Sonntag, 19. Juli 2009

Nestabilities

An diesem Wochenende habe ich es endlich geschafft, meine Spellbinders aus ihren furchtbar unpraktischen Verpackungen zu befreien, und sie stattdessen in einem kleinen Buch unterzubringen. Dort haften sie nun auf Magnetfolie und harren der Dinge, die da kommen. Sehr bedienerfreundlich!




Ich habe hier übrigens extra keine Buchringe verwendet, damit ich nicht in Gefahr komme, dieses Buch noch erweitern zu wollen! :)
Obwohl - die Zutter-Wires könnte man ja notfalls auch öffnen... hatte ich jetzt gar nicht bedacht... aber ich besitze ja auch schon alle Shapes, die man unbedingt braucht; die drei, die ich habe, sind eigentlich völlig ausreichend. Hoffentlich.

Kommentare:

  1. Ach...wie schnell die Zeit vergeht. Ich sehe gerade das ich einiges hier verpasst habe, das werde ich jetzt sofort alles nachholen und schauen was du noch so für tolle Sachen gewerkelt hast. Bin schon ganz neugierig.
    Und dein Büchlein sieht ja traumhaft aus...und wenn das auch noch praktisch ist wie du es sagst, dann hat sich die Arbeit doch gelohnt.

    Liebe Grüße,
    Irina.

    AntwortenLöschen
  2. ich lese gerade mit genuß deinen Blog von Vorne bis hinten :o)

    du hast eine Art zu schreiben, herlich, was mich jetzt interesieren würde, nicht das es unter den Tisch fällt, reichen die 3 Formen ;o)

    LG
    Yvo

    AntwortenLöschen