Freitag, 30. April 2010

Ich komme im Radio!

Also - natürlich nicht alleine. Das wäre ja auch EXTREM lustig! Aber wir singen mit der Kantorei am Sonntag bei einem live übertragenen Rundfunkgottesdienst. Ehrlich gesagt war mir gar nicht klar, dass es so was überhaupt noch gibt... Kommt natürlich auch auf Sendern, die man normalerweise nicht unbedingt hört. Und ich höre sowieso schon lange fast gar kein Radio mehr, weil mich die UNGLAUBLICH lustigen Moderatoren schier in den Wahnsinn treiben. Ich kann es einfach nicht ertragen (vor allem frühmorgens, noch im Halbschlaf), wenn nach jedem Lied die Radiofritzen - neuerdings ja gerne auch zu zweit unterwegs - mit vor lauter unterdrücktem Lachen gepresster Stimme launige Bemerkungen machen, irgendwelche Leute anrufen (damit die sich auf ein möglichst bekloppte Art und Weise melden) oder - im schlimmsten Fall - "Comedy" machen! Da könnte ich irre werden. Leider war ich im letzten Winter morgens zum Radio hören gezwungen, weil da manchmal die Schule ausgefallen ist! Und so was erfährt man ja ganz gern noch zu Hause, und nicht erst vor Ort. Das war eine anstrengende Zeit, weil ich alle paar Minuten vom Frühstückstisch aufgesprungen bin, um den Sender zu wechseln. Immer, wenn es komisch wurde. Also quasi nach jedem Song.
Nicht witzig.

Jetzt habe ich mit meinem Post schon so weit vom ursprünglichen Titel entfernt, dass ich Euch auch noch völlig zusammenhanglos meine kleinen Amseln zeigen kann:


Inzwischen sind sie schon größer, und wir rechnen jeden Tag mit dem Abflug. Nachbars Katze auch; die wartet schon unten. Da muss ich mir auch noch mal was einfallen lassen.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen