Dienstag, 2. Juni 2009

Pfingsten in Wort und Bild

FREITAG
Kind singt pausenlos mit wachsender Begeisterung und in Endlosschleife das schöne Lied "Mutter komm mal runter, Fritz muss kacken" und behauptet auch noch, dieses im Kinderchor gelernt zu haben. Soll ich DAS glauben???

SAMSTAG

Abendlicher Dialog zwischen den Geschlechtern.

SIE: Guck mal, auf dem Weinflaschenetikett ist ein komisches Zeichen drauf; das habe ich ja noch nie gesehen!
ER: Was jetzt... enthält Sulfite?
SIE: Nee, das kleine Bild! Das durchgestrichene.
ER: Wo sich jemand die Nase zuhält? Heißt vielleicht "Vorsicht, stinkt"!
SIE: (schon leicht entnervt) Erkennst Du nicht, was da drauf ist?
ER: Nö. Soll'n das bedeuten? Nicht für Kinder? Ach, nee, nicht für Schwangere! Warum wohl nicht? Bestimmt wegen der Sulfite.
SIE: (kann den Verlauf des Gesprächs kaum noch ertragen) ... oder vielleicht wegen des Alkohols???
ER: Hm. Ach so. Könnte auch sein.

Ja genau. Das könnte wohl auch sein.

SONNTAG

Großes Geplärke aus dem Badezimmer. "Das habe ich nicht mit Absicht gemacht!" Das will ich auch nicht hoffen. Aber meine Flower Fairy ist jetzt kaputt, und sie war mal ein Hochzeitsgeschenk. Sonst wäre es ja noch ein bisschen egaler. Bin deswegen leicht unglücklich. Doch schon kurz drauf bekomme ich einen selbstgebastelten Ersatz. "Und die is nich einfach nur aus Papier! Guck mal, die is auch von hinten! Sieht doch genauso aus, oder?"


Ja. Sieht wirklich ganz genau genauso aus.

MONTAG
... war Deutscher Mühlentag. Na, wer hätte das gewusst? Und da wir nur ein paar Kilometer entfernt eine historische Windmühle stehen haben, sind wir auch gleich mal zu einem Besuch aufgebrochen. Man konnte bis ganz oben in die Kappe krabbeln - über SEHR steile Treppen ohne Geländer und SEHR freistehende Leitern. Sollte ich in irgendeinem Buch nochmal diese lustig dicken Müller abgebildet sehen, verklage ich den Verlag - die können alle nur maximal 1,30 m gewesen sein. Und ganz dünn. Innendrin ist so eine Mühle viel kleiner, als man von außen denken könnte.

Kommentare:

  1. Das sieht nach einer Menge Pfingstspaß aus. Und ich muss zugeben, dass mir ohne Deinen Blog und Deine netten Kommentare etwas fehlen würde!

    AntwortenLöschen
  2. da kann ich der lieben TM nur zustimmen ;-) Aber ich "genieße" sie - die Scrapperia - sogar hin und wieder in echt. Ich kann mich auch schon kaum noch an die Zeit erinnern, bevor wir uns trafen. Und wäre mir nicht ihre Profi-Schneidematte aufgefallen, wer weiß, ob wir jemals Scrap-Schwestern geworden wären??? Genug der Philosophierei... LG, Silke

    AntwortenLöschen
  3. Um das in Live-Treffen beneide ich Dich unumwunden, Silke. Aber vielleicht fall ich beim nächsten Familientreffen einfach bei ihr ein und kleb mich mit meiner Matte bei ihr fest. Hähö

    AntwortenLöschen
  4. Ja, das ist eine Freude hier zu lesen, ich beömmel mich jedesmal.... und hoffe auf ein Kennenlernen irgendwann einmal!

    AntwortenLöschen
  5. Ich lach mich tot. Dieser Dialog!! TFS :)

    AntwortenLöschen