Dienstag, 22. Juni 2010

Cling-Stamp Aufbewahrung

Nachdem ich mir ja kürzlich den Tim-Holtz-Stamp-Binder angeschafft hatte und seine eigenen Stempel darin ja nun so überaus komfortabel untergebracht sind, haben meine restlichen Cling Stamps und ich uns immer schon gegenseitig unwillig angeguckt.
Natürlich konnte ich unmöglich noch so ein Ding kaufen; deshalb habe ich mich selbst ans Werk gemacht, und einen maßgeschneiderten Ordner angefertigt.





Im Ordner drin sind (immerhin) diese Tim-Holtz-Ersatzhüllen abgeheftet, die ich auf die Zweiringmechanik "umgelocht" habe. Es ist jeweils ein weißer Cardstock eingeschoben, auf dem ich die Stempel, die hintendrauf clingen, abgedrückt habe. SEHR übersichtlich! Ich besitze ja auch ein paar Unity-Stamps, die kommen z. B. in ulkigen Papiertütchen an. Und da waren sie bei mir auch immer noch drin - furchtbar unpraktisch. Jetzt ist alles schön sortiert. Wie ich es gerne habe. ;-)



Diese Ringmechanik anzubringen war übrigens eine mittlere Katastrophe!!! Ich wollte sie nicht am Ordnerrücken, sonder lieber am hinteren Deckel haben, damit sich die Hüllen mit den clingenden Stempeln beim Öffnen des Ordners nicht immer bewegen, und dabei vielleicht die kleineren Stempelchen abfallen.
Dachte Frau Superschlau.
Sehr spät erst habe ich erkannt, dass man (aufgrund der zu großen Entfernung zum Rand) mit dem Crop-a-dile nicht mehr an die Nieten drankommt! Ich besitze natürlich auch so einen Ritschadaputsch-Eyeletsetter, das ging aber auch nicht. Die Löcher machen konnte der zwar schön, Nieten festdrücken aber gar nicht.
Dann versuchte ich einen Hammer. Danach waren die Nieten zerbeult, aber immer noch nicht fest.
Dann eine Wasserpumpenzange. Das warf schon im Ansatz ganz neue Probleme auf. Seit der Gatte ja im Keller immer Fahrräder auseinander- und zusammenbaut, ist der gesamte Werkzeugraum quasi gar nicht mehr zu begehen. Weil sich ja diese ganzen sechs bis sieben gleichzeitig auseinandergebauten Fahrräder alle in Einzelteilen auf dem Fußboden (!) befinden. Unter großen Mühen riss ich also diese blöde Zange aus dem weit entfernten Regal - aber damit ging es ja nun erst recht nicht!
Wer das tatsächlich selber schon mal ausprobiert hat, und nicht (wie ich) nur mal irgendwo davon gehört hat, darf sich gerne hier melden und mir den Trick verraten, wie das wohl funktionieren soll.
Da ich inzwischen erkannt hatte, dass großer, aber sanfter Druck nötig ist, und weniger so eine Art Draufrumgedresche, habe ich eine (wie ich finde) ebenso schöne wie originelle Lösung gefunden: über den Niet eine passende Mutter legen, und das Ganze dann mit einer Schraubzwinge gefühlvoll zusammendrücken. Und das hat dann wirklich fabelhaft geklappt.

Kommentare:

  1. Ende gut, alles gut :-) ich hatte das gleiche Problem, hab es mit Kreuzschraubendreher (-zieher?) gelöst - die Unterlage nicht vergessen, sonst verbeulen die Nieten außen! Hat ganz gut geklappt und hält bis jetzt noch... :-)
    Tolle Idee für deine Stamps!

    AntwortenLöschen
  2. Ich lache mich hier gerade schlapp .... dein Schreibstil ... wie immer köstlich. Das Album: KLASSE!!

    AntwortenLöschen
  3. The Scrappers Delight - wäre das nicht ein toller Titel für dein Buch, was du demnächst unbedingt mal in Angriff nehmen solltest - ich finde deinen Schreibstil allerköstlichst...
    Und deine Stempel haben jetzt ein seeeeehr schönes zuhause - an dem ich mir dringend mal ein Beispiel nehmen sollte. Die Hüllendinger habe ich ja auch schon hier rumliegen, versuche es vielleicht gleich mal mit einem A5-Ordner, der hier noch so leer rumsteht, um mir nicht gleich Schwielen zu holen, da ich so komfortable Werkzeuge in meinem männerlosen Haushalt gar nicht habe. Hast du ganz toll gemacht und ich hoffe, dass dieser tolle Ordner seinen Weg zum PBT findet, damit ich ihn auch in Natura bewundern kann...

    Ganz liebe Grüße
    Marikka

    AntwortenLöschen
  4. Na, wenn Du nicht handwerklich begabt bist, dann weiß ich auch nicht mehr!

    Sehr schönes Album übrigens!

    Wünsch Dir doch den BigBite zu Weihnachten ;-)

    AntwortenLöschen
  5. Ich will Dich ja nicht auf den Boden der Tatsachen zurückholen- denn der Ordner ist echt spitze - aber wenn Du einen A 5 Hochkant-Ordner von Elba genommen hättest - wär die Mechanik dringewesen - die Ringe einen Touch dicker und du hättest ihn nach Bedarf beziehen und verzieren können - so hab ich das nämlich gemacht und das klappt prima! LG Conny

    AntwortenLöschen
  6. Sandra, ich hör dich reden! :) Du schreibst einfach köstlich!!! Ich freu mich schon so aufs PBT, dann hör und seh ich dich mal wieder! :)
    Ach übrigens, dein Ordner ist ganz ganz großes Kino!!! Ich komm aus dem staunen nicht mehr raus. GLG Ela

    AntwortenLöschen
  7. Ich amüsiere mich grad köstlich über deinen Bericht und bin froh, das ich hier nun eine kleine Anleitung zum befestigen der Ringmechanik habe...Danke dafür! LG Tanja

    AntwortenLöschen
  8. Ich bin soo froh, dass meine Stempel noch in eine kleine IKEA Kiste passen. Und ich nicht auf die Idee komme, das nachzubasteln....*rofl*

    AntwortenLöschen
  9. Deine Geschichte ist mal wieder zu köstlich erzählt!!!
    Und das Buch ist der Hammer...habe es eben schon im Forum bewundert.
    Klasse Arbeit.
    liebe Grüße Alex

    AntwortenLöschen
  10. Also erstmal Respekt, so ein tolles Buch hätte ich auch gerne.
    Also lange bevor es Crop a dile und Co gab gab es ja auch schon Eylets und dergl. Und ich hab damals beim erstehen meiner ersten Eylets ein Werkzeug gekauft das nennt sich Körner, der kommt in die aufzubiegende Seite, die andere auf eine Unterlage wie Cuttermatte oder kleines Holzstück und dann wird mit dem Hammer auf den Körner gehauen bis das Eylet die gewünschte Form hat. Das funktioniert auch heute noch super bei mir.
    Und bezüglich deines holden Angetrauten... schaff dir einfach einen eigenen kleinen Werkzeugkoffer oder dergleichen an. Ich hab eine Schublade die ich abschließen kann da ist dann auch immernoch alles drin wenn ich daran gehen.
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  11. Bin gerade geplättet, dass Du Deine Tickets mit uns teilst und finde das einfach super ;) - vielen herzlichen Dank! Nun muss ich unbedingt in Deinem Blog stöbern ...
    ach ja, bin nur auf Deinen Blog gekommen, weil ich nach einer Aufbewahrung für Cling-Stempel suchte ...

    AntwortenLöschen