Freitag, 15. Mai 2009

WS "Eyelet-Umschlagalbum"


Material:
1 Bogen PP (doppelseitig)
3 Stücke Cardstock, jeweils 10 x 10 cm
1 großes Eyelet (3/16")
Embellishment

Zuerst aus dem doppelseitigen PP mit Hilfe einer Umschlagschablone einen Briefumschlag in Standardgröße herstellen. Wer keine Schablone hat, öffnet einfach vorsichtig die Klebenähte eines gewöhnlichen Briefumschlags (möglichst mit "gerader" Klappe) und verwendet diesen dann als Muster.



Drei farblich passende CS-Stücke auf die Größe 10 x 10 cm zuschneiden und die Ecken abrunden.


Nun die CS-Stücke übereinander legen und in den Umschlag schieben. Und zwar mit 2 – 3 mm Abstand bis fast ganz an die rechte Seite heran. Die Cardstocks müssen (leider) kleiner als der Umschlag sein, da sie sich sonst später nicht herausdrehen lassen.
Jetzt wird ein passendes Loch geknipst. Man kann dabei entweder nur durch die Umschlaglasche lochen, oder durch den ganzen Umschlag. Letzteres ist zwar etwas einfacher zu bewerkstelligen, man sieht dann allerdings später auf der Umschlagvorderseite die Rückseite des Eyelets.


Jetzt das ganze mit dem Eyelet befestigen. Bitte darauf achten, dass das Eyelet nicht zu stark zugedrückt wird, sonst lassen sich die Seiten nicht einzeln herausdrehen!


Die Innenseiten können nun nach Belieben gestaltet werden.
Ich empfehle RubOns oder Stempel; zu viel aufgeklebtes Papier (Fotos kommen ja auch noch dazu) behindert eventuell später den Drehvorgang. :o)
Und wer schlauer sein will als der Meister selbst (das bin in diesem Fall ich), dekoriert die CS-Seiten VOR dem Einbau in den Umschlag ...


Verschlossen wird der Umschlag dann mit einer "Bauchbinde" aus dem Rest des PP.
Alles nach Wunsch verzieren und mit Fotos bestücken.



Viel Spaß beim Nachbasteln !

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen