Freitag, 23. Juli 2010

Lebenszeichen und Rezeptkarten

So. Ich habe seit mehreren Wochen überhaupt nicht mehr gescrappt und leide schon sehr schwer unter Entzug.
Die Renovierung ist so ziemlich abgeschlossen, ich bin aber noch langelangelange nicht mit alles-wieder-einräumen fertig. Die ganze Sache wird dadurch erschwert, dass ich gleichzeitig eine Komplettentrümpelung des gesamten Hauses vornehme. Erstens, weil ja bekanntlich weniger mehr ist, und zweitens, weil ich diesen Herbst mal zum Flohmarkt möchte - und da soll dann natürlich gleich alles mit. Ein Ende der Scrappause ist also nach wie vor noch nicht so richtig in Sicht. *verzweifelt guck*

Damit es hier aber wenigstens mal wieder ein bisschen was zu Sehen gibt, zeige ich Euch mal meinen Beitrag aus der letzten SAZ. Wird ja hoffentlich noch ein paar unter Euch geben, die das noch nicht gesehen haben! :)
Es handelt sich um eine Art Lebenswerk (gnichel) und hat mich monatelang beschäftigt:
Meine Rezeptkarten !





Um dem Durcheinander meiner vielen Rezepte auf kleinen Zettelchen und herausgerissenen Zeitungsseiten Herr zu werden, habe ich Mitte letzten Jahres begonnen, alles das, was ich regelmäßig immer wieder koche, abzutippen und auf Kärtchen auszudrucken. Diese habe ich auf 10 x 15 cm große „Karteikarten“ aus starkem, doppelseitigem PP aufgeklebt. Auf der anderen Seite der Karte befindet sich der Titel des Rezepts und möglichst auch ein selbstgemachtes kleines Foto. Die Trennblätter sind aus angeschliffenem Cardstock, den ich jeweils mit einem passenden Motiv bestempelt und mit einem Tab versehen habe. Anschließend habe ich noch mit der Nähmaschine einmal um den Rand herum genäht.

Um die Karten möglichst abwechslungsreich, aber trotzdem zueinander passend zu gestalten, habe ich sämtliche Papiere aus einer Serie mit unterschiedlichen Vor- und Rückseiten verwendet.

Die shabby Gestaltung harmoniert übrigens hervorragend mit den sich nach und nach auf den Karten einfindenden Essensflecken. Aber einlaminieren fand ich irgendwie so "unhaptisch".
Ich habe natürlich die Restbestände der Papierserie ("Cape Town" von Scenic Route) aufgekauft, damit ich bis an mein Lebensende auch immer noch neue Karten hinzufügen kann...

Kommentare:

  1. Ich bin tief beeindruckt, ist DIESE KISTE schön!! Machst du mir auch so eine?
    Und: Hast du ein extra Zimmer, in dem du deine ausrangierten Dinge für den Flohmarkt stapelst? Ich habe ja auch schon reichlich aussortiert, aber ich hab jetzt überall kleine Stapel rumliegen... *irgs*

    AntwortenLöschen
  2. ich gehöre tatsächlich zu den Nicht-SAZ-Leserinnen, umso mehr freue ich mich an deinem Beitrag!
    Gefällt mir sehr gut!

    AntwortenLöschen
  3. Eine tolle Idee und eine wunderschöne Kiste ... wie so alles aus deiner Werkstatt!

    Mich würde "brennend" das "Kronleuchter-Rezept" interessieren :)

    Schönes Wochenende!

    LG Majo

    AntwortenLöschen
  4. wirklich tolle Rezeptkiste! super gemacht... gefällt mir ausgesprochen gut

    wünsch dir ein schönes WE!

    gruß Kati

    AntwortenLöschen
  5. Entrümpeln ist immer gut, ich habe das vor meinem Umzug nach Norwegen gemacht...
    Die Rezeptkiste ist natürlich genial! Die Papiere sind so schön und die Idee ist einfach nur cool.

    LG, Maja

    AntwortenLöschen
  6. Schön mal wieder was von dir zu "hören"! Deine Rezeptekiste hab ich schon in der SAZ bewundert, - ein richtiges Sahneteilchen! LG Tanja

    AntwortenLöschen
  7. dieses projekt ist der hammer, hab das in der SAZ bewundert.! TOLL!
    LG Felicitas

    AntwortenLöschen
  8. Ich hatte deine Kiste auch schon in der SAZ gesehen und sie ist mir gleich ins Auge gefallen, weil sie soooo schön ist! *gleichabspeichernmuss*

    AntwortenLöschen
  9. ach, DU warst das also, die mir capetown weggekauft hat! grummel! *lol* aber jetzt weiß ich: die papierchen sind bei dir supergut aufgehoben. eine tolle kiste ist das geworden.
    jetzt will ich auch so was! himmel, schick zeit!!!

    AntwortenLöschen
  10. Ich hab`s in der SAZ schon bewundert und will das unbedingt mal nachmachen! Noch fehlt mir dazu die Motivation!:-)
    So wunderschön geworden!

    Liebe Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  11. hallo,
    ich lese deinen Blog sehr gern, da ich gerade am Anfang stehe und in Gedanken schon sehr oft an eine Rezeptbox gedacht habe. Würdest du mir sagen wie du diese Tabs an die Trennblätter gemacht hast. Ich habe keine blassen Schimmer wie man diese herstellt. Danke
    Gruß
    Ingrid

    AntwortenLöschen
  12. Hallo Ingrid,
    ich antworte Dir mal direkt hier, in der Hoffnung, dass Du nochmal reinguckst. Ich habe leider keine anderen Kontaktdaten von Dir.
    Für diese Tabs gibt es extra Stanzer; meiner ist z. B. von McGill, es gibt aber auch ähnliche von anderen Herstellern. Ich habe die Bezeichnungen der Karten auf einen Bogen Cardstock ausgedruckt und dann an der passenden Stelle den Tab ausgestanzt.
    Ich hoffe, das hilft Dir ein bisschen weiter!
    Herzliche Grüße
    Sandra

    AntwortenLöschen
  13. Bin ich gerade zufällig drauf gestoßen und gefällt mir irre gut! Ich will auch diesen Monat anfangen, ein "Kochbuch-Projekt" zu machen (ich sammel Rezepte bislang auf Schmierzetteln), aber so eine Box wäre ja auch echt praktisch. Hab bisher gedacht, ich sammel das in einem kleinem Ordner. Was ist das denn für eine praktische Holzkiste?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Tja, die Kiste habe ich mal bei EBAY gekauft - und ich weiß noch genau, dass sie nicht unter dem Stichwort "Karteikasten" zu finden war, sondern eine andere Bezeichnung hatte. Leider weiß ich nicht mehr welche. *grmpf* Aber ich bilde mir ein, es fing auch irgendwie mit "Kartei" an ...

      Löschen
    2. Danke für die schnelle Antwort & den Tipp. Dann stöbere ich da mal herum. In so ner Kiste kriegt man schon wesentlich mehr Rezepte unter als in dem kleinen Ordner, den ich angedacht hatte :)

      Löschen
  14. Wie toll ist das denn? Eine genial Idee und genau passend für mein Rezeptedurcheinander. Ich denke, dass ich mich auch einmal über so ein "Lebenswerk" hermachen werde. Meine Schmier-Rezepte-Sammlung nimmt nämlich überhand.
    Einen lieben bunten Gruß, Kerstin

    AntwortenLöschen
  15. hallo, klick mich grad durch deinen Block und habe diesen Beitrag gesehen. Sehr genial und animiert zum nachmachen, habe hier papiere die unsortiert rumliegen. Hast Du nen tip wie man "passende Papiere" aus den herumfliegenden zusammen finden kann?? Bin noch am Anfang des Scrappens, jedoch voll Papiersüchtig. Glg meli

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Auf die Frage hat wohl noch keiner eine Antwort gefunden! :) Da hilft nur Wühlen.
      Deswegen eignet sich ja besonders eine Serie - da passt dann von alleine schon alles zusammen!

      Löschen
  16. Halli Hallo aus Berlin, ich suche nach einer Rezeptsammelbox, da ein Rezeptbuch langweilig ist und mit dem kleckern und da sehe ich deine und hab mich sofort verliebt. Ich will auch so eine. Nur hab ich gar nichts zum scrappen oder wie man das nennt. Null. Kann man bei dir soetwas käuflich erwerben....bitte bitte Lg Kathy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Katharina, ich bin (leider) kein Shop! :)
      Aber gib doch einfach mal in der Google-Suche "scrapbooking shop" ein, da wirst du eine reichliche Auswahl an deutschen Online-Shops finde, bei denen du das Material problemlos bestellen kannst.

      Löschen