ihr erkennt euch nicht? *grins gut ich selber würde glaube auch nicht sofort jeden erkennen und selbst wenn, wüsste ich nich ob ich mich "trauen" würde die Person auch zu fragen bist du die jenige...irgendwie wäre mir das dann zu peinlich wenns doch nicht so wäre *g*!

    Nagut ich beende nu mal nen Eintrag, eh ich hier noch Romane schreibe *grins*

    gruß und ein schönes WE

    Kati

    AntwortenLöschen
  2. Jawoll, die Welt ist ein Dorf - sag ich immer wieder und mir schön selbst passiert!
    Danke für den tollen Bericht und Du hast wirklich nichts vergessen - Erinnerungen werden wach! genauso ist London und nur so ist diese quirlige und von Sehenswürdigkeiten nur so strotzende Stadt überhaupt in der kurzen Zeit zu besichtigen!

    AntwortenLöschen
  3. ich war vor über 10 jahren mal in london für ein wochenende, es hat mir auch sehr gefallen... und ich seh's wie du: london ist nicht england... leider haben mich meine beruflichen erfahrungen so negativ geprägt, dass ich wohl maximal der hauptstadt noch mal einen besuch abstatten würde... jedenfalls wecken deine tollen fotos sehr schöne erinnerungen! lg manja

    AntwortenLöschen
  4. Ach Sandra, es ist wirklich unglaublich, was wir da erlebt haben. :-) Ich hätte jetzt aber auch nicht gewusst, was ich noch zu euch hätte sagen sollen außer du deutsch, ich auch deutsch :-)))
    Das nächste Mal treffen wir uns auf nen Kaffee ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Vielen Dank für die tollen Eindrücke und Bilder - ich muß auch mal wieder nach London *fernweh*

    Liebe Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  6. Wie kann ich dir nachfühlen! Wir waren Ende Juni für 1 Woche in London und deine Zeilen hätte ich fast genauso schreiben können *lach* Ich finde diese Stadt auch wunderschön! Wir haben das Glück, dass wir Mitte September noch mal ein paar Tage dort verbringen dürfen. Dann schauen wir uns das an, was wir in der Sommerwoche nicht geschafft haben.
    Würdest du mir bitte die Adresse des Stempelladens verraten? Den würde ich auch gerne mal besuchen.

    LG
    Renate

    AntwortenLöschen